teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 15
Forensuche

Thema: H!lFe!

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.01.2006
    Beiträge
    33
    hallo friendz!
    wie geht's euch? wie die meinsten hier habe ich ein großes problem!!
    zur zeit besuche ich die stufe 13. mein ziel, wunsch und traum ist es seit dem ich mich zurückerinnern kann medizin zu studieren. allerdings ist mein abischnitt nicht sehr hoch. es liegt voraussichtlich zwischen 2,6 und 2,9!!
    daher habe ich mir folgende ernsthafte überlegungen gemacht:
    1.) in england zu studieren
    2.) hoffnung durch das losverfahren reinzukommen
    3.) mta oder bta (oder ähliches) anzufangen, um die wartezeit zu überbrücken
    4.) studienplatzeinklage

    zu 1.) da die bewerbungsfrist immer ende oktober zum studium nächstes jahr ist, kann ich mich dieses jahr erst bewerben, um nächstes jahr dann studieren zu können. da weiß ich aber nicht wie die chance stehen, dass ich aufgenommen werde. aber sollte ich aufgenommen werden, wollte ich ein jahr (d.h. dieses jahr nach abi da hinziehen) dort leben und irgendetwas im medizinischen bereich anfangen und dann anfangen zu studieren.

    zu 2.) wie stehen die chancen? was sollte man alles berücksichtigen?

    zu 3.) welche ausbildung würdet ihr mir empfehlen (mit berücksichtigung auf mein studium)? und stehen die chancen hier besser das studium danach anzufangen? oder sollte ich lieber fsj machen?

    zu 4.) sollte man es wagen? soll ich das tun?

    ich hoffe ihr könnt mir zu den oben genannten punkten eure erfahrungen berichten. ich bin total verzweifelt und weiß nicht was ich tun soll..... kann mir jemand dabei helfen??

    im voraus vielen dank!!

    miss c



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  2. #2
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    05.06.2005
    Ort
    Charité
    Beiträge
    323
    Zitat Zitat von miss c
    hallo friendz!
    wie geht's euch? wie die meinsten hier habe ich ein großes problem!!
    zur zeit besuche ich die stufe 13. mein ziel, wunsch und traum ist es seit dem ich mich zurückerinnern kann medizin zu studieren. allerdings ist mein abischnitt nicht sehr hoch. es liegt voraussichtlich zwischen 2,6 und 2,9!!
    daher habe ich mir folgende ernsthafte überlegungen gemacht:
    1.) in england zu studieren
    2.) hoffnung durch das losverfahren reinzukommen
    3.) mta oder bta (oder ähliches) anzufangen, um die wartezeit zu überbrücken
    4.) studienplatzeinklage

    zu 1.) da die bewerbungsfrist immer ende oktober zum studium nächstes jahr ist, kann ich mich dieses jahr erst bewerben, um nächstes jahr dann studieren zu können. da weiß ich aber nicht wie die chance stehen, dass ich aufgenommen werde. aber sollte ich aufgenommen werden, wollte ich ein jahr (d.h. dieses jahr nach abi da hinziehen) dort leben und irgendetwas im medizinischen bereich anfangen und dann anfangen zu studieren.

    zu 2.) wie stehen die chancen? was sollte man alles berücksichtigen?

    zu 3.) welche ausbildung würdet ihr mir empfehlen (mit berücksichtigung auf mein studium)? und stehen die chancen hier besser das studium danach anzufangen? oder sollte ich lieber fsj machen?

    zu 4.) sollte man es wagen? soll ich das tun?

    ich hoffe ihr könnt mir zu den oben genannten punkten eure erfahrungen berichten. ich bin total verzweifelt und weiß nicht was ich tun soll..... kann mir jemand dabei helfen??

    im voraus vielen dank!!

    miss c
    Hi,
    ich kann dir nur was zu England sagen, da ich dort mein IB (Abitur) gemacht habe und z.Z. auch selber Bewerbungen laufen habe. (vermutlich jedoch erfolgslos --> 1,8)
    Im Allgemeinen ist es in England noch schwerer an einen Studienplatz zu kommen, und so hart es klingt, mit 2,6-2,9 eigentlich unmöglich.
    Es gibt sogenannte "entry requirements", die jede Medical School selbst fest legt. Die niedriegsten lieben im A-Level System der Engländer bei ABB und im IB System bei 35 Punkten (welches ca. 2,2 entspricht).
    Erst wenn man diese Hürde geschafft hat, wird sich der Rest der Bewerbung angeschaut und mit VIEL Glück wird man dann zum Interview eingeladen.
    Davon abgesehen ist es so, dass einige Medical Schools, dass Abitur nicht anerkennen (aus welchen Gründen auch immer) und du müsstest mindestens zwei Fächer von Biologie, Chemie, Physik, Mathematik als LK nachweisen können.
    Bei UCL (United College of London) habe ich glaube ich mal gelesen, dass sie das Abitur anerkennen, du jedoch einen Abiturdurchschitt von 13 Punkten haben musst.
    Solltest du es doch schaffen, ein Abitur von 2,0 zu bekommen (um wenigstens eine geringe Chance zu haben), bräuchtest du zusätzlich noch jemanden (meistens ein Lehrer), der dir eine Reference auf Englisch schreibt.

    Hoffe dir damit erstmal "geholfen" zu haben.


    PS: Es gibt auch Gerüchte, dass die angebliche Gleichberechtigung von EU Bürgern und den Britischen Kandidaten nicht gegeben ist, da es trotz unzähliger Bewerbungen aus der EU kaum erfolgreiche Bewerber aus der EU gibt.
    Geändert von HalloBallo (06.02.2006 um 21:58 Uhr)



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Antiheld
    Mitglied seit
    18.02.2005
    Beiträge
    229
    Zitat Zitat von miss c
    2.) hoffnung durch das losverfahren reinzukommen
    Schlag dir das aus dem Kopf.

    Verhältnis ca. 1:1000

    Bewirb dich dafür und vergiss wieder, dass du es getan hast.
    Flipp aus falls es klappen sollte.
    Wer nichts erwartet, bekommt alles.

    "Unglücklich das Land, das Helden nötig hat." Galilei



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Phino
    Mitglied seit
    15.04.2005
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von miss c
    hallo friendz!
    1.) in england zu studieren
    2.) hoffnung durch das losverfahren reinzukommen
    3.) mta oder bta (oder ähliches) anzufangen, um die wartezeit zu überbrücken
    4.) studienplatzeinklage
    miss c
    zu 1.) Zugang ist ein Abi mit einem Notenschnitt von unter 1,5 nach den homepages zu urteilen (steht extra "German Abitur 1,5 or less"). Also keine Chance.

    zu 2.) Chancen: 1 : 10000 (ungefähr) d.h. sehr schlecht, was du berücksichten musst: sauber schreiben

    zu 3.) FSJ + Ausbildung macht zusammen 4 Jahre = 8 WS, also darfst du dann ca. noch 1 Jahr in dem gelernten Beruf arbeiten bis du 10 WS hast und reinkommst mit einem Schnitt von 2,7-2,9. Vielleicht sind es in 4 Jahren jedoch nur noch 8 WS, wer weiss. Ein Gerücht (Prognose?) besagt, das Wartesemester weiterhin ansteigen und wir bald bei 12 WS mit 2,9 sind.

    zu 4.) Man muss a.) viel Glück b.) viel Geld haben. Ebenfalls kann man einfach von der Uni wieder rausgeschmissen werden. Ich finds ausserdem unsozial. Meine Empfehlung: Lass es.

    Obiges bezieht sich auf den heutigen Stand der Dinge, also keine Gewähr, dass es in ein paar Jahren noch genauso ist.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von Kad123
    Mitglied seit
    26.04.2005
    Beiträge
    95
    Also ich finde Klagen auf keinen Fall unsozial. Einer der sich einen Studienplatz erklagt, der nimmt ja keinem einen Studienplatz weg. Es werden einfach mehr Plätze aufgedeckt. Die Leute die sich über die ZVS bewerben haben keinerlei Nachteile davon. Die Wartesemesterquote wird dadurch für die anderen sogar besser.
    Ich habe selbst geklagt und gleich beim ersten Mal einen Studienplatz bekommen.
    Die Chancen stehen nicht allzu schlecht (ca. 50%) wenn man sich früh genug entscheidet (bei den unis in BW muss man schon sehr früh die ANträge stellen).
    Wenn es klappt ist es gut, man sollte allerdings auch bedenken, dass es nicht klappen kann und man dann ca. 4000-5000 euro umsonst ausgegeben hat.
    und ich hoffe ich konnte dir helfen.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook