teaser bild
Seite 848 von 1959 ErsteErste ... 34874879883884484584684784884985085185285889894813481848 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.236 bis 4.240 von 9795
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #4236
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    26.04.2014
    Semester:
    Gespannt aufs PJ ;-)
    Beiträge
    224
    Aber bei einem Chef, wo das Abizeugnis eine Relevanz hat, ist ein 3er- Physikum jetzt auch nicht so überragend?

    Du tickst wirklich etwas schräg...sorry, gar nicht bös gemeint . Aber mich würde dann das Physikum mehr stören als das Abi. Wenn du noch kein Examen hast, wirst du ja eine Notenübersicht reinlegen, oder? Ist wohl ne Typsache, aber wenn die ganz gut ist (nehme ich mal an, denn warum sonst sich übers Abi ärgern?), dann würde ich eher mit Stolz und nicht beschämt auf die Abinote schauen. Zeigt ja eine Leistungssteigerung. Nun ja, wie auch immer, viel Erfolg dir!

    Im übrigen ticken Chefs ja wie alle Menschen eben sehr unterschiedlich. Einer meinte bei einer Famulatur mal das Abi interessiere ihn nicht, sei ja mindestens 7 Jahre her bei Stellenantritt, sage also nichts aus. Und auch beim Physikum könne man noch sagen, "er hat es damals eben nicht besser gewusst"...spätestens in der Klinik und beim Examen wolle er dann aber Einsatz sehen - fand ich ganz sympathisch....und dann anderswo beim Vorstellungsgespräch eines Freundes von mir wurden die LKs thematisiert...nach dem langen Studium find ich das überflüssig.
    Hab auch mal das "Vergnügen" gehabt, bei einem Praktikum einen "Alte-Garde-Chef" zu sprechen, der noch etwas krasser drauf ist bzgl. Medizin als Beruf/Berufung, Privatleben etc....da würde ich aber auch nicht arbeiten wollen. Ich bin echt froh drum, dass man sich das heute nicht antun muss und wählen darf.



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  2. #4237
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    07.08.2003
    Ort
    Süden
    Semester:
    vorbei
    Beiträge
    2.542
    Zitat Zitat von Miss_Verständnis Beitrag anzeigen
    @pampelmuse
    Interessant, dass immer alle davon ausgehen, dass man in der Nch nichts machen darf. Ich darf für meinen Geschmack mehr machen als auf anderen chirurgischen Stationen bisher (HNO ausgenommen)
    Ich mache ganz normale Stationsarbeit (teilweise allein auf Station),und bin so ca 2-3 Tage die Woche im OP. Im OP bin ich immer erste Assistenz. Darf Bohren, Spülen Saugen und Strom bedienen(klingt banal, ist es intrakraniell aber nicht),Nähen...usw.. In der Visc. Chirurgie stand ich bisher immer nur als Hakenhalter dumm rum und durfte mal mit zumachen- zwischenzeitlich konnte ich da gedanklich echt abtreten. Das geht in der NCh gar nicht. Da bin ich während der gesamten OP Dauer angespannt und aufmerksam. Vielleicht finden das andere nicht so spannend, aber für mich ist es schon ein absolutes Highlight, wenn ich im HWS/BWS Bereich das Rückenmark zur Seite halte oder den Frontallappen mit N. olfactorius. Man muss ja auch erstmal lernen sich räumlich zu orientieren und mit dem Mikroskop klarzukommen und z.B. den Sauger und anderes(mit links und rechts) zu bedienen ohne ihn gleich ins Gehirn zu rammen. Ich finde, das ist "viel dürfen", wenn man sich mal überlegt, wo man da operiert. Ich hab da sehr großen Respekt.

    Hey, das klingt echt super! Toll!

    Ich habe nur so blöd gefragt, weil ich auch mal in der NCh famuliert habe, und die Famus und PJler da nichts machen durften. Das Fach hat mich total fasziniert, aber vier Monate im PJ nur zuschauen hätten mich glaube ich runtergezogen.



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  3. #4238
    Ldr DptoObviousResearch
    Mitglied seit
    26.07.2006
    Ort
    mit drei Buchstaben
    Semester:
    ca. 25.000
    Beiträge
    1.917
    Zitat Zitat von Chris. Beitrag anzeigen
    Aber bei einem Chef, wo das Abizeugnis eine Relevanz hat, ist ein 3er- Physikum jetzt auch nicht so überragend?

    Du tickst wirklich etwas schräg...sorry, gar nicht bös gemeint . Aber mich würde dann das Physikum mehr stören als das Abi. Wenn du noch kein Examen hast, wirst du ja eine Notenübersicht reinlegen, oder? Ist wohl ne Typsache, aber wenn die ganz gut ist (nehme ich mal an, denn warum sonst sich übers Abi ärgern?), dann würde ich eher mit Stolz und nicht beschämt auf die Abinote schauen. Zeigt ja eine Leistungssteigerung. Nun ja, wie auch immer, viel Erfolg dir!

    Im übrigen ticken Chefs ja wie alle Menschen eben sehr unterschiedlich. Einer meinte bei einer Famulatur mal das Abi interessiere ihn nicht, sei ja mindestens 7 Jahre her bei Stellenantritt, sage also nichts aus. Und auch beim Physikum könne man noch sagen, "er hat es damals eben nicht besser gewusst"...spätestens in der Klinik und beim Examen wolle er dann aber Einsatz sehen - fand ich ganz sympathisch....und dann anderswo beim Vorstellungsgespräch eines Freundes von mir wurden die LKs thematisiert...nach dem langen Studium find ich das überflüssig.
    Hab auch mal das "Vergnügen" gehabt, bei einem Praktikum einen "Alte-Garde-Chef" zu sprechen, der noch etwas krasser drauf ist bzgl. Medizin als Beruf/Berufung, Privatleben etc....da würde ich aber auch nicht arbeiten wollen. Ich bin echt froh drum, dass man sich das heute nicht antun muss und wählen darf.
    Das Physikum kann auch kein guter Maßstab sein. Es laufen mittlerweile genügend Bewerber aus Unis rum, wo schlicht kein Physikum mehr geschrieben wird.
    Sowohl mein Abitur als auch meine Studienleistungen sind eher mäßig und trotzdem ist das Examen sehr gut. Da kann man entweder daraus lesen, dass ich ein faules Schwein bin oder die richtigen Prioritäten gesetzt habe/bereit und willig war den letzten Scheiß zu lernen. Wenn es von Interesse ist, dann wird eine Nachfrage kommen, warum das so ist und dann habe ich Gründe dafür. Wenn es uninteressant ist, dann ist das auch gut. Beeinflussen kann ich es ohnehin nicht. Also wozu sich darüber den Kopf zerbrechen?
    Wir setzen auf Vernunft und Eigenverantwortung. Das hat uns schon sehr weit gebracht.

    "Die übersteigerte Erwartungshaltung ist bei vielen Menschen leider das Einzige, was sie aufs Kreuz legt."



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  4. #4239
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    26.04.2014
    Semester:
    Gespannt aufs PJ ;-)
    Beiträge
    224
    Mein Punkt ist, dass, wenn ich mir schon all diese Gedanken wegen dem Abizeugnis machen würde, mich die 3 im Abi weniger stören würde, als die 3 im Physikum, die ja erst danach kam...und wo ich dann auch wusste in welche Richtung es gehen soll (weiß man in der Oberstufe ja oft noch nicht).

    Deswegen mein ich ja, wenn es dann später in der Notenübersicht besser aussieht, würde ich stolz und nicht beschämt die Leistungssteigerung zeigen, und hätte daher kein Problem damit, dass Abizeugnis beizulegen....Maximus hat ja noch kein Examen, das er beilegen könnte.
    Nur wenn einem Chef tatsächlich eine 3 im Abi missfallen würde, dann doch auch die 3 im Physikum...Daher ist es überflüssig, sich deswegen so viele Gedanken zu machen.



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  5. #4240
    Gast26092018
    Guest
    Klar ist es unterschiedlich...es gibt auch Chefärzte, die eine 4 im Physikum hatten. Der klinische Abschnitt ist viel wichtiger.
    Mein Ziel ist es eine 2 als Gesamtnote zu bekommen, dann wäre ich richtig stolz auf den Maximus

    Naja, mal schauen was mir die Zukunft bringt und wie sich mein Schicksal entwickelt.



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021