teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 7
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03.05.2016
    Beiträge
    87

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hey,

    habt ihr Erfahrungen damit, humanitäre Hilfe im Ausland schon während des Studiums zu leisten? Ich weiß, dass man bei Ärzte ohne Grenzen beispielsweise als StudentIn nicht mit auf Einsätze darf. Kennt ihr Organisationen, wo das anders ist?
    Ich möchte jetzt hier keine Grundsatzdiskussion anfangen, ob man als StudentIn geeignet /qualifiziert ist oder ob es nicht andere Möglichkeiten gibt, wo man besser helfen kann.
    Ich würde mich einfach gern informieren und vielleicht habt ihr ja Tipps oder sogar eigene Erfahrungen in dieser Richtung!

    Vielen Dank und eine schöne Woche an alle!



  2. #2
    little red riding bitch Avatar von agouti_lilac
    Registriert seit
    18.10.2002
    Ort
    german mouse clinic
    Semester:
    fetal position
    Beiträge
    4.264
    Hast du irgendeine medizinische Ausbildung vorher gemacht?
    Calvin: “It's psychosomatic. You need a lobotomy. I'll get a saw.”



  3. #3
    Platin Mitglied
    Registriert seit
    30.01.2013
    Beiträge
    678
    Ja es gibt sehr viele Organisationen, die junge Menschen für humanitäre und soziale Projekte suchen - aber nicht im medizinischen Bereich bzw. mit medizinischer Tätigkeit. Das wird nicht gehen. Auch unterentwickelte Länder haben (WHO-)Standarts an die sich Organisationen halten müssen - zum Glück.

    Einfach mal Freiwiligendienst etc googlen. Auch die EU hat ein gutes Volunteer-Programm



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05.08.2017
    Ort
    Velaris
    Semester:
    STEX H2021
    Beiträge
    43
    Alternativ könntest du auch eine Famulatur in einem entsprechenden Land machen. Zwei Kommilitoninnen von mir waren einen Monat lang in einer gynäkologischen Klinik auf dem afrikanischen Kontinent. ich weiß leider nicht mehr welches Land genau.Aber da gibt es auf jeden Fall Möglichkeiten. Vielleicht erkundigst du dich mal bei deiner Fachschaft.



  5. #5
    Platin Mitglied
    Registriert seit
    22.08.2017
    Beiträge
    968
    Ich hatte einen Bekannten, der war vorher Krankenpfleger und war nebenher beim ASB in der Katastrophenhilfe aktiv.

    Bei humedica darf man, soweit ich weiß, ab dem 10. Fachsemester starten.

    Ohne Ausbildung und nicht deutlich fortgeschrittenes Studium ist es nicht sinnvoll, zur "Hilfe" irgendwo hin zu gehen, man braucht halbwegs selbstständiges Arbeiten.



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook