teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #8746
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    18.04.2019
    Beiträge
    217
    Ja, ich hätte es auch so platziert, dass ich die meisten Arbeitstage an meinen Lieblingsfächern habe, auch wenn dann das Schönste schon rum ist und man sich gegen Ende nicht mehr so drauf freut. Dafür geht’s dann am Ende schneller vorbei und man hat die meiste Zeit in den favorisierten Disziplinen verbracht.

    Warts erst mal ab! Vielleicht ist deine Station gar nicht so schlimm



  2. #8747
    Fertig :)
    Registriert seit
    15.03.2016
    Beiträge
    507
    hab jetzt auch mein zweites Tertial zu Ende gebracht und morgen gehts mim Wahltertial (Radio) weiter. Meine Motivation ist im Innere Tertial deutlich gesunken, hab mich auch mal mehr mal weniger in die Klinik schleppen müssen. Immerhin war Bayern extrem schön, das hat für vieles entschädigt. Ich bin froh, dass ich wohl nicht der Einzige bin, der so ziemlich keinen Bock mehr hat und dass es wohl normal ist, im PJ nicht sonderlich motiviert zu sein. Aber im Wahlfach sollte ich mich schon reinhängen, hoffentlich wirds besser wie Innere



  3. #8748
    ehem-user-21-08-2020-1502
    Guest
    Es haben einige hier geschrieben, dass sie ihr unbeliebtestes Fach als drittes Tertial wählen und sich die 20 Fehltage ans Ende legen.

    Ist das erlaubt bzw. irgendwo klinikübergreifend geregelt? Es kann ja sein, dass eine Klinik sagt, sie dürfen nur 10 Fehltage pro Tertial nehmen. Das haben auch einige im PJ-Ranking geschrieben

    Um am Ende das böse Erwachen zu vermeiden, wollte ich fragen, ob es da irgendwo eine offizielle Regelung gibt, oder ob das im Ermessen der Klinik liegt?

    Wenn man sich über das PJ-Portal eine Klinik wählt oder bei einer "schlechten Zeit" zuteilen lassen muss, weiss man ja nicht, wie die das mit den Fehltagen handhaben



  4. #8749
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    22.05.2014
    Ort
    im Rheinland
    Semester:
    Medizinstudium over
    Beiträge
    1.725
    Es gibt 30 Fehltage. Pro UNGESPLITTETEM Tertial darf man maximal 20 nehmen. Steht so auch explizit in der ärztlichen Approbationsordnung. Bei einem Splitting am Ende sind es aber tatsächlich weniger Fehltage, die erlaubt sind.

    Die Kliniken sind es i.d.R. auch gewöhnt, dass die PJler im 3. Tertial einen Monat kürzer da sind. In der Chirurgie bei uns ist sogar von allen Stellen davon ausgegangen worden, d.h. die Bescheinigungen wurden dann schon auf den letzten Tag (inkl. 20 Fehltage) datiert.

    Und selbst wenn das irgendwem nicht schmecken sollte (wie dem dämlichen OA im Innere-Tertial), so what? ApprO ist ApprO, da können die machen, was sie wollen. Aber dass deshalb irgendwer blöd guckt ist selten.



  5. #8750
    ehem-user-21-08-2020-1502
    Guest
    @Bonnerin: Vielen Dank!



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021