teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 13
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    09.04.2019
    Beiträge
    6

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hey liebe Kollegen,

    ich plane aus diversen Gründen einen Wechsel aus der Inneren in die Neurologie. Momentan arbeite ich seit 7 Monaten in der Inneren in einem mittelgroßen Haus und bin mit der Wahl wirklich nicht glücklich. Da mich v.a. neurologischen Fälle in der Notaufnahme begeistern und ich noch am Anfang der WB stehe, würde ich gerne sehen, ob ich in einer anderen Fachrichtung mehr Spaß an der Arbeit habe oder ob es generell der Klinikalltag ist, der mir so wenig Freude bereitet. Wenn ich die 12 Monaten Innere fertig habe, möchte ich in die Neurologie wechseln. Leider habe ich keine Famulatur oder Pj vorzuweisen und etwas bedenken, ob mir das bei der Bewerbung zum Verhängnis wird.

    Gibt es jemanden von euch der dieses Wechsel vollzogen hat? An die Neurologen: Empfehlt ihr den Einstieg in einem kleinen Haus oder lieber einem Maximalsorger? Denkt ihr, es ist von Nachteil keine neurologische Erfahrung zu haben?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    9.119
    Neurologie ist ein großes, oft sehr anstrengendes Fach mit sehr vielen Stellen. Auch an Unikliniken bekommt man deshalb oft recht leicht eine Stelle. Also wirst du mit einem Jahr Innere-Berufserfahrung absolut kein Problem haben, eine Stelle zu finden.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.10.2019
    Beiträge
    333
    Die Arbeitsbelastung in der Neuro ist häufig noch schlimmer wie in der Inneren.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    9.119
    Das war und ist auch mein Eindruck.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    09.04.2019
    Beiträge
    6
    Danke für Antworten. Ja die Arbeitsbelastung ist auch nicht der alleinige Grund. Das hängt vermutlich auch wieder stark von den Rahmenbedingungen der jeweiligen Abteilung ab. Aber bei entsprechendem Fachinteresse würde ich das auch in Kauf nehmen. Mich würde noch interessieren, ob es hier Leute gibt, die in beiden Abteilungen Erfahrungen gemacht haben und einen Vergleich ziehen können?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021