teaser bild
Seite 1927 von 1940 ErsteErste ... 92714271827187719171923192419251926192719281929193019311937 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.631 bis 9.635 von 9696
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #9631
    Diamanten Mitglied Avatar von PrinzessinAmygdala
    Registriert seit
    21.07.2010
    Ort
    RWTH Aachen
    Semester:
    PJane
    Beiträge
    1.761
    Ach, noch eins. Wie ist das so mit Feedback bei euch in der Klinik? Bekommt ihr viel Rückmeldung, was gut läuft, wo eure Stärken und Schwächen liegen, etc.? Und hat euch schon jemand gefragt, ob ihr in der Abteilung arbeiten wollt?



  2. #9632
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    04.08.2012
    Semester:
    2. WBJ
    Beiträge
    9.094
    Ich hab so viele schöne Erinnerungen ans PJ

    (Wobei die Arbeit schon nochmal deutlich mehr Spaß macht - sie ist deutlich interessanter, und es ist deutlich mehr am Konto )

    Ich hab in Innere eigentlich nie Feedback bekommen, da wir halt nur die Deppen vom Dienst waren und ein Lerneffekt weder vorgesehen noch erwünscht war. Aber falls ich mir selbst Feedback hätte geben müssen, wäre es miserabel gewesen In Chirurgie gab es schon hin und wieder Feedback, aber da war auch gleichzeitig allen von Anfang an klar, dass ich das eh nicht machen will. In meinem Wahlfach gabs andauernd Feedback, aber das lag auch daran, dass mich das Fach interessiert hat

    Uns wurde damals immer gesagt, dass die Logbücher Pflicht wären, aber am Ende wollte sie eh niemand sehen. Kein Wunder - es gab weder die personellen Ressourcen um, noch ein Interesse daran, systematisch prüfen zu können, wer wo wieviel lernt.

    Ich hab auf der Inneren nichts mitgebracht - die hatten sich nichts verdient, also haben sie auch nichts bekommen. In der Chirurgie hab ich was wirklich schönes vom Bäcker bestellt, nachdem das in einer Kleinstadt war und sehr oft Leute (Ärzte, Pfleger) aus den verschiedensten Anlässen (oder auch ganz ohne Anlass) was mitgebracht haben.



  3. #9633
    Diamanten Mitglied Avatar von PrinzessinAmygdala
    Registriert seit
    21.07.2010
    Ort
    RWTH Aachen
    Semester:
    PJane
    Beiträge
    1.761
    Zitat Zitat von davo Beitrag anzeigen

    Ich hab in Innere eigentlich nie Feedback bekommen, da wir halt nur die Deppen vom Dienst waren und ein Lerneffekt weder vorgesehen noch erwünscht war. Aber falls ich mir selbst Feedback hätte geben müssen, wäre es miserabel gewesen
    Arbeitest du nicht jetzt in der Inneren oder hab ich da was falsch abgespeichert?



  4. #9634
    Registrierter Benutzer Avatar von Trendafil
    Registriert seit
    10.03.2019
    Beiträge
    525
    Ich hab meiner Wahlfachklinik auch gar nichts mitgenommen. Wenn meine Hauptaufgabe nur darin bestand, wehende Frauen abzustreichen und mich dann schnellstmöglichst wieder aus dem kreißsaal zu verzupfen, sehe ich keinen Grund etwas zu backen.

    Chirurgie und Innere bekamen beide etwas von mir. Komisch wie das Leben so spielt. Vor Chirurgie hatte ich den größten Graus und letztlich wars das tollste und lehreeichste Tertial



  5. #9635
    SOS H20 Tatütata Avatar von Dooly
    Registriert seit
    14.12.2019
    Ort
    Azkaban
    Beiträge
    415
    Danke für die Antworten zum Logbuch und Diensten. Logbuch war auch bei mir keine Pflicht aber ich fand es trotzdem nützlich. An der Uni, in dessen ALK ich Chirurgie machen werde, gibt es anscheinend keins und ich hatte überlegt einfach das von der Heimatuni zu nutzen aber ich lass es. In Innere später ist es verpflichtend zu führen und es auch abzugeben. Unser BP Logbuch in Allgemeinmedizin war auch nicht so sinnvoll, hätte es am ersten Tag voll gehabt, das hat gar nicht zu einer guten strukturierten Ausbildung beigetragen, die gab es unabhängig davon.
    Dienste sind bei mir in beiden kommenden Tertialen verpflichtend und mit Zusatzdiensten kann man sich etwas dazuverdienen. In Chirurgie auf Basis der Vorgaben der Uni, was mich etwas überrascht hat , in Innere ist das ne hauseigene Regelung, von der ich vorher wusste.

    Zitat Zitat von Leoline95 Beitrag anzeigen
    Ich werde Lindt Pakete in der Mensa kaufen habe noch total viel Geld auf der Karte und das wird mir nicht ausgezahlt. Backen kann ich zum einem nicht und zum anderen habe ich keine Utensilien dafür.
    Hahaha!
    Ich kann auch nicht so gut backen, aber träumen kann ich gut davon schön verzierte Backwaren zu verschenken. ^^ Find das etwas schwierig, wen ich da alles verköstigen muss. Die Ärztinnen und Ärzte, mit denen ich am meisten arbeite plus??? Das wird ein Fass ohne Boden. Duplo, Schokobons oder so was ähnliches kleines sauber eingepacktes ist auch nicht schlecht. Hier gibt es auch ständig Kuchen mit und ohne Anlass, wie bei davo.

    Zitat Zitat von Leoline95 Beitrag anzeigen
    Man darf da anscheinend sich auch andere Chirurgie-ferne Fächer anschauen, weil die zu viele PJler haben. Dann werde ich auf jeden Fall noch Gyn und MKG machen und natürlich Auge, sofern ich mir vorstellen kann dort zu Leben.
    Sehr cool, dass du in andere Fächer darfst! Ich hatte das Glück das in der ersten Famulatur tun zu können über die Ambulanz wurde ich überallhin mal mitgenommen. Das war quasi wie ein Untersuchungskurs. Ich würde das auch noch gerne machen, mal schauen, ob ich das irgendwo darf.
    Zitat Zitat von davo Beitrag anzeigen
    Ich hab so viele schöne Erinnerungen ans PJ

    (Wobei die Arbeit schon nochmal deutlich mehr Spaß macht - sie ist deutlich interessanter, und es ist deutlich mehr am Konto
    Hast du im PJ Haus angefangen? ich höre oft, dass es Leute im PJ noch gut fanden aber es sich mit Berufseinstieg geändert hat. Wäre auch mal schön zu lesen, wenn's mit Berufseinstieg noch besser würde.

    Zitat Zitat von PrinzessinAmygdala Beitrag anzeigen
    Ach, noch eins. Wie ist das so mit Feedback bei euch in der Klinik? Bekommt ihr viel Rückmeldung, was gut läuft, wo eure Stärken und Schwächen liegen, etc.? Und hat euch schon jemand gefragt, ob ihr in der Abteilung arbeiten wollt?
    Ich bekomme viel mutmaßliches und indirektes Feedback im Alltag, da ich seit einiger Zeit eigene Patienten betreue und dann bei der Kontrolle durch die Ärztinnen mitbekomme, was gut war und was ich anders machen kann, was falsch war. Und wir haben ansonsten das Midtermgespräch geführt. Wobei da die Rückmeldung von beiden Seiten knapp mit sinngemäß „alles ist super“ abgehandelt war und das Gespräch eher in eine Fragerunde/Nachhilfe abgedriftet ist. Im Nachgang find ich es etwas schade, aber so war die Situation eben. Ich wurde nicht gefragt, ob ich dort arbeiten will und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass das keine Option ist. Wir sprechen aber schon immer mal über die Stellensituation, diskutieren gute und schlechte Stellen, bekomme Tipps, red flags, Vor- und Nachteile einer Uni, des Fachs, des Bundeslandes usw.
    Wie ist es bei dir?

    Ansonsten fällt mir positiv auf, weil ich wg. der Berichte höherer Semester das schlimmste erwartet habe, dass alles organisatorisch rel. gut klappt. Im ersten und auch im zweiten Tertial hatte ich vorab schon Kontakt und eigentlich wurde alles in die Wege geleitet, Anmeldung, Schlüssel, Zugänge, Geld usw.



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021