teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 17
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    12.06.2004
    Beiträge
    16
    Nach dem Satzungsentwurf der Universität Hamburg haben sich die Vertreter
    aller hier angebotenen ZVS-Fächer zunächst für die alleinige Berücksichtigung
    der Abiturdurchschnittsnote entschieden.
    Das bedeutet auch, dass eine Vorauswahl für die Uni HH nicht nötig ist, mithin
    alle BewerberInnen, die die Uni HH als eine ihrer 6 möglichen Hochschulen
    genannt haben, am Auswahlverfahren dieser Universität beteiligt werden. Über
    die Zulassung entscheidet ausschließlich die Note der Hochschulzugangsberechtigung.

    Mein perönlicher GAU !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.12.2004
    Ort
    Greifswald
    Beiträge
    186
    ne schande wie immer hierzulande..
    sprich : in hamburg ändert sich durch die "Reform" NICHTS !!!
    die unis sind einfach zu faul die richtigen leute auszusuchen.. echt schade..



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  3. #3
    Kramtante
    Mitglied seit
    11.09.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    424
    Das "Problem" ist doch: Es gibt zu viele Bewerber, wenn Leute mit einem Schnitt von 1,3 schon durch die ZVS abgelehnt würden, dann laden sich die Hochschule eben die 1,4er ein. Nach welchem Kriterium würdest Du sonst entscheiden?
    Ich finde das zwar auch schade, aber man schlecht 6000 Bewerbunsschreiben lesen.
    "If you're gonna be dumb, you'd better be tough."-Johnny Knoxville



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  4. #4
    The Dark Enemy Avatar von morgoth
    Mitglied seit
    28.08.2003
    Ort
    FA/OA
    Beiträge
    1.514
    Zitat Zitat von sunrise10086
    Das "Problem" ist doch: Es gibt zu viele Bewerber, wenn Leute mit einem Schnitt von 1,3 schon durch die ZVS abgelehnt würden, dann laden sich die Hochschule eben die 1,4er ein. Nach welchem Kriterium würdest Du sonst entscheiden?
    Ich finde das zwar auch schade, aber man schlecht 6000 Bewerbunsschreiben lesen.
    Ganz genau, irgendwie war so etwas mit der 60%-Hochschulquote abzusehen; der Aufwand ist für die (meisten) Unis einfach zu gross, um da eine "faire" Auswahl durchzuführen; aber möglicherweise nutzen die Hochschulen ja ihre Quote etwas anders.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
  5. #5
    Bayer auf Abwegen
    Mitglied seit
    06.10.2003
    Ort
    Vienna
    Semester:
    Assistenzarzt
    Beiträge
    2.892
    Theoretisch koennte ich aber als Hochschule hergehen und zunaechst alle mit einschlaegiger Berufserfahrung einladen, bevor ich nach Abinote geh. Oder irgend ein anderes Primaerkriterium hernehmen - der Aufwand waere der gleiche.



    MEDIsteps - Verringert Bürokratie deiner ärztlichen Weiterbildung - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook