teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Guest

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo!

    Vielen Dank für Eure Lösungen!!!
    Wir glauben, daß Euch in der Gruppe B am Tag 1 in der Aufgabe 86 ein Lösungsfehler unterlaufen ist.
    Unserer Meinung müßte die Lösung E lauten. A ist das gesamte Volumen im Ventrikel vor der Anspannungsphase A-B. Die Vorlast bezeichnet aber im Allgemeinen nur den Teil der Füllung, der am Ende der Systole noch im Ventrikel ist, bevor neu gefüllt wird.
    Liebe Grüße
    Dorothee, Richard und Domenik



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    Guest
    Ich finde Ihr habt Recht. Hoffe Ihr hant Recht ! E müßte wirklich die Vorlast sein !!! A ist Gesamtvolumen ende diastole .



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #3
    Guest
    Hallo

    Ich glaub eher daß A richtig ist. Der Teil der zum Ende der Systole im Ventrikel ist bezeichnet die Nachlast. Durch z.B. einen erhöhten Druck in der Aorta wird während der Systole weniger ausgeworfen und es bleibt mehr zurück = Nachlast.
    Aber ich bin offen für andere Ansichten.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #4
    Guest
    Ihr vertauscht Vorlast mit Nachlast! A ist richtig!



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  5. #5
    Guest
    Also der Herr Thews sagt : Unter Vorlast versteht man die durch die Kammerfüllung passiv entstandene enddiastolische Wandspannung. Das enddiastolisch deutet doch stark auf Antwort A hin.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020