teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.08.2019
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo zusammen,
    hat jemand schonmal eine Famulatur/ PJ in der Schweiz gemacht, und kennt eine Bank, bei der man als Student ein Konto (zwecks Lohnerhalt etc.) für eine sehr begrenzte Zeit - max. 2 Monate - eröffnen kann? Das ganze möglichst gebührenfrei, auch ohne Dauerwohnsitz in der Schweiz Wie habt ihr das Bezahlen in der Schweiz gehandhabt?

    Danke schonmal
    einstudent



  2. #2
    Diamanten Mitglied Avatar von Matzexc1
    Registriert seit
    27.09.2006
    Ort
    Von Filoviren,Protonen und Schwerionen, Unterabteilung Sandmann
    Semester:
    Fertig
    Beiträge
    2.737
    Zitat Zitat von einstudent Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    hat jemand schonmal eine Famulatur/ PJ in der Schweiz gemacht, und kennt eine Bank, bei der man als Student ein Konto (zwecks Lohnerhalt etc.) für eine sehr begrenzte Zeit - max. 2 Monate - eröffnen kann? Das ganze möglichst gebührenfrei, auch ohne Dauerwohnsitz in der Schweiz Wie habt ihr das Bezahlen in der Schweiz gehandhabt?

    Danke schonmal
    einstudent
    Manche Spitäler zählen auch in bar oder überweisen auf ein deutsches Konto.

    Ich kann dir auch die UBS empfehlen, kostenlos für 12 Monate bei Schweizer Wohnsitz(Stand 2018). Ansonsten empfehle ich auch eine Visakarte



  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    9.098
    Ja, wenn du Glück hast, macht das Spital eine Ausnahme und überweist dir, wenn du hartnäckig genug bist, das Geld dennoch auf ein deutsches Konto, auch wenn die Regel fast immer sagt, dass das nicht möglich ist.

    Bei mir hat das mit dem Konto bei der PostFinance funktioniert. Ist aber schon einige Jahre her. Keine Ahnung, ob das dort noch immer möglich ist. Um aktuelle Informationen dazu zu bekommen, wirst du wahrscheinlich einfach mal alle großen Banken anschreiben oder anrufen müssen.



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    20.08.2019
    Beiträge
    3
    Ok, danke für eure Antworten. Bei der PostFinance muss man 25 CHF als Ausländer zahlen, aber nach mehreren hartnäckigen Nachfragen bei der UBS hat sich ergeben, dass man bei denen auch ohne Aufenthaltsgenehmigung ein kostenloses Studenten-Konto eröffnen kann (aber nur vor Ort, und nur in Basel und St.Gallen).



  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    9.098
    Schweizer Banken sind schon echt steinzeitlich Kundenservice ist dort ein absolutes Fremdwort.

    Aber freut mich, dass du eine Lösung gefunden hast, auch wenn es eine sehr umständliche ist!



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021