teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 25
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    21
    Hallo, ich verfolge das forum schon seit langen, habe mich jetzt erst registriert, weil mir wirklich was auf dem herzen liegt..

    also: nach dem Abitur (das ich leider nur mit 3,4 abgeschlossen habe aus FAULHEIT) habe ich Zivildienst in einem Krankenhaus auf einer Kardiologischen Station gemacht. die Arbeit dort mit den menschen hat mir sehr viel Spaß gemacht, die Arbeit dort und das Metier der Medizin lag mir sehr.
    selbst die Ärzte sagten: ich solle Medizin studieren, weil man solche Leute wie mich gebrauchen könne. (der Grund: ich ahbe schon nach kurzen sehr viel Fachvokabular angeeignet und sehr viel mit den ärzten über den Beruf und Patienten gesprochen, einfach aus Interesse)

    Nach dem Zivi habe ich mich dennoch entschieden, Maschinenbau anzufangen, nicht zuletzt deswegen, weil so lange wartezeit für Medizin hätte. Ich studiere also zur Zeit Maschinenbau im ersten Semester das auch schon wieder vorbei ist. ich habe gemerkt dass es überhaupt nichts für mich ist.
    nun frage ich mich natürlich nach Alternativen, Flugzeugbau ist auch zur Auswahl.
    Nach Etlichen pro und Contra über fast jeden Beruf (Ingenieur, Physiker, Lehrer) komme ich immer wieder auf 3 bedeutende Fragen:

    1.) Was kann ich? 2.) was liegt mir? 3.) was macht mir Spaß?

    1.) ich kann gut mit Menschen 2.) Menschen beruhigen, Mit Menschen Arbeiten 3.) Kooperative Arbeit

    tjo. vllt gute Voraussetzungen für einen Arzt beruf.


    DOCH:

    es gibt da viele Probleme:

    - Die lange wartezeit von jetzt noch mehr als 5 WS
    - schlechte Bezahlung
    - Bürokratie die immer mehr wird
    - die Arbeitszeiten


    Man ist so gesehen schon fast der Arsch der Nation.

    Im gegensatz dazu stelle ich mir die Frage: welches STUDIUM interessiert mich?

    dazu habe ich ein paar skrips und Klausuren eines Mediziinstudiums angeschaut und muss sagen: DAS IST GENIAL!!

    Wobei wenn ich mir meine Skrips für Maschinenbau anschaue (Mathe, Statik, Info, Konstruktion, Fertigungstechnik) dann krieg ich schon fast das kotzen.

    vllt wird das im Flugzeugbau ja anders :/

    Naja kurz lässt sich sagen: meine "Denkstruktur" ist eher nicht für ein Ing geeignet. ich habe Angst ein Fachidiot zu werden.


    naja Kurzum:

    Ich bin mir überhaupt nicht sicher, ob es sich lohnt, noch 5 Semester zu warten, um ein Studium anzufangen, das mich zwar interessiert, aber wo man letztendlich der geprügelte hund ist!

    Was sind eure Ansätze um so lange zu warten? geht es jmd genau so?
    Warum wartet ihr? was erhofft ihr euch vom Beruf Arzt?

    Sry wenn das etwas lang ist, aber ich habe mich schon sehr kurz gehalten, würde ich alles schreiben was mich beschäftigt würde sich das noch mehr hinziehen und langweilig werden.

    Gruß
    Muindor



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.03.2007
    Beiträge
    135
    Zitat Zitat von Muindor
    1.) Was kann ich? 2.) was liegt mir? 3.) was macht mir Spaß?

    1.) ich kann gut mit Menschen 2.) Menschen beruhigen, Mit Menschen Arbeiten 3.) Kooperative Arbeit

    - Die lange wartezeit von jetzt noch mehr als 5 WS
    - schlechte Bezahlung
    - Bürokratie die immer mehr wird
    - die Arbeitszeiten
    also die 3 Punkte würde wohl jeder von sich selbst behaupten, ob das auch stimmt ist ne andere geschichte. Pack noch dazu: Naturwissenschaftliches Verständnis, Aufopferungsbereitschaft, einen dicken Arsch zum draufsetzen (da sitzt man lange drauf, glutealfett ist da sehr hilfreich), und den Willen auch völligen Schwachsinn einfach mal auswendig zu lernen.
    Wenn du denkst dass es sich lohnt dafür so lange zu warten und zusätzlich dazu die negativen Punkte die nach dem Studium auf dich zu kommen, dann machs.



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    wer weiß...
    Semester:
    noch keins
    Beiträge
    9
    also wenn dir maschinenbau keinen spass macht, und du auch so sagst, ingenieurswissenschaften sind nichts für dich, dann würde ich dir auch vom flugzeugbau abraten.
    wenn dir der arztberuf nicht zusagt, gibt es ja auch noch andere alternativen mit einem medizinstudium.
    berufe, bei denen du mit menschen zu tun hast, gibt es aber noch viiel viiel mehr, dazu brauchst du nicht unbedingt arzt werden.
    mir macht es nichts aus zu warten. ich fange im august eine ausbildung an und freue mich auf die wartezeit und denke eigentlich nicht drüber nach, was wäre wenn ich sofort studieren könnte. der einzige nachteil ist aus meiner sicht finanzieller hinsicht, da man in den nächsten zehn jahren nicht mit einem eigenem festen gehalt rechnen kann.
    bei mir ist es einfach das interesse am fach, ich konnte mir aber auch noch nie was anderes vorstellen.
    Wenn du WIRKLICH medizin studieren willst, würde ich dir raten, mal zu schauen, welche ausbildung dich interessieren würde (muss ja nicht unbedingt was medizinisches sein)



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04.06.2008
    Beiträge
    21
    naja das ist ja halt die Frage, ob ich dass wirklich will..

    das stichwort wäre ja wirklich: Aufopferungsbereitschaft..

    was denkt ihr darüber? ist es nicht ärgerlich so viel arbeiten ZU MÜSSEN ohne dafür entlohnt zu werden (sei es mit geld oder freien Tagen)



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.02.2008
    Ort
    wer weiß...
    Semester:
    noch keins
    Beiträge
    9
    das kannst halt nur du wissen, ob du das wirklich willst und dafür die nachteile in kauf nimmst!! hättest du denn einen anderen studienwunsch, den du evt. ohne wartesemester verwirklichen könntest??
    was meinst du direkt mit arbeiten und entlohnt werden? die unbezahlten praktika, famulaturen, pj? oder der hohe lernaufwand??



Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020