teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 14
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    03.09.2007
    Beiträge
    2

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo
    Hätte gerne mal eure Meinung zum Thema Aufbissschiene gehört.
    Vor ca. 2 Monaten habe ich vom Zahnarzt eine Aufbissschiene im Unterkiefer bekommen, die ich auch regelmäßig aber mit Pausentagen zwischendurch, wie vom Zahnarzt empfohlen trage. Vor 1 1/2 Woche bekam ich zunehmend Zahnschmerzen, der letzte Zahn im Unterkiefer schmerzte schließlich sehr stark, war sehr druckempfindlich. Nach 2 Tagen hochdosierte Antibiotikatherapie konnte der Zahn durch die Krone erst aufgebohrt und mit Medikamenten versorgt werden. Desweiteren steht jetzt eine Wurzelbehandlung an. Der Zahnarzt kann sich nicht so richtig erklären, wieso sich der Zahn entzündet hat. Die Krone war nicht undicht, im Röntgenbild war nichts zu sehen. Jetzt nachdem der Zahn anbehandelt ist, schmerzt er immer morgens, wenn ich nachts die Schiene getragen habe.
    Meine Frage, kann es möglich sein, dass durch eine nicht richtig angepasste Schiene zu viel Druck auf den Zahn gekommen ist, und dieser sich dadurch so stark entzündet hat?
    Für eure Antworten danke ich schon im Voraus.



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  2. #2
    *hat sich verabschiedet* Avatar von hennessy
    Mitglied seit
    27.02.2007
    Beiträge
    5.925
    Zitat Zitat von Pia Klein
    Hallo
    Hätte gerne mal eure Meinung zum Thema Aufbissschiene gehört.
    Vor ca. 2 Monaten habe ich vom Zahnarzt eine Aufbissschiene im Unterkiefer bekommen, die ich auch regelmäßig aber mit Pausentagen zwischendurch, wie vom Zahnarzt empfohlen trage. Vor 1 1/2 Woche bekam ich zunehmend Zahnschmerzen, der letzte Zahn im Unterkiefer schmerzte schließlich sehr stark, war sehr druckempfindlich. Nach 2 Tagen hochdosierte Antibiotikatherapie konnte der Zahn durch die Krone erst aufgebohrt und mit Medikamenten versorgt werden. Desweiteren steht jetzt eine Wurzelbehandlung an. Der Zahnarzt kann sich nicht so richtig erklären, wieso sich der Zahn entzündet hat. Die Krone war nicht undicht, im Röntgenbild war nichts zu sehen. Jetzt nachdem der Zahn anbehandelt ist, schmerzt er immer morgens, wenn ich nachts die Schiene getragen habe.
    Meine Frage, kann es möglich sein, dass durch eine nicht richtig angepasste Schiene zu viel Druck auf den Zahn gekommen ist, und dieser sich dadurch so stark entzündet hat?
    Für eure Antworten danke ich schon im Voraus.
    genau Deine Vermutung habe ich auch. Durch eine nicht genau angepasste Schiene treten evtl. nur im Molarenbereich, u.U. nur an einem einzigen Zahn Antagonistenkontakte auf. Das Parodont ist natürlich gnadenlos überlastet und es kommt zur Druckempfindlichkeit, und es kann dazu führen, dass sich die Pulpa irreversibel entzündet und abstirbt. Schade.
    Natürlich kann es aber auch sein, dass der Zahn vorher schon unbemerkt Schaden genommen hat und durch die Schienentherapie erst richtig hoch gegangen ist. Evtl. Präp-Trauma bei der Kronenversorgung. Hat Dein ZA die Sensibilität des Zahnes vor Anfertigung der Schiene kontrolliert?

    gruß
    hennessy
    Ein Freund ist jemand, der Dich durchschaut
    und trotzdem nicht enttäuscht ist



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    03.09.2007
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von hennessy
    genau Deine Vermutung habe ich auch. Durch eine nicht genau angepasste Schiene treten evtl. nur im Molarenbereich, u.U. nur an einem einzigen Zahn Antagonistenkontakte auf. Das Parodont ist natürlich gnadenlos überlastet und es kommt zur Druckempfindlichkeit, und es kann dazu führen, dass sich die Pulpa irreversibel entzündet und abstirbt. Schade.
    Natürlich kann es aber auch sein, dass der Zahn vorher schon unbemerkt Schaden genommen hat und durch die Schienentherapie erst richtig hoch gegangen ist. Evtl. Präp-Trauma bei der Kronenversorgung. Hat Dein ZA die Sensibilität des Zahnes vor Anfertigung der Schiene kontrolliert?

    gruß
    hennessy

    Hallo Hennessy
    danke für deine Antwort. Hier noch eine Ergänzung, Der ZA hat vorher keine Sensibilitätsprüfung des Zahnes gemacht, die Krone ist 5 Jahre alt. Der Za hat auch davon gesprochen, dass es evtl. an einem Präp-Trauma liegen könnte, aber er meinte, dass wäre eigentlich schon zu lange her.
    Gruß
    Pia



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von jabba666
    Mitglied seit
    01.06.2006
    Ort
    helau-city
    Semester:
    Kassenknecht...
    Beiträge
    672
    das problem ist ,dass jeder za schienen anfertigen darf und dies auch fleissig macht,weil es ein sehr lukratives geschäft ist.
    jedoch die wenigsten kennen sich auch genügend damit aus.
    du wärest besser zu einem gnathologen gegangen,um solche unangenehmen nebenwirkungen zu vermeiden....



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
  5. #5
    Auf dem Weg zurück... Avatar von McBeal
    Mitglied seit
    11.09.2004
    Ort
    war tief im Westö-hö-hön
    Semester:
    5. WBJ
    Beiträge
    11.363
    Zitat Zitat von jabba666
    das problem ist ,dass jeder za schienen anfertigen darf und dies auch fleissig macht,weil es ein sehr lukratives geschäft ist.
    jedoch die wenigsten kennen sich auch genügend damit aus.
    du wärest besser zu einem gnathologen gegangen,um solche unangenehmen nebenwirkungen zu vermeiden....
    Noch nie gehört diese Bezeichung. Und klar, nachher ist man immer schlauer.
    Ich habe jetzt seit anderthalb Jahren meine Schiene und bin damit ziemlich zufrieden, sie drückt nicht etc. Muss die eigentlich irgendwann ausgetauscht werden oder kann ich die jetzt quasi für immer tragen? Ich soll sie auf jeden Fall zur nächsten Routinekontrolle bei meinem Zahnarzt mitbringen, weil der sich sie anschauen wollte, da ich das aber nicht wusste, hatte ich sie beim letzten Mal nicht dabei.

    Und noch was: ich lese oben von Pausentagen. Muss man die machen? Hat mir nämlich auch noch keiner was von gesagt.

    LG,
    Ally
    Junior-Mitglied der "Das/Dass-Polizei"



    Viku - Wissen to go! - Lernen wo und wann immer du willst - [Jetzt reinschauen - klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020