teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    31.05.2018
    Beiträge
    3
    Hallo zusammen,
    ich habe 2021 mein Abitur mit 3,0 abgeschlossen (bitte keine Bemerkungen zu dem "schlechten" Schnitt, das bringt mich jetzt auch nicht weiter). Zum WiSe 2021/22 habe ich mich bereits in DE für Humanmedizin beworben, aber eigentlich nur um den Ablehnungsbescheid fürs Kindergeld zu bekommen, es war mir eh klar, dass ich ohne TMS in DE keinen Platz bekommen werde. Ich bin nun am überlegen, ob ich den TMS im Frühjahr überhaupt schreiben soll, denn selbst wenn ich dort sehr gut abschneide, stehen die Chancen für einen Platz in DE immer noch sehr schlecht, da könnte ich wahrscheinlich genauso gut Lotto spielen...ich kann zwar zusätzlichen einen ehrenamtlichen Dienst vorweisen, aber auch der wird nicht viel ändern. Daher wäre es doch besser, wenn ich mich jetzt voll und ganz auf den MedAt dieses Jahr konzentriere, um dann in Österreich einen Platz zu bekommen, denn da schätze ich meine Chancen echt besser ein. Was bringt es mir, mich jetzt auf MedAt und TMS gleichzeitig vorzubereiten, wenn ich in DE auch mit TMS sehr schlechte Chancen habe? Meine Befürchtung ist einfach, dass ich meine Zeit und Energie für den TMS verschwende, der dann eh nichts bringt...
    Was meint ihr denn?

    Vielen Dank schon mal!



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    31.05.2018
    Beiträge
    3
    Und vllt. noch ein Hinweis: Ab April arbeite ich als Rettungssanitäter und möchte das auch solange beruflich machen, bis ich hoffentlich studieren kann.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    14.04.2018
    Semester:
    5
    Beiträge
    135
    Hi rtwktw,
    Ich kann nur von mir berichten (Abi 2012 2,8). Ich hab auch im RD gearbeitet während ich mich auf den TMS vorbereitet habe. Wichtig ist denke ich sich dann eine ruhigere Wache zu suchen. So konnte ich da während den Schichten ab ca Januar/Februar immer ein bisschen was für den TMS machen/üben. Habe den 2019 geschrieben und am Ende 96% erreicht. Bin dann zum SS 2020 in der neuen ZEQ reingekommen.
    Du kannst dir ja mal die Grenzwerte der letzten Semester ansehen wie viel % du gebraucht hättest. Ist kein Selbstläufer aber definitiv machbar.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.01.2022
    Beiträge
    2
    Vielen Dank für Ihre Informationen, ich habe eine ähnliche Situation und weiß nicht, was ich als nächstes tun soll (



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook