teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 23
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Intubator Avatar von Maddin
    Mitglied seit
    25.07.2004
    Ort
    Regensburg
    Semester:
    4.
    Beiträge
    19
    Hallo liebes Forum,

    Ich bin selbst im 4. WS und beginne demnächst die Ausbildung zum RS. Eigentlich wollte ich die 2 jährige zum RA machen, auch wenn mich das all meine Ersparnisse und viel arbeiten nebenher gekostet hätte. Doch soweit kommt es zum Glück nicht.
    Mein Ausbilder (von den Johannitern) hat mir mitgeteilt, dass man die RA-Ausbildung nur beginnen sollte, wenn man einen sicheren Praktikumsplatz für das 2. Jahr der Ausbildung hat.
    Doch das ist äusserst schwierig, denn der RAiP (Rettungsassistent im Praktikum) wird seit diesem Jahr NICHTMEHR von den Krankenkassen BEZAHLT. --> 1 Jahr kein Geld verdienen bei 40Std./Woche.
    Deshalb vergeben die Rettungstellen so gut keine Praktikumsstellen mehr, denn eine "Anstellung"(da Praktikum fester Bestandteil der Ausbildung ist) ohne Entlohnung ist rechtlich (und moralisch) nicht unproblematisch.
    Ausserdem findet ein landesweiter Abbau der RA-Stellen statt. Im Gegenzug werden mehr RS eingestellt(!!). Die sind zwar weniger qualifiziert, dafür aber billiger. Gut also für Leute mit RS Ausbildung. Übrigens kann man als RS genausoviele relevante Erfahrungen sammeln für das spätere Medizinerdasein wie als RA, dass kann einem jeder bestätigen.

    Mein Fazit daraus für mich ist: Die Ausbildung zum RS wird mir als ehrenamtliches Mitglied bezahlt, und sollten Planstellen entstehen habe ich bessere Aussichten mich als RS anstellen zu lassen als RA. Es sei denn ein ausgebildeter RA lässt sich als RS anstellen, aber wofür dann 3000-4000 Euro in die Ausbildung investieren. Zwischenzeitlich fahre ich tagsüber Essen aus, mache Hausnotrufe und Fahrdienste zum Kohle scheffeln

    Don't waste too much time and good luck

    LG Martin

    Suchbegriffe: Rettungssanitäter, Sanitäter, Rettungsassistent, Ausbildung, Wartesemester



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  2. #2
    Redaktion MEDI-LEARN Avatar von DoktorW
    Mitglied seit
    06.03.2002
    Ort
    Bureau des médecins
    Semester:
    Gasmann
    Beiträge
    5.023
    und du bist dir da 100% sicher?

    Das Praktikantenjahr wird ja auch nicht von den Kassen bezahlt, sondern von Deinem Arbeitgeber, der Dich ja auch als vollwertige 2. Position (in der Regel) einsetzt.

    Würde mich wundern! Hab auch noch nix von gehört!
    Der Pessimist sieht nur die dunkle Seite der Wolken und jammert. Der Philosoph sieht beide Seiten und zuckt die Achseln. Der Optimist sieht die Wolken gar nicht - er geht auf ihnen spazieren.



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  3. #3
    Intubator Avatar von Maddin
    Mitglied seit
    25.07.2004
    Ort
    Regensburg
    Semester:
    4.
    Beiträge
    19
    Was soll ich sagen. -Natürlich sollte sich niemand auf die Aussagen eines anderen(meine) verlassen bevor er es nicht selbst überprüft hat.

    Ich gebe nur wieder was mir mein hauptamtlicher Ausbildungsleiter mir gestern persönlich mitgeteilt hat und dem ich zwangsläufig Glauben schenken muss und der keinen Grund hat mir was Falsches zu erzählen.

    Gesagt wurde mir das "Die Krankenkassen zahlen den RAiP nichtmehr" Punkt. Ob nun indirekt oder direkt weiß ich nicht, denn die Abrechnung von Leistungen im Rettungsdienst ist komplizierter als man denkt. Es erscheint mir jedoch logisch das eine Krankenkasse sagt, bzw. sagen kann, dass der Arbeitsaufwand eines RAiP(der, wie du ganz richtig sagst, eine volle 2. Postition ausfüllt) nicht bezahlt wird.
    Die KV des Patienten ist schließlich der Kostenträger eines Rettungseinsatzes, oder etwa nicht?! Bestimmt aber zu einem Großteil.
    Das das ganze Geld das ein Einsatz kostet in einen großen Topf geschmissen wird, bevor jeder einzelne "ausbezahlt" wird erscheint ja auch logisch und im Endeffekt zahlt dich deine Dienststelle/Arbeitgeber, richtig ...aber den zahlt nunmal die KV.

    Fakt ist das ich nicht den absoluten Durchblick habe und mich hier auf Aussagen anderer verlasse, denen ich aber durchaus glaube.

    Grüßlis
    Martin



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  4. #4
    Intubator Avatar von Maddin
    Mitglied seit
    25.07.2004
    Ort
    Regensburg
    Semester:
    4.
    Beiträge
    19
    Achja...vielleicht gilt das ja nur für die Johanniter und sieht z.B. beim DRK oder ASB ganz anders aus. Bei den Makltesern ists auf jeden Fall genauso, aber ich hab das schon so verstanden, das das Ganze Organisations unabhängig gültig ist. Hm..



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  5. #5
    Chirurgenbändiger
    Mitglied seit
    19.10.2002
    Ort
    war die Emma H.
    Semester:
    2. WBJ AINS
    Beiträge
    348
    Original geschrieben von Maddin
    Hallo liebes Forum,

    Mein Ausbilder (von den Johannitern) hat mir mitgeteilt, dass man die RA-Ausbildung nur beginnen sollte, wenn man einen sicheren Praktikumsplatz für das 2. Jahr der Ausbildung hat.
    Doch das ist äusserst schwierig, denn der RAiP (Rettungsassistent im Praktikum) wird seit diesem Jahr NICHTMEHR von den Krankenkassen BEZAHLT. --> 1 Jahr kein Geld verdienen bei 40Std./Woche.
    Deshalb vergeben die Rettungstellen so gut keine Praktikumsstellen mehr, denn eine "Anstellung"(da Praktikum fester Bestandteil der Ausbildung ist) ohne Entlohnung ist rechtlich (und moralisch) nicht unproblematisch.

    Suchbegriffe: Rettungssanitäter, Sanitäter, Rettungsassistent, Ausbildung, Wartesemester
    Hallo lieber Martin!

    Tut mir leid, aber an deiner "Warnung" stimmt meiner Meinung nach so gar nichts!

    1.) Wie DrW richtig festgestellt hat, wird dein Gehalt selbstverständlich NICHT von den Krankenkassen bezahlt. Sondern von deinem Arbeitgeber. Daß Lohnkosten ein nicht unerheblicher Teil der Kosten im Rettungsdienst sind und sich im Endeffekt die Länder diese Kosten von den KK´s zurück holen ist unstrittig, gehört aber nicht in deine Rechnung hinein!!

    2.) Vielfach werden gerade RettAss im Praktikum von den Dienststellen gesucht! Überleg doch mal: Eine billigere Arbeitskraft (500 - 600 €/ Monat) gibt es doch gar nicht!
    So arbeiten die HiOrgs haufenweise mit Jahrespraktikanten und entlassen sie nach dem Jahr wieder. Das und die Tatsache, daß man die Ausbildung selber bezahlen muß, es also kein geregeltes Angebot / Nachfrage gibt, ist der Grund dafür, daß der Markt von RettAss überschwemmt ist!

    By the way: Auch wenn deine Überlegungen nicht richtig waren, halte ich die Entscheidung, Rettungssanitäter zu werden und evtl. danach noch den Aufbaulehrgang zu besuchen, für die wesentlich intelligentere....

    Gruß
    Felix
    ....und vom Himmel komm sie her!!



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook