teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Guest
    Hi Leute ... kennt Ihr ein LPA das etwas lockerer mit der Annerkennung der Bescheinigung ist? ... Ich habe eine PJ Stelle in Harvard bekommen, einziges Problem ist das mir die Abteilung nur eine Bescheinigung mit nem letterhead ausstellen kann auf dem "Harvard Medical School - Department of Radiology" steht.
    Der Fuzzi vom LPA will aber UNBEDINGT eine Bescheinigung auf der nur "Harvard Medical School" steht weil er sie sonst nicht akzeptieren kann ... die Uni Harvard und nicht die Abteilung muß die Aussage treffen daß ich den amerikanischen Studenten in Rechten und Pflichten gleichgestellt werde... Hat einer ne Idee?
    (An den Dekan kommt man wohl garnicht ran und die Verwaltung bietet ein Austauschprogramm an das aber 2600$ pro Monat kostet ... und 20.000 DM ist mir n PJ Tertial dann doch nicht wert

    gruß

    bob



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.03.2002
    Semester:
    AIP
    Beiträge
    20
    Hi, ich habe zwei PJ-Teile ohne irgendwelche Probleme im Vorwege anerkannt gekriegt - und zwar beim LPA Schleswig-Holstein.

    Ganz wichtig bei der Bewerbung an einer ausländischen Uni ist die LPA-Anerkennung VOR Antritt des Auslands-PJ (sonst gibt's nur Scherereien, evtl. muss man das Tertial wiederholen bzw. nachholen und kosten tut das ganze dann auch noch viel mehr). Pro Tertial kostet die Anerkennung 16 EUR, aber wenn man mehrere Tertiale zugleich beantragt, bekommt man wohl deutlichen "Mengenrabatt".

    Für die Anerkennung braucht man neben der aktuellen Studienbescheinigung das Einladungsschreiben der ausländischen Universität (muss "elecitve" oder "clerkship" sowie Fach, Uni bzw. Klinik und Zeitraum enthalten sein).

    Falls es sich um ein Lehrkrankenhaus handelt, braucht man zusätzlich eine einfache Bestätigung der Klinik/ Abteilung, dass die Klinik/ die Abteilung zu der und der Uni gehört. Dieses Schreiben habe ich sogar selbst verfasst und dann per e-mail an die Uni geschickt, nachdem ich die Zusage hatte, mit der Bitte "please print, sign and send it back to me as soon as possible" - hat immer geklappt.

    - und: Man braucht ein Bestätigungsschreiben, dass man während der PJ-Zeit dort "dieselben Rechte und Pflichten wie ein dortiger Student" hat, obwohl man nicht eingeschrieben ist. (Letztes ist ein Entgegenkommen des LPA-Schleswig-Holstein, in anderen Bundesländern wird teilweise wohl die vollständige Immatrikulation an der fremden Uni gefordert - und das gestaltet sich manchmal als sehr kompliziert wenn nicht gar unmöglich). Auch dieses Schreiben hatte ich selbst verfasst und dann einfach rübergeschickt - kam binnen weniger Tage unterschrieben zurück.

    Die offiziellen Antrags-Vordrucke erhälst Du im Studentensekretariat der Uni oder direkt beim LPA in Kiel.

    Das ganze schickst Du dann mit einem kurzen Schrieb an die/ den zuständige BearbeiterIn - und in der Regel hat man binnen weniger Tage die Zusage im Briefkasten zusammen mit einem Formblatt, das man sich dann noch nach dem Tertial an der jeweiligen Uni unterschreiben lassen muss.
    Dieses Formular zusammen mit der LPA-Anerkennung reicht dann zur Vorlage bei der Anmeldung zum 3. Staatsexamen.

    So, ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen.

    (Cool, dass Du was in Harvard hast - dieses teure Austauschprogramm hatte mich abgeschreckt und von einem Tertial dort Abstand nehmen lassen.)



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  3. #3
    Guest
    hey taifun , danke für Deinen Tip ... aber ich hab da nochmal ne Frage zur folgender Passage... :

    Man braucht ein Bestätigungsschreiben, dass man während der PJ-Zeit dort "dieselben Rechte und Pflichten wie ein dortiger Student" hat, obwohl man nicht eingeschrieben ist. (Letztes ist ein Entgegenkommen des LPA-Schleswig-Holstein, in anderen Bundesländern wird teilweise wohl die vollständige Immatrikulation an der fremden Uni gefordert - und das gestaltet sich manchmal als sehr kompliziert wenn nicht gar unmöglich). Auch dieses Schreiben hatte ich selbst verfasst und dann einfach rübergeschickt - kam binnen weniger Tage unterschrieben zurück.


    Was Stand genau auf diesem Schreiben drauf (letterhead/briefkopf, nicht inhalt) und wer hat es unterschrieben...? Wurde es von der Abteilung verfaßt in der Du Dein Tertial gemacht hast ? Oder von der Univerwaltung oder Dekan? Wurde es gestempelt oder was stand auf dem Stempel ? Wieviele Jahre ist das her ?

    normalerweise akzeptieren die Landesprüfungsämter ja diese
    "er/sie hatte dieselben Rechte und Pflichten... Schreiben"... es wäre für mich auch kein Problem das zu bekommen. Nur würde auf dieser Bescheinigung neben Harvard Medical School auch die Abteilung und das Krankenhaus stehen. Und das scheint meinem LPA Menschen nicht so zu gefallen sprich er will es nicht anerkennen. Finde es irgendwie komisch weil ich nicht weiß was sich ändert wenn da nur Harvard Medical School steht ... aber na gut ... ist halt n Psycho Camp so ein Medizinstudium ... könnte man nicht tricksen, sich in Kiel als Zweithörer einschreiben bzw. ganz die uni wechseln und sich das dann dort anerkennen lassen ? .. obwohl wenn man zweithörer ist muß es wieder das heimat LPA machen? oder man schreibt sich voll in Kiel ein und macht dann Teile des PJ`s an der alten Heimat Uni und läßt sie anerkennen, oder?

    lieben Dank für Deinen Beitrag

    bob



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.03.2002
    Semester:
    AIP
    Beiträge
    20
    Hi,

    Ich habe im Moment nicht ganz so viel Zeit, denn ich schreibe gerade 2. Stex und fliege außerdem in 6 Tagen in die Staaten!!!

    => Du siehst, meine LPA-Anerkennung ist SEHR AKTUELL!

    1. Briefkopf und Unterschrift:

    der Briefkopf enthielt "Uni-Hospital-Department-Ort-PLZ-USA", unterschrieben wurde das ganze von meinem "personal sponsor", dem Abteilungsleiter, der auch schon das Einladungsschreiben unterschrieben hatte - nur mit Datumsangabe handschriftlich.

    2. Siegel/ Stempel:

    auf den Bestätigungsschreiben ("Rechte" und "Lehrkrankenhaus") war weder ein Siegel noch ein Stempel

    3. "Nur würde auf dieser Bescheinigung neben Harvard Medical School auch die Abteilung und das Krankenhaus stehen. Und das scheint meinem LPA Menschen nicht so zu gefallen sprich er will es nicht anerkennen."

    => Nun, bei mir stand ja gerade so eine Kombination drauf - schien dem LPA in Kiel eher sogar zu gefallen (nochmal indirekte Bestätigung, dass das Department/ Hospital wirklich zur Uni gehört)

    4. Mein Tipp:

    Schreib Dich in Kiel oder Lübeck ein - und lass Dir eben alle drei Tertiale dort anerkennen! So eine Zweithörerschaft ist - nachdem, was ich gehört habe - meistens immer sehr problematisch...

    Hoffe, ich konnte Dir helfen. Sonst kannst Du Dich auch ruhig per e-mail mal melden (aus den Staaten werde ich sicher eher mein e-mail-Postfach abrufen als dieses Forum zu besuchen). Wann soll's denn bei Dir losgehen?

    Liebe Grüße,

    Taifun



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021