teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Guest
    Hallo!
    Ich bin jetzt in der oberstufeund will aber unbedingt medizin studieren. Ich habe aber leider chemie und physik abwählen müssen auf Grund der Lehrer. Aber ich hab bio LK! entsteht da irgendein nachteil für mich? Soll ich nebenbei "mal eben" nebenher bischen was lernen?
    Und wenn ja, welche lektüre??



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  2. #2
    ich war's nicht... Avatar von Pandora
    Mitglied seit
    09.06.2002
    Ort
    Königliche Verwahranstalt
    Semester:
    sowas von durch
    Beiträge
    247
    hallo!

    Ich würd dir raten: mach eins nach dem andern! Sieh zu, dass Du ein gutes Abi machst, damit Du keine Wartesemester hast und stresse Dich jetzt noch nicht mit Uni. Das kommt dann früh genug.
    Ich glaube nicht, dass Du große Nachteile haben wirst, wenn Du Chemie und Physik abgewählt hast, denn spätestens in der O-Phase wirst Du feststellen, dass es vielen so geht. Und die Unis rechnen auch damit. Im Prinzip sind die Praktika in Physik, Bio und Chemie dazu da, alle auf das gleiche Niveau zu bringen. Da müssen halt einige etwas mehr strampeln um die Scheine zu bekommen als andere, aber es geht.
    Anders ist es, wenn man längere Zeit gar nichts gelernt hat (geht einem Bekannten von mir so, der nach dem Bund mächtig in Schwierigkeiten geraten ist, weil er sich einfach nicht mehr aufs Lernen konzentrieren konnte). Da ist es sinnvoll sich wieder einzuarbeiten.

    Hoffe Dir geholfen zu haben.

    Pandora



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook