teaser bild

Umfrageergebnis anzeigen: Was würdest wählen?

Teilnehmer
69. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • CDU/CSU

    6 8,70%
  • SPD

    4 5,80%
  • Grüne

    27 39,13%
  • Linke

    0 0%
  • FDP

    10 14,49%
  • AFD

    20 28,99%
  • Sonstige

    2 2,90%
  • Nichtwähler

    0 0%
Seite 57 von 68 ErsteErste ... 74753545556575859606167 ... LetzteLetzte
Ergebnis 281 bis 285 von 339
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #281
    gern geschehen Avatar von Kackbratze
    Mitglied seit
    05.04.2003
    Ort
    LV-426
    Semester:
    Ober-Unarzt
    Beiträge
    22.275
    Du gibst gerne das Geld anderer Leute aus und stellst dafür dann deine Bußfertigkeit in den Vordergrund, oder?

    Versorgungswerke sind nicht exklusiv für Ärzte, auch andere Berufsgruppen haben sowas.
    Einerseits nimmt man sich aus der Rente raus, andererseits bekommt man auch nix aus der Rentenkasse.

    Die Frage war, wie ein Reset aussieht, der Vorschlag, "erstmal plündern, dann Übergangszeit und dann mal sehen" ist genau das, was die Politik macht und was übrigens beim Thema Umwelt und Klimaschutz ständig angeprangert wird.

    Entweder man denkt an allen Fronten über nachhaltige Lösungen nach, oder man kann es gleich lassen.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  2. #282
    Administrator Avatar von Brutus
    Mitglied seit
    17.01.2011
    Ort
    Bochum
    Semester:
    Facharzt
    Beiträge
    9.716
    Zitat Zitat von Fr.Pelz Beitrag anzeigen
    Klar, das mit den Versorgungswerken wäre erstmal vergreifen an Eigentum bzw müsste man halt eine langjährige Übergangslösung schaffen, denn an sich gibt's ja keine sinnvolle Begründung, warum Ärzte ein anderes Rentensystem haben als andere.
    Man hat als Arzt ja eh meist die finanziellen und kognitiven Ressourcen sich eine private Rücklage/anlage zu schaffen.
    Diese Ausnahme hat eine lange Tradition. Die ersten Versorgungswerke für die freien Berufe gab es in Deutschland vor mehr als 90 Jahren. Nach der Rentenreform von 1957 entstanden weitere solche Einrichtungen. Grund: Man hatte Angehörigen der freien Berufe die Möglichkeit einer freiwilligen Versicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung versagt. Inzwischen gibt es 89 Versorgungswerke mit mehr als 800.000 Mitgliedern.

    Was zunächst wie eine Notlösung für jene erschien, die der Gesetzgeber bei der Rente nicht dabei haben wollte, wurde zum Erfolgsmodell. Anders als in der gesetzlichen Rentenversicherung arbeiten die Versorgungswerke nicht nach dem Umlage-, sondern nach dem Versicherungsverfahren. Die eingesammelten Beiträge werden also nicht, wie im staatlichen System, direkt für die Renten anderer Mitglieder verwandt, sondern im Wege des Kapitaldeckungsverfahrens angespart, verzinst und erst dann ausgezahlt, wenn der Versicherte Anspruch auf seine Rente hat.
    Erst versagt man den freien Berufen den Weg in die GRV und jetzt will man an die üppigen Rücklagen. Ja nee, is klar...
    I'm a very stable genius!



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  3. #283
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    15.03.2005
    Beiträge
    1.973
    Zitat Zitat von Brutus Beitrag anzeigen
    Erst versagt man den freien Berufen den Weg in die GRV und jetzt will man an die üppigen Rücklagen. Ja nee, is klar...
    Das hört sich ja so an als wäre das vor ein paar Jahren gewesen. Darüber hinaus möchte ich auch das Versorgungswerk behalten, aber vor allem aus egositischen Gründen weil es der deutlich bessere Deal ist. Wir sind da saumäßig priviligiert. Das muss man einfach auch mal sagen. Versorgungswerk >>> DRV.

    Logische Argumente warum wir dieses Privileg haben dürfen? Hm, helft mir...



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  4. #284
    Diamanten Mitglied Avatar von Matzexc1
    Mitglied seit
    27.09.2006
    Ort
    Von Filoviren,Protonen und Schwerionen, Unterabteilung Sandmann
    Semester:
    Fertig
    Beiträge
    2.862
    Zitat Zitat von DrSkywalker Beitrag anzeigen
    Das hört sich ja so an als wäre das vor ein paar Jahren gewesen. Darüber hinaus möchte ich auch das Versorgungswerk behalten, aber vor allem aus egositischen Gründen weil es der deutlich bessere Deal ist. Wir sind da saumäßig priviligiert. Das muss man einfach auch mal sagen. Versorgungswerk >>> DRV.

    Logische Argumente warum wir dieses Privileg haben dürfen? Hm, helft mir...
    Logische Argumente das nach fast 60 Jahren wieder zu ändern, bzw. so etwas überhaupt zu machen? Logische Argumente seitens der Politik warum man 30 jahre geschlafen hat?


    Zitat Zitat von Nefazodon Beitrag anzeigen

    @Matzexc: Die weitere Anhebung des Renteneintrittsalters halte ich für keine praktikable Lösung. Welcher Dachdecker, Fliessenleger, Landwirt, Pfleger kann den ernsthaft bis 70 arbeiten???

    Akademiker ja, da mag es möglich, oder sogar gewünscht sein, aber Berufe in denen man körperlich arbeiten muss? Eher nicht...
    Und selbst bei Ärzten würde ich es ehrlich gesagt kritisch sehen....wer möchte schon von einem 70-jährigen Chirurg operiert werden, der langsam vergesslich wird, dessen Sehstärke abnimmt, und der seinen Facharzt vor 30 Jahren gemacht hat...? No offense meant, aber irgendwann denke ich, werden auch da die Fähigkeiten abnehmen.


    Ich persönlich würde ja einen Umbau des Rentensystems favorisieren, mit einem staatlichen Aktienfonds, in den die Bürger einzahlen können, nach dem Beispiel von Schweden. Hat auch Risiken, ich weiß. Dennoch hat die Idee für mich einen gewissen Charme....
    Ich halte von einer allgemeinen Anhebung auch nichts, eben aus den von dir genannten Gründen. Wer länger arbeiten kann und will sollte aber die Chance dazu haben.


    Zitat Zitat von Fr.Pelz Beitrag anzeigen
    denn an sich gibt's ja keine sinnvolle Begründung, warum Ärzte ein anderes Rentensystem haben als andere.

    Man hat als Arzt ja eh meist die finanziellen und kognitiven Ressourcen sich eine private Rücklage/anlage zu schaffen.
    Dir ist aber schon bewusst das gerade die private Altersvorsorge in Deutschland nur zu gerne besteuert/erschwert wird und welche sinnvolle begründung siehst du für eine Abschaffung des Versorgungswerkes?

    https://www.bundesaerztekammer.de/fi...eit2012_12.pdf
    Geduld ist eine Tugend.
    Aber warum dauert alles immer so lange?

    Und als alle Hoffnung verloren war,kam ein Licht von oben und eine Stimme sprach:
    "Fürchte dich nicht, denn es könnte schlimmer sein"
    Und siehe da es kam schlimmer.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  5. #285
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.07.2012
    Semester:
    FÄ 2021?
    Beiträge
    1.738
    Zitat Zitat von DrSkywalker Beitrag anzeigen
    Das hört sich ja so an als wäre das vor ein paar Jahren gewesen. Darüber hinaus möchte ich auch das Versorgungswerk behalten, aber vor allem aus egositischen Gründen weil es der deutlich bessere Deal ist. Wir sind da saumäßig priviligiert. Das muss man einfach auch mal sagen. Versorgungswerk >>> DRV.

    Logische Argumente warum wir dieses Privileg haben dürfen? Hm, helft mir...
    Der Arztberuf bringt so viele Nachteile mit sich, da darf man auch mal irgendwo einen kleinen Vorteil haben. Aber ist ja leider typisch für unsere Berufsgruppe: 80h-Wochen und Arbeitsbedingungen, die sonst kein Mensch akzeptieren würde, nehmen wir gerne an. Aber wenns drum geht uns was wegzunehmen, dann sagen wir: „Ja nehmt das ruhig, warum durften wir das überhaupt so lange haben?“

    Sollte die Überlegung nicht außerdem sinnvollerweise eher sein, wie man auch den Rest der Bevölkerung in ein offensichtlich besser funktionierendes kapitalgedecktes System überführen kann? Anstatt dass man die Reserven des besseren Systems ausschlachtet und alle ins schlechte System überführt damit bloß keiner mehr hat? glaubst du andersrum würde es auch so laufen? Wenn die GRV besser dastehen würde als die Versorgungswerke? Dann würde kein Hahn nach uns krähen. Marburger Bund und Co würden sagen: Die Ärzteschaft braucht eh nicht so viel Rente wie der Rest der Bevölkerung.

    Davon abgesehen: so viel toller sind die Konditionen im Versorgungswerk hinsichtlich der Rente nun auch wieder nicht. Zumal wir im Gegensatz zu GRV Versicherten im Alter auch keinen Zuschuss zur PKV bekommen.

    Was wehtun würde wäre ein Wegfall der zumindest rudimentären Absicherung gegen Berufsunfähigkeit, die die Versorgungswerke bieten. Die dürfte wohl gleichermaßen wegfallen, wenn man den Versorgungswerken das Kapital entzieht. Und das ist für den ein oder anderen Arzt durchaus ärgerlich, wenn er deshalb keine private BUV abgeschlossen hat und jetzt aufgrund von Alter und Vorerkrankungen keine mehr bekommt.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021