teaser bild
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 15 von 17
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #11
    Guest
    Hey,

    Kungfuze, hast mich sehr neugierig gemacht! Wie läuft das genau? Kommste auch aus Baden-Württemberg?

    Gruss

    Sandra



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #12
    Redaktion MEDI-LEARN Avatar von DoktorW
    Mitglied seit
    06.03.2002
    Ort
    Bureau des médecins
    Semester:
    Gasmann
    Beiträge
    5.023
    funktioniert das uebrhaupt noch mit dem Quereinstieg??

    ich dachte, dass das nicht mehr geht...
    aber vielleicht weiss ja einer mehr?

    gruss
    DoktorW
    Der Pessimist sieht nur die dunkle Seite der Wolken und jammert. Der Philosoph sieht beide Seiten und zuckt die Achseln. Der Optimist sieht die Wolken gar nicht - er geht auf ihnen spazieren.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #13
    Senior Mitglied Avatar von hualex
    Mitglied seit
    15.05.2002
    Ort
    Budapest
    Semester:
    fertig :-)
    Beiträge
    68
    Hi Sandra,

    es ist auf jeden Fall eine schwere Entscheidung und leider kann sie Dir auch keiner abnehmen, denn am besten ist es, wenn Du diese Entscheidung selber triffst! Dann kannst Du auch dahinter stehen. Wenn ich vor schweren Entscheidungen stehe, dann hilft es mir, wenn ich mir die jeweiligen Vor- und Nachteile der zur Auswahl stehenden Möglichkeiten aufschreibe und sie dann so gegenüberstelle.
    Ich kann Dir sagen, dass auch in Budapest viele nette Leute sind, denen es genauso geht wie Dir. Und man findet sich automatisch. Natürlich passt einem nicht jeder, aber irgendjemanden findet man immer!
    Nach Budapest zu kommen ist sicher nicht leicht, aber wenn Du so gerne Medizin studieren möchtest bietet sich Dir hier eine tolle Gelegenheit, zumal Deine Eltern offensichtlich voll hinter Dir stehen.
    Wenn Du aber trifftige Gründe hast lieber noch ein, zwei Wartesemester einzulegen, dann musst Du das Deinen Eltern klarmachen. Denn irgendwann müssen sie Dich ja auch als erwachsene Frau ansehen, die zwar auf sie noch angewiesen ist, jedoch die Entscheidungen für ihr Leben selber treffen muss.

    Ach ja, und wenn ein Freund der Hinderungsgrund sein sollte:
    Budapest liegt naeher an München, als Hamburg (als Beispiel für die Distanzen)! Und falls Dich Dein D-Studienplatz so weit wegbringen sollte, was auch passieren kann, haettest Du einige Wartesemester einfach umsonst gehabt! Ausserdem kann eine Beziehung auch auf Distanz bestehen (ist zwar nicht leicht, aber möglich).

    @Andy
    Budapest ist übrigens das sog. Paris des Ostens und man kann hier mehr erleben, als an manch anderen Orten. Ausserdem kennen sie hier auch schon Züge und Flugzeuge...

    Alles Gute Sandra und viel Kraft für die Entscheidungsfaellung!

    hualex



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #14
    Redaktion MEDI-LEARN Avatar von Peter Artz
    Mitglied seit
    27.11.2001
    Semester:
    -6
    Beiträge
    593

    Ich denke dass du (so klingt es zumindest) wohl eher gegen die Semmelweißuni bist und ich denke zurecht. Nur weil "Deine" Eltern für dich was wollen bedeutet das nicht, dass du das machen musst. Mach doch was anderes in der Wartezeit. Bewerbe dich bei einigen Kliniken als Studentische Pflegekraft oder als Studentische Pausenablösung im Nachtdienst oder als Studentischer Rufdienst oder irgendetwas, damit du erstmal im Krankenhaus bist.
    Mach dich in Krankenhäusern beliebt und bekannt, dann hast du es vielleicht nach dem Studium einfacher eine Stelle an einem Krankenhaus zu bekommen. Und v.a. hast du dann schon mal in die Klinik reingeschnuppert. Vielleicht hast du Glück und gerätst an einen Netten jungen oder auch älteren Arzt der sich verpflichtet fühlt die alles zu zeigen oder beizubringen, es gibt solche erste noch, die um ihre Lehrfunktion wissen. Und ich denke es geht hier nicht um die frage: so schnell wie möglich irgendwo medizin studieren sondern eher die ausgewählte uni in Deutschland an der man sich wohlfühlt.
    im Ausland hast du immer andere Probleme dazu, die bei einem studium nur stören (Sprache, Sitten, Kultur, Essen) du musst dich komplett neu eingewöhnen und kannst nicht die Konzentration aufbringen die man braucht.
    In Deutschland ist das für dich wesentlich einfacher oder nicht?

    Ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Tipp geben und hoffe dass du für dich die richtige Entscheidung treffen kannst und wirst!!!

    Gruß Peter



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #15
    Gold Mitglied Avatar von Der Meister
    Mitglied seit
    06.06.2002
    Ort
    Wo auch immer :)
    Semester:
    fertig :)
    Beiträge
    285
    Hallo!
    Habe letztes Jahr in Ungarn an der Semmelweis Universität
    angefangen, es leider aber nicht geschafft!
    Im ersten Semester sind an die 50% durchgefallen.
    Der Druck ist enorm.
    Es war auf keinen Fall ein Studentenleben, wie in Deutschland.
    Habe dort zwar schnell Leute kennengelernt, aber abends mal
    weggehen war einfach nicht drin.
    Du musst Tag und Nacht lernen.
    Ich muss aber auch sagen, dass ich soviel gelernt habe, dass
    der Einstieg in Deutschland kein Problem mehr sein dürfte.
    Die Prüfungen sind aber hart.
    Wie gesagt, für mich persönlich war es nichts.
    Bin aber froh, wieder in Deutschland zu sein.
    Warte jetzt noch auf meinen Studienplatz. Habe 4 Wartesemester.

    Überleg es dir gut!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook