Hallo,

Ich interessiere mich über die Möglichkeiten eines Nachteilsausgleiches beim TMS (2021).

Bei mir wurde ADHS, wie auch ein Legasthenie festgestellt, weswegen ich bereits auch in der Schule einen Nachteilsausgleich hatte.
Dieser wurde in Form von Zeitverlängerung gewährt.

Jetzt würde mich Natürlich mal interessieren, wie das beim TMS aussieht.

Mit der TMS Koordinationsstelle habe ich bereits Kontakt aufgenommen, dementsprechend muss ich nun ein Fachärztliches Gutachten vorlegen, das sich "auf die konkreten Auswirkungen der gesundheitlichen Einschränkungen bei der Teilnahme am TMS bezieht".

Jetzt würde mich natürlich mal interessieren, welche Erfahrungen ihr mit Nachteilsausgleich beim TMS gemacht habt.
Vor allem in welcher Form dieser gewährt und umgesetzt wurde.

LG