teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #9011
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.03.2016
    Beiträge
    608
    Zitat Zitat von Mukopolysaccharid Beitrag anzeigen
    Achso
    Ja, da hast Recht. Wobei es ging ja nur noch ums umlagern und ausschleusen. Finde man sollte das als Student auch mitmachen, aber wenn man kommuniziert hat, man muss gehen, hätte auch ein gelangweilter Pfleger seine Kaffeepause unterbrechen können...
    Ich muss sagen bei uns sind 95% der OP Pfleger absolut top! Ich wurde immer total respektvoll behandelt. Die sind fleißig, kompetent und hilfsbereit.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #9012
    Registrierter Benutzer Avatar von Trendafil
    Mitglied seit
    10.03.2019
    Beiträge
    535
    Also es waren keine 15 Minuten.
    Zu der Zeit war "nur" Hautnaht.
    Ich musste auf Order der Pflege hin dann noch für den Fibrinkleber bleiben (es wurde behauptet, dass sie das nicht dürfen..?), Pflaster kleben, bandagieren, Abrüsten, Umlagern.
    Ich war dann ungefähr 45 min später mal aus dem Haus.

    Und ganz ehrlich? Mich nervt das extrem. Mir gehts nicht darum "länger zu bleiben" oder nichts arbeiten zu müssen. Ich mach auch Nacht und Bereitschaftsdienste mit oder fahr in das Provinzableger Krankenhaus mit 20 minütiger reiner Anfahrzeit.

    Mir gehts darum, dass ich an allen möglichen Stellen kommuniziert habe, dass ich um x Uhr gehen muss. Und es zu 100% planbar und absehbar ist, wann sich das eben ausgeht und wann nicht und ich konsequent nicht berücksichtigt werde.

    Was mir auch stinkt: ich hab dann heute, als ich erneut von einer Pflege recht dumm angemacht wurde, dass ich gefälligst da zu sein habe, wenn ich auf dem OP Plan stehe und ich mich um Ersatz kümmern muss, wenn sichs nicht ausgeht, mal nachgefragt, wem ich ganz offiziell Bescheid geben kann, wenn ich für eine OP nicht mehr assistieren kann. und ob es einen Beauftragten für uns PJler im Haus gibt. (ich meinte, dass ich eig nicht mehr könne und sie bitte einen Assistenten auf der Station anrufen möge)
    Die Antwort: ja ja das regeln wir nächste Woche.

    Also es wird wirklich nach dem Motto "halt die fresse und mach einfach" vorgegangen.
    Das ist kein Umgang.
    Weder mit PJler noch mit Assistenten.

    Ich weiß aktuell nicht, wie ich das ganze lösen soll, weil ich in dem Haus anfangen muss und nicht noch mehr "negativ" in der Abteilung auffallen will.

    Werd mich um einen Stationswechsel bemühen. War mit der Station vorher soooo happy. und das hier ist echt einfach... mist.
    und ich kann mich da auch nicht "einfach durchbeißen", weil ich unglücklicherweise zur Zeit auf ein pünktliches Rauskommen angewiesen bin.
    In Ö liegen die Betreuungszeiten für Kinder unter 3 Jahren bei maximan 8h. Ausnahmsweise kann er im Notfall länger bleiben, aber eben nicht regelhaft, sonst kann die Krabbelgruppe den Betreuungsvertrag auch einfach kündigen.
    Das ist so ein bisschen mein Problem.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #9013
    Registrierter Benutzer Avatar von Trendafil
    Mitglied seit
    10.03.2019
    Beiträge
    535
    Was ich noch ergänzen möchte:

    Die Abteilung scheint wohl dafür bekannt zu sein, ihre PJler und Stationsärzte auf sehr ungute Art und Weise zu verheizen.
    Ein Assistenzarzt hat in einem Streitgespräch mit dem erzürntem Stationsarzt (weil zwei Ärztinnen ihre Urlaube, ZAGs und Fortbildungen in den Pflichtmonat Ortho gelegt haben und er somit allein ist) gesagt, dass ers sogar gut fände, wenn ne Weile auch keine PJler mehr kommen würden, damit das System einfach ein Stück weit zusammenbricht.

    Also so wie das anmutet, werden die PJler und rotierenden Ärzte ausschließlich für grindige Op Assistenzen und ungute, recht schlecht betreute Stationsarbeit eingesetzt.
    Also dass dann jemand kommt und zum Dienstschluss, der halt zugegebenermaßen mit 14 Uhr angenehm früh ist, gehen will, gibts in der Welt dieser Abteilung, glaube ich, einfach nicht.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #9014
    agitiert Avatar von Arrhythmie
    Mitglied seit
    28.04.2014
    Semester:
    Fertig.
    Beiträge
    2.109
    Scheiß drauf, bald hast Du es geschafft.
    Warum muss es dieses Haus sein? Und welches Fach willst Du dort machen?
    "Sometimes I sit quietly and wonder why I am not in a mental asylum. Then I take a good look around at everyone and realize.... Maybe I already am."






    [url=https://www.TickerFactory.com/]



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #9015
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.10.2019
    Beiträge
    98
    Du fängst ja nicht in der Pflege an... Ist doch egal wie du da „auffällst“. überhaupt sind die dir gar nicht weisungsbefugt und schon gar nicht verantwortlich für dich. Die ärgert wahrscheinlich nur, dass du in wenigen Wochen Ärztin bist



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021