teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 20
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    ZVS-Antrag-Einreicher
    Mitglied seit
    22.11.2004
    Ort
    die Charité rückt näher
    Semester:
    ss 2005, hoffentlich...
    Beiträge
    142
    Dürfen Ärzte eigene Kinder oder Partner behandeln?
    Operieren?
    Gynäkologisch behandeln?
    Medikamente verschreiben?



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  2. #2
    -= Harnverhalter =- Avatar von Die Niere
    Mitglied seit
    25.11.2002
    Ort
    Studieren in Kiel, Arbeiten in der Schweiz
    Semester:
    FA / OA
    Beiträge
    11.404
    Ja selbstverständlich...nur stellt sich die Frage, ob die das auch unbedingt immer möchten (zB OP)

    gruesse, die niere
    “Don't waste your time on jealousy. Sometimes you're ahead, sometimes you're behind. The race is long, and in the end, it's only with yourself” - Mary Schmich (Chicago Tribune)



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  3. #3
    fyiad Avatar von Loish
    Mitglied seit
    09.01.2005
    Beiträge
    785
    Hab ich mal extra welche gefragt. Die haben mir (alle vier, die ich gefragt habe) erzählt, sie würden es auf keinen Fall machen wollen. Nur bei "kleinen" Sachen.



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  4. #4
    Diamanten Mitglied Avatar von luckyblue
    Mitglied seit
    23.08.2002
    Ort
    Berlin
    Semester:
    Klinik - oder so;-)
    Beiträge
    1.152
    Die Behandlung von Angehörigen harmoniert nicht wirklich mit dem ärztlichen Berufsethos. Als Arzt werden einem Einblicke in die Privatsphäre gewährt, die in dem Maße meistens nicht mal dem Partner gestattet werden.
    cu
    luckyblue



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  5. #5
    Urologischer Goldfinger Avatar von Doktor_No
    Mitglied seit
    22.03.2002
    Ort
    2 linke Handschuhe bitte!
    Semester:
    bei uns ist TRUS ein muß!!!!
    Beiträge
    3.087
    "Die Behandlung von Angehörigen harmoniert nicht wirklich mit dem ärztlichen Berufsethos. Als Arzt werden einem Einblicke in die Privatsphäre gewährt, die in dem Maße meistens nicht mal dem Partner gestattet werden"

    ist das nicht ein wenig verallgemeinernd? wenn es für beide seiten tolerabel ist, warum denn nicht? wenn ich erkältet bin geh ich auch zu meinem vater oder meiner mutter, das ist doch einfach logisch oder? und wenn ich mich beschneiden lassen möchte, könnte ich mir auch nur meinen vater als täter vorstellen
    ich denke urologisch!




    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook