teaser bild
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #9186
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    15.05.2011
    Ort
    München
    Semester:
    4. WBJ
    Beiträge
    5.506
    Mich hat mein Freund jeden Abend aus den Fallbüchern abgefragt. Er macht was medizinfernes, hatte also keine Ahnung, aber es geht trotzdem. Hat mir für die Prüfung wirklich viel gebracht.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #9187
    agitiert Avatar von Arrhythmie
    Mitglied seit
    28.04.2014
    Semester:
    Fertig.
    Beiträge
    2.109
    Ich arbeite jetzt nur noch mit Fällen und Leitsymptomen. Die ersten Wochen habe ich alles nach dem Amboss Lernplan gelernt bzw. fokussiert auf die Themen meiner Prüfer, für das 3. Fach noch spezielle Dinge die er gerne fragt und fürs 4. eben diese Tumoren im Arzt Modus bzw. aus dem Urologielehrbuch, nach Lust und Laune Fälle.

    Was ich nebenher beim Autofahren oder abends im Bett noch mache wenn sonst nichts mehr geht: Podcasts. Bringt mir persönlich viel.

    Jetzt hab ich so ein wenig umgestellt und mache wiegesagt weniger stures Nachlesen (nur wenn notwendig) und dafür viele Besprechungen mit Lernpartner und eben Fälle. Ich labere wenn ich alleine lerne die Wand an und erkläre ihr alles mögliche. Hierbei lernt man strukturierter vorzugehen & man lernt das freie Sprechen.
    Anfangs habe ich eine Art "Vortrag" gehalten, zB zum Prostata Ca oder zur Herzinsuffizienz oder Leistenhernien oder ARDS, strukturiert nach meinen eigenen Aufschrieben, wie auch immer - Jetzt mache ich auch viel Frage & Antwort Bücher und Beispiele oder eben Fälle.

    Das bringt wirklich was und bereitet besser vor, finde ich.
    "Sometimes I sit quietly and wonder why I am not in a mental asylum. Then I take a good look around at everyone and realize.... Maybe I already am."






    [url=https://www.TickerFactory.com/]



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #9188
    agitiert Avatar von Arrhythmie
    Mitglied seit
    28.04.2014
    Semester:
    Fertig.
    Beiträge
    2.109
    Am Ende wollen die Prüfer halt sehen dass Du in der Notaufnahme strukturiert vorgehen kannst. Es ist ja oft dasselbe... Erstmal Lage abschätzen (absoluter Notfall/kann warten), dann ja immer Anamnese, KU, Monitoring, evtl. O2 Gabe, evtl. Oberkörper hoch, Schmerzmedikation/Zugang/Volumen/Labor und BGA.... etc... natürlich abgestimmt auf das Krankheitsbild.
    Ich finde dass man da schon relativ viel labern kann.

    Und dann natürlich noch zugeschnitten auf das jeweilige Krankheitsbild, Ätiologie erwähnen, Risikofaktoren, Wie teilt man es ein (zB Klassifikation), welche Diagnostischen Instrumente gibt es, was ist der Goldstandard, was sind die DD`s... usw..

    Ich finde das mittlerweile nicht mehr so schlimm da ich diese Struktur im Kopf habe, das hilft echt so wahnsinnig, selbst wenn ich kurz mal gar nichts mehr checke kann ich immer noch was reden.
    "Sometimes I sit quietly and wonder why I am not in a mental asylum. Then I take a good look around at everyone and realize.... Maybe I already am."






    [url=https://www.TickerFactory.com/]



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #9189
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    06.03.2020
    Beiträge
    91
    Wieviel Stress ihr euch für das M3 macht 🤣



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #9190
    agitiert Avatar von Arrhythmie
    Mitglied seit
    28.04.2014
    Semester:
    Fertig.
    Beiträge
    2.109
    Zitat Zitat von Dooly Beitrag anzeigen
    Der Satz ist so mega geil, ich merk mir das. Find das klingt so beeindruckend. Vielleicht üb ich das mal in meinem anstehenden Progress Report gegenüber meinem Doktorvater.
    Ist halt so. Ich hab mir das ins Hirn gehämmert inkl. sämtlicher TNM Klassifikationen und Therapiemöglichkeiten.
    Wenn ich beim Nierenzell-Ca anfange von m-Tor Inhibitoren wie Temsirolimus zu labern komm ich mir schon selber wie ein Freak vor.
    "Sometimes I sit quietly and wonder why I am not in a mental asylum. Then I take a good look around at everyone and realize.... Maybe I already am."






    [url=https://www.TickerFactory.com/]



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021