teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    23.07.2016
    Semester:
    6. klinisches
    Beiträge
    82

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo allerseits,

    gibt es hier Dermatologen, Dermainteressierte oder PJler mit Wahlfach Derma, die mir ein bisschen berichten können wie chirurgisch es in dieser Fachrichtung zugeht?

    Hintergrund:
    Ich stehe kurz vor dem PJ, suche aktuell noch "meine" Fachrichtung und bin etwas an der Derma hängen geblieben. Leider habe dort nicht famuliert und hadere deshalb etwas mit der Entscheidung es im PJ zu wählen (sozusagen ohne zu wissen, worauf ich mich einlasse).
    Einen chirurgischen Anteil sollte das Fach in jedem Fall haben, gerne auch mit Verbindung zu ästhetischen Gesichtspunkten (alternative Interessen meinerseits gehen u.a. in Richtung MKG, HNO, ggf. Plastische Chirurgie). Könnte Derma hier eine echte Option sein oder verbringt man den Großteil des Alltags doch eher mit konservativen Behandlungsmethoden und Allergiediagnostik?

    Über Einschätzungen aller Art freue ich mich



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  2. #2
    gamo lefuzi nibe
    Mitglied seit
    24.10.2009
    Beiträge
    2.958
    Die operative Ausbildung lässt in vielen Häusern leider sehr zu wünschen übrig. In meinem PJ-Haus durften die Assis 1x im Monat für 2h in den OP und standen dort hauptsächlich rum, denn es musste alles schnell schnell gehen. Dafür gab es 2 Oberärzte, die alles wegoperierten. Den einen habe ich gefragt, wo er eigentlich operieren gelernt hat, und er nannte eine Abteilung, die inzwischen geschlossen ist... Aber vielleicht hat einer der Dermatologen hier ja noch einen Tipp für dich.



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    07.08.2020
    Beiträge
    23
    Hallo! Ich hab an mehreren Häusern famuliert und das scheint echt von Haus zu Haus unterschiedlich zu sein. Generell sind OP Rotationen schon vorgesehen und werden auch eingehalten, wenn man aber Pech hat, kommt man trotzdem die ersten zwei Jahre gar nicht zum Operieren. An einem anderen (kleinen) Haus hat man nach 6 Wochen direkt mehrere Wochen hintereinander operiert und anschließend wurden alle OPs unter den Assistenzärzten fair verteilt, sodass man alle paar Wochen für 2 Wochen neben der Stationsarbeit in den OP konnte.
    Ein paar Assistenzärzte kamen auch aus unterschiedlichen Praxen, in denen auch operiert wurde.
    Ich denke also, dass du je nach Klinik/Praxis schon zufrieden sein könntest. Ästhetik spielt auch eine Rolle, in Praxen zwar mehr als in Kliniken, aber gerade wenn z.B im Gesicht operiert wird, wird auch darauf geachtet, dass es am Ende auch schön aussieht.
    Bin aber wie gesagt kein Facharzt, sondern kann nur von meinen unterschiedlichen Famulaturen berichten.



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.04.2015
    Semester:
    5. WBJ - PCH + HCH
    Beiträge
    207
    ganz ehrlich, schau dir einmal das facharzt-logbuch dermatologie an. da sieht man schon an den geforderten eingriffen, dass das alles relativ 'kleine' chirurgie ist, die man braucht. wenn man dann noch davon ausgeht, dass die meisten assistenten ihre geforderten eingriffe eher nicht erreichen sondern nur abgezeichnet kriegen, wird die operative kompetenz zum facharzt nicht besonders sein. jedenfalls nicht konventionell chirurgisch. je nach klinik kann dafür eine ordentliche laserkompetenz vorliegen.

    was die konventionelle chirurgie angeht, so fallen mir spontan z.b. die lmu münchen oder die uni leipzig ein, wo die dermatochirurgie an den dermatologischen unikliniken von plastischen chirurgen geleitet wird. auch ziemlich bezeichnend...

    daher meine meinung: eher nicht das richtige fach wenn man einen großen chirurgischen fokus setzen möchte.
    allerdings sollte gesagt sein, dass auch in der plastischen chirurgie und vielmehr noch in der hno und mkg (da es hier noch eine zusatzbezeichnung plastische operationen gibt, der fokus für den facharzt selbst also noch kleiner ist) ästhetische operationen vor dem facharzt meist eher von wenigen assistenten in den entsprechenden fallzahlen operiert werden.
    ich persönlich erreiche zum facharzt meine ästhetischen eingriffe auch nicht über die klassische ästhetik, sondern primär über postbariatrische eingriffe.



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.10.2013
    Beiträge
    16
    Du solltest dir überlegen, wie dein späterer Arbeitsalltag aussehen sollte. Derma ist schon sehr breit, hier findest du bestimmt deine Nische. Wenn du aber der Spezialist im operieren werden willst, dann mach besser (plastische) Chirurgie.



    Periodensystem der Elemente - Poster von MEDI-LEARN gratis für dich - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021