teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    08.05.2002
    Semester:
    10.
    Beiträge
    27
    Überlege mir alle drei Pj-Tertiale im Ausland zu machen. Ist das sinnvoll oder sollte man im letzten lieber wieder an die Heimatuni um sich auf das 3. Stex vorzubereiten und sich schon mal über die Prüfer schlau zu machen? Hat man 3 oder 4 Wochen Urlaub und ist es am besten den zuletzt zu legen damit man sich gut auf das 3. Stex vorbereiten kann?
    Danke schon im Voraus!



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  2. #2
    endlich fertig! Avatar von lala
    Mitglied seit
    25.03.2002
    Beiträge
    1.338
    Hallo Beatrix!
    Wenn Du Dein PJ komplett im Ausland machst hast Du auf jeden Fall den Nachteil, dass Dich die Prüfer nicht kennen und nie im Klinikalltag erlebt haben. Klar, bei großen Unis wird es auch oft sein, dass man einen Prüfer erwischt, der einen nicht kennt, aber ich könnte mir vorstellen, dass einige der Profs mit gewissen Vorbehalten jemanden prüfen, der dem deutschen Ausbildungssystem auf diese Weise so den Rücken gekehrt hat. Muss natürlich nicht so sein, aber es könnte schon sein.
    Ich an Deiner Stelle würde nur 1 oder maximal 2 Tertiale im Ausland machen (ich glaube so viel mehr macht es doch auch nicht aus, es geht ja hauptsächlich darum, etwas anderes kennenzulernen).

    Zu Deiner 2.Frage: Ich habe meinen Urlaub komplett am Ende des PJ genommen und so mein Chirurgie-Tertial (worauf ich absolut nicht scharf war) um ganze 4 Wochen kürzen können! Ich hatte so etwas mehr als 8 Wochen Vorbereitungszeit und das hat gut ausgereicht. Es schaut einen auch keiner blöd an, wenn man den Urlaub ans Ende legt, weil das fast alle machen. Gut, der Chirurg war nicht begeistert, hat mich aber trotzdem in der Prüfung fair behandelt.
    Wenn Du allerdings Auslandstertiale planst, kann es sein, dass Du da nochmal Urlaubstage aufbrauchen mußt, je nachdem wie sich das organisieren läßt.

    Viel Spaß im PJ,
    wünscht doclala

    (die es endlich hinter sich hat )



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Guest
    Hallo!
    Ich bin zwar noch nicht im PJ, aber habe letztes Jahr in Frankreich studiert. Die Ausbildung ist dort sehr praktisch orientiert, so war ich viel auf Station. Ich denke man lernt im Ausland mehr als in Deutschland (was ich so bei Famulaturen von den PJlern gehört habe..). Mir ist es allerdings sehr schwer gefallen den "deutschen Klinikjargon" zu übernehmen, spontan fällt mir immer der französische Ausdruck für alles was ich sagen möchte ein. Ich denke das ist ein Punkt den du hinsichtlich der Prüfungsvorbereitung bedenken solltest. Aber lass dich nicht abschrecken, ich denke ich werde für´s PJ auf jedenfall auch wieder ind Ausland gehen.
    Viel Spass L.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  4. #4
    Guest
    Ich beginne jetzt mein drittes Tertial hier in Italien und muss dir sagen, dass ich der Uni keine Traene nachweine. Ehrlich, ich lerne dass Land kennen, hier zaehlt der Doktor noch was, nehme kein Blut ab und trage keine Roentgentueten durch die Gegend. Zudem ist das personelle Klima freundlich, es wird gerne erklaert und der Cappucino ist einfach lecker. Schau dir doch mal die Pruefungsprotokolle deiner Uni an. Bei den meisten bringt das Vorstellungsgespraech ueberhaupt nichts oder es wird nicht gewuenscht. Und was heisst schon den Prof. zu kennen ? Nee, Nee, ich bleibe schoen hier, acht Wochen zum Lernen und lass mir von Kommilitonen die Pruefungsprotokolle rueberschicken.
    Nur Mut. Wir haben es so weit geschafft. Da wird es doch wohl nicht an der letzten Pruefung scheitern. Ciao, Rob



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  5. #5
    Guest
    Halloechen, Du kannst nicht in jedem Bundesland alle 3 Tertiale im Ausland machen, hier in berlin geht das nicht, ein Tertial muß hier gemacht werden, auf jeden Fall war es vor einem Jahr so.

    Das Dich die Prüfer nicht kennen ist ja wohl großer Unsinn, es sei denn Du studierst an einer Uni, die nur 4 Prüfer hat. Ich kannte keinen meiner Prüfer und keiner kannte mich, und außerdem hat es die einen Scheiß interessiert, wo ich mein PJ gemacht habe, vielleicht haben sich ja andere vor der Pruefung bei einer Tasse Kaffee über Ihre Lebensgeschichte ausgesprochen, aber die meisten Prüfer haben wohl weder Interesse dafür. Darauf zu spekulieren, daß Du den Prüfer bekommst bei dem Du PJ gemacht hast ist zumindest hier in Berlin oder einer anderen großen Stadt außerordentlich unwahrscheinlich.
    Mach soviel, wie möglich im Ausland, Blutabnehemn und Braunülen legen kannst Du immer noch machen bzw hast Du schon zur Genüge gemacht.

    greetz



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook