teaser bild
Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 28
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Endgegner besiegt Avatar von WackenDoc
    Registriert seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    16.320
    Ich würde nicht die Wahl des Hauses davon abhängig machen, ob man als PJler vielleicht länger am OPTisch steht oder nicht. Das lässt sich eh nicht zuverlässig planen.

    Du wirst aber Eigenverantwortung übernehmen. Entweder ergibt sich das passend oder du sagst klar Bescheid, dass du Vorerkrankungen hast, mit denen du nicht allzu lange am Stück im OP stehen kannst. Aber ohne den ganzen Sermon mit Trinken und Schwitzen und so.
    Und natürlich musst du lernen für dich selber zu sorgen- regelmäßig essen und trinken und Toilettengänge.
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



  2. #12
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Berlin
    Semester:
    4. WBJ
    Beiträge
    5.295
    Ich kenne nicht einen Chirurgen der so ist (sich toll finden schon). Gehört hab ich von denen. Im Studium natürlich.
    Falls es die wirklich geben sollte, werden diese wohl bekannt sein und auf einschlägigen Portalen oder über Mundpropaganda bekannt sein. Dann muss man vorher gut recherchieren und es dann einfach ansprechen. Wäre bei mir weder im PJ noch in einer meiner bisherigen Abteilungen ein Problem gewesen. Die "Klappe" ist heutzutage auch in der Chirurgie nicht mehr nur zum "halten" da.
    Doubt kills more dreams than failure ever will.



  3. #13
    ehem-user-12-02-2021-1343
    Guest
    Vielen Dank erstmal für eure Rückmeldungen und die guten Ratschläge. Ich werde es auf mich zukommen lassen und auch von Beginn an mit offenen Karten spielen, dass ich gewisse Vorerkrankungen habe (@Wackendoc: Natürlich werde ich da keine Einzelheiten nennen ;)
    Die "körperliche Eignung" kann man ja leider nicht wirklich erlernen, fachlich bin ich glaube ich ganz gut.
    Ich frage mich nur, wie Chirurgen z.T. 8 Stunden im OP stehen, ohne zur Toilette zu gehen. Die trinken ja vorher auch genug Wasser



  4. #14
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    12.12.2004
    Ort
    Berlin
    Semester:
    4. WBJ
    Beiträge
    5.295
    Das schwitzt man einfach aus.
    Doubt kills more dreams than failure ever will.



  5. #15
    Registrierter Benutzer Avatar von Trendafil
    Registriert seit
    10.03.2019
    Beiträge
    525
    ich würde nach sehr sehr kleinen Häusern Ausschau halten.

    In der Nähe meiner jetzigen Klinik gibt es ein "partner KH" in dem im Endeffekt nur kleine Dinge wegoperiert werden, um uns im größeren Haus zu entlasten. das sind vorwiegend Hernien, Lipome, Narbenkorrekturen.



Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021