teaser bild
Ergebnis 1 bis 3 von 3
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Sic transit gloria mundi Avatar von Cranium
    Mitglied seit
    22.10.2003
    Beiträge
    1.289
    Frohes neues Jahr, Leute!

    Viele sagen, wenn man in der ersten Runde einen Platz zugewiesen bekommt, dann erhält man auch einen Studienplatz egal wo. 100%ig.

    Aber warum schreibt dann die ZVS (S.27, 2.14):
    Realistische Aussichten sich eine vom Wohnort weit entfernte Hochschule frei aussuchen zu können, haben nur die Abiturbesten,..................

    D.h. ja, mann muss sich die Ortswünsche geschickt wählen.
    Nun meine Frage:
    Wenn ich die Liste mit meinen Ortswünschen frei lasse, also der ZVS freie Wahl bezüglich meiner Verteilung lasse, habe ich doch die größten Chancen einen Platz zu erhalten oder was meint ihr?

    Gruß Cranium
    Angehängte Grafiken
    homo homini lupus



    Dein persönlicher Rezeptblock - Jetzt Mitglied werden und gratis erhalten! - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    24.11.2004
    Ort
    Regensburg, Leipzig
    Semester:
    14.
    Beiträge
    172
    Wenn du im Hauptverfahren die erste Hürde überstanden und in das Verfahren für die Ortsverteiltung gekommen bist hast du auf jeden Fall einen Studienplatz. Halt irgendwo und nicht unbedingt dort, wo du es dir gewünscht hast.

    Wenn du aber Gefahr läufst mit deinem Abi knapp an der (Hauptverfahrens-)NC-Grenze zu scheitern, ist es schon wichtig deine Ortswünsche realistisch zu setzen. In dem Fall kommst du nämlich ins Hochschulverfahren. Das heißt du nimmst an dem hochschuleigenen Vergabeverfahren teil, aber bei jeder Bewerbung immer nur an einer Hochschule.

    Das heißt, wenn du nur ein 1.9er Abi hast ist es wenig sinnvoll Heidelberg an erster Stelle zu nennen, weil du dann zwar am Vergabeverfahren für Heidelberg teilnimmst, aber mit den ganzen 1.7er und 1.8er Abiturienten konkurieren musst und somit eigentlich 0 Chance auf einen Platz hast. Wählst du hingegen eine eher "unbeliebte" Uni (Bsp. Marburg), wo sich nur wenige bzw. schlechtere Abiturienten bewerben sind deine Chancen gleich viel größer.

    Die Liste mit Ortswünschen freilassen, wie du es vorschlägst, geht glaube ich gar nicht, oder? Denke die ZVS würde den Antrag nicht annehmen. Aber es gibt doch diese Option, ob du nur an deine Ortswünsche verteilt werden willst oder wenn nötig auch woanders hin. Einfach dort angeben, dass es dir egal ist wohin. Und die Ortswünsche realistisch gestalten. Dann hast du die größten Chancen.



    Dein persönlicher Rezeptblock - Jetzt Mitglied werden und gratis erhalten! - [Klick hier]
  3. #3
    TBSE performer Avatar von test
    Mitglied seit
    19.01.2003
    Ort
    Freiburg
    Semester:
    Facharzt
    Beiträge
    5.611
    Nö hast du nicht.
    Die ZVS redet da ja auch nur davon, wie die Chancen sind an EINEN BESTIMMTEN GEWÜNSCHTEN ORT zu kommen. Wenn der gewünschte Ort weit weg ist und man kein SK hat, braucht man um dahin zu kommen meist einen sehr niedrigen 1,x Schnitt. KOmmt man jedoch dort nicht unter bekommt man garantiert einen Platz woanders.
    Die Chance überhaupt einen Platz zu kriegen ist aber davon unbeeinflusst. Es sei denn du kreuzt an, dass du nur einen Ort willst und keinen anderen.
    Das hier gesagte trifft natürlich nur aufs Hauptverfahren zu.
    Beim Hochschulverfahren kann man die Chancen schon erhöhen durch Wahl einer geschickten Uni.
    "Live as if you were to die tomorrow, learn as if you were to live forever."

    (Maria Mitchell / Mahatma Gandhi)



    Dein persönlicher Rezeptblock - Jetzt Mitglied werden und gratis erhalten! - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook