teaser bild
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 11 bis 13 von 13
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Diamanten Mitglied Avatar von vanilleeis
    Mitglied seit
    08.08.2013
    Ort
    been there, done that, got the t-shirt
    Beiträge
    3.359
    Du wirst in Köln nicht "so einfach" ein Wohnheimzimmer kriegen, weder an der KHG, noch sonstwo. Dazu findest Du aber relativ mühelos auch diverse Infos über Google



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  2. #12
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    17.04.2020
    Beiträge
    1
    Moin,
    ich habe in Köln studiert und eins meiner PJ Tertiale an einer Bochumer Klinik absolviert und daher viel mit den Bochumern über Uni gesprochen.

    Ich würde dir auf jeden Fall Köln empfehlen. Bei uns ist es eine Campus Uni und alle Veranstaltungen sind auf dem Campus, also kein Pendeln. In meiner Wahrnehmung waren die Kölner Medizinstudenten auch eine sehr offene nette Truppe, weil fast alle zugezogen sind und sich die Stadt ausgesucht haben. Die Stadt ist nicht schön, aber sehr lebenswert. Und in Prüfungen bis auf Examina kann man unendlich oft wiederholen, auch psychologisch ganz nett. Als Student konnte man auch jederzeit in jede Abteilung/OP, das war mega!
    Die Bochumer meinten, dass ihre Uni mehr eine Pendler Uni war und haben immer über das Pendeln zwischen den Vorlesungen geschimpft.
    Eine Wohnung in Köln zu finden sollte kein riesiges Problem werden. Jeden den ich kenne hat im Studentenwohnheim einen Platz bekommen. Und auch sonst hat jeder den ich kenne mit der Zeit eine bezahlbare tolle Wohnung in Uni-Nähe gefunden. Ich habe während des Studiums nie weiter als 5 Minuten zu Fuß von der Uniklinik gewohnt und nie mehr als 300 Euro bezahlt. Da wird nur immer viel Drama gemacht, weil das natürlich viel Unsicherheit auslöst. Mit etwas Mühe und Durchhaltevermögen ist das aber sicherlich machbar.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  3. #13
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.08.2017
    Ort
    Velaris
    Semester:
    STEX H2021
    Beiträge
    24
    Ich finde, man liest doch aus deinem Text heraus, dass es dich eher nach Köln zieht. Dann geh' doch nach Köln!
    Klar, wird die Wohnungssuche vermutlich erstmal hart, aber das geht unendlich vielen Studienanfängern in zahlreichen deutschen Großstädten so.

    Die Aussage von der Ärztin aus der Bekanntschaft deines Vaters ist großer Käse in meinen Augen. Was ist denn ein guter Arzt? Woran will sie das denn objektiv festmachen? M2-Ergebnisse? Da sind die Bochumer nicht die besten. Außerdem müssen gute Leistungen im Studium noch lange nicht bedeuten, dass jemand mal ein "guter Arzt" wird.
    In der Medizin gibt es wie in jedem anderen Bereich auch eine gewisse Bandbreite von Leuten. Aber das ist nicht Uni abhängig und die Qualität der Lehre an einer Uni kann das Können der Absolventen meiner Erfahrung nach sowieso nur geringfügig beeinflussen. Medizin ist unter anderem auch ein lebenslanges Selbststudium und das Wissen einzelner Leute hängt maßgeblich von deren Eigeninitiative ab.

    Und was das Thema mit den Prüfungen in der Vorklinik betrifft: Die Anzahl der Leute, die im Medizinstudium raus geprüft werden, ist sehr gering. Wenn das passiert, dann gibt es meistens Gründe. Meine Uni ist/ war dafür bekannt eine schwere Vorklinik zu haben, in der die Studierenden "aussortiert" werden sollten. Ich habe tatsächlich nur wenige Male erlebt, dass jemand abbrechen musste, und das waren immer besondere Fälle. Ich wage zu orakeln, dass du nicht dazugehören wirst. Auch nicht in Bochum.
    Also entspann dich und freu dich auf dein Studium. Genieß den Luxus einen Standort frei nach Vorliebe wählen und nicht auf den NC oder die Zulassungsvoraussetzungen achten zu müssen!



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021