teaser bild
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 6 bis 10 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #6
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    16.11.2016
    Beiträge
    55
    überleg es dir gut, mit anfang 20 fand ich es nicht so relevant, aber heute ärgert es mich doch, dass meine maschinenbau/elektrotechnik/IT freunde für wesentlich weniger arbeit/aufwand mehr kohle bekommen als ich es nach dem studium werde. nicht nur das gehalt ist ausschlaggebend, sondern auch dinge wie gleitzeit, potentielle vier tage woche usw.. hätte auch nicht gedacht dass ich das mal schreibe obwohl mir die bedingungen vor dem studium sehr bewusst waren



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #7
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    11.08.2007
    Ort
    Silicon Junction
    Beiträge
    9.199
    Ach köstlich, wieder einmal ein Schwank aus der Reihe: Arme Mediziner ......



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #8
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    14.06.2019
    Beiträge
    27
    Zitat Zitat von xDeku Beitrag anzeigen
    Nicht vergessen wenn du dein Bachelor machst bist dann später in Deutschland Zweitstudent kann teuer werden, falls du nach Physikum wechseln willst
    Nö, denn für einen Wechsel ins höhere Fachsemester spielt es keine Rolle mehr, ob man schon ein Studium abgeschlossen hat. Diese Zweitstudenten-Einschränkung greift nur bei Bewerbungen ins 1. Fachsemester.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #9
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    16.11.2016
    Beiträge
    55
    .....
    Geändert von klump3n (02.07.2022 um 12:33 Uhr)



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #10
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.06.2022
    Beiträge
    3
    überleg es dir gut, mit anfang 20 fand ich es nicht so relevant, aber heute ärgert es mich doch, dass meine maschinenbau/elektrotechnik/IT freunde für wesentlich weniger arbeit/aufwand mehr kohle bekommen als ich es nach dem studium werde. nicht nur das gehalt ist ausschlaggebend, sondern auch dinge wie gleitzeit, potentielle vier tage woche usw.. hätte auch nicht gedacht dass ich das mal schreibe obwohl mir die Bedingungen vor dem Studium sehr bewusst waren
    Vom Geld habe ich mich verabschiedet, bzw. von der Idee davon.
    Ich habe mein Abi damals auf dem zweiten Bildungsweg gemacht, sodass ich mittlerweile ein wenig älter bin.
    Die Große 3 ist noch nicht erreicht, aber Mitte 20 bin ich auch nicht mehr!

    Mein Schwiegervater ist in einem großen deutschen Automobilkonzern. Wenn's mir ums Geld ginge, würde ich das Studium durchziehen und sofort in diesen Konzern einsteigen. Kein Problem, sagt er.
    Nur mal als Anekdote um das Ganze in Relation zu setzen:
    Ein Arbeiter (ganz normaler Geselle) beschwerte sich, dass die 60€ Gewerkschaftsbeitrag ja auch weh täten!

    Wenn man den Gewerkschaftsbeitrag googelt und mein Alter, sowie die exorbitanten Studienkosten im Ausland, mit einbezieht, dann verzichte ich Summa summarum auf nicht wenig Geld. Das ist eine bewusste Entscheidung für meine Leidenschaft und gegen finanzielle Unbeschwertheit, einen entspannten Job über Vitamin B und Freizeit. Da mache ich mir nichts vor

    Danke nochmal für das Feedback!
    Ich werde es durchziehen mit dem Ausland (und natürlich das ganze Prozedere in D durchgehen, Medizinertest, Losverfahren etc.)!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

MEDI-LEARN bei Facebook