teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 24
Forensuche

Thema: Heicudent!?

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.07.2008
    Beiträge
    11
    Hab vor einigen Wochen ein ähnliches Thema in einem anderen Topicbereich aufgemacht. Da mir dort leider keiner eine Antwort geben konnte, will ich es einfach mal im Lokalforum versuchen.

    Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht möchte Zahnmedizin studieren. Ich habe mich schon viel im Internet informiert.
    Bald soll eine neue Approbationsordnung für Zahnärzte in kraft treten bzw. für die Unis verbindlich sein (glaub frühestens ab 2009/10). Sie bringt einige Änderungen im Studium mit sich!
    In Heidelberg gibt es einen Modellstudiengang (Heicudent) der diese Änderungen teilweise (oder ganz??) schon beinhaltet! So belegen Studeten z.B für Zahn- und Humanmedizin die gleichen Kurse usw. Vorbild für den Modelstudiengang ist scheinbar Heicumed.
    Meine Frage ist nun, ob dieser Modellstudiengang Vorteile für die Studenten bringt (auch hinsichtlich Berufschancen), ob er empfehlenswert ist und ob der Zeitaufwand und Lernaufwand noch größer ist?( habe leider darüber keine infos und Eindrücke im Netz gefunden)?
    Also was sind die Vorteile und Nachteile von Heicudent?
    Wie groß sind die Unterschiede zu den anderen Unis wirklich?
    Evtl. gibt es ja auch ein paar Zahnmedizinstudenten aus Heidelberg, die mir Infos und Eindrücke schildern können!?

    Wär nett wenn mir jemand bei meiner Entscheidung, ob ich Zahnmedizin in Heidelberg oder doch lieber an einer anderen Uni studieren soll (die noch nach alten Muster lehrt?), helfen kann.

    Noch eine Frage: Zukünftig wird dann auch in Zahnmedizin ein Pfelgepraktikum pflicht sein, ist dies beim Modellstudiengang in Heidelberg auch schon der Fall?
    Wie sieht des dann mit Studienplatztausch aus? Ist doch deutlisch erschwert, wenn man die TPK und Phantomkurse erst in semster 4 und 5 macht und man diese dann an den anderen Unis nachmachen muss.(wenn man z.b nach 2. semster tauschen will)

    Vielen Dank für alle Antworten!

    Für Interessenten hier ein Link (stehen einige Infos zu drin ist auch woanders in ähnlicher weise als Pressebericht zu finden. Wirklich schlau hat mich der Artikel aber auch nicht gemacht ): http://www.klinikum.uni-heidelberg.d....102711.0.html



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    7
    vorklinik mit und wie die humanis,
    nein danke!
    da hast du gar kein leben mehr...

    http://www.zahniportal.de/bdzm-ev/ar...ationsordnung/

    das dürfte ganz interessant sein,
    als ich würd , wenn ich wieder die wahl hätte nach der alten ao studieren

    "Probleme und Fragen

    Gemeinsame Vorklinik mit den Humanmedizinern (ca 660 Stunden) und die zusätzlichen zahnmedizinisch-propädeutischen Theoriefächer (ca 330 Stunden) bedeuten eine hohe zeitliche Belastung
    Auslagerung von TPK und Phantomkursen in den 2. Studienabschnitt zu später Kontakt mit dem eigentlichen Studienfach welche propädeutischen Fächer bleiben für den 1. Abschnitt übrig?
    Ist die Zusammenlegung der VK von Zahnis und Humanis sinnvoll?
    Nehmen die Einschreibungen für Zahnmedizin mit anschließendem Wechsel zu Medizin zu?
    Gewichtungen der Fächer im 2. und 3. Abschnitt des Examens:
    Wieso Kons und Proth. 3-fach? Wieso Chir. und KFO nur 1-fach?
    PAR im 3. Abschnitt zusammen mit Kons?
    Sollte im Rahmen der Modernisierung der AOZ nicht auch die Implantologie explizit verankert werden?
    Ist der schriftliche Teil sinnvoll bzw. notwendig?
    Wieso Wahlfach im Examen? Wenn schon Wahlfach, wieso dann nicht ein fachfremder Optionalbereich zur Erweiterung des persönlichen Horizonts?
    Wie sollen die integrierten synoptischen Kurse ablaufen und finanziert werden? Sind genügend Räumlichkeiten gegeben? Sind die Abteilungen kooperationsbereit?"
    Uni Giessen ^^, Zahnheilkunde



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.07.2008
    Beiträge
    11
    Danke für deine Antwort! Ich habe mir auch schon sehr viele Fragen gestellt, wie des alles klappen soll!
    Deshalb würden mich halt auch ma Erfahrungsberichte interessieren.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    10.05.2005
    Beiträge
    268
    Zitat Zitat von nn23
    vorklinik mit und wie die humanis,
    nein danke!
    da hast du gar kein leben mehr...
    Denis... Du alter Schwarzmaler...

    @ Topic

    Also wenn Du Dich mit dem Gedanken rumschlägst einen Abschluss sowohl in der Zahn- als auch Humanmedizin zu erlangen, ist das Heidelberger-Model für Dich das beste. Hier hast Du den geringsten Zeitverlust.
    Der Basisstoff ist jetzt schon in beiden Studiengängen fast der gleiche. Hingegen haben die Humanmediziner meist noch Seminare, die den Stoff klinisch vertiefen sollen. Außerdem entsteht hier der Nebeneffekt, dass die Scheine zwischen den beiden Studiengängen weniger äquivalent sind. Dies ist wichtig, um zu gewährleisten, dass am Schluss nicht zu wenig Absolventen in der Zahnmedizin vorliegen. Daher seh ich auch noch nicht, ob es wirklich zur neuen AO kommt. Weiter dagegen spricht, dass meines Wissens nach bis 2012 (??) ALLE Studiengänge auf das Bachelor/Mastersystem umgestellt werden sollen. Wie auch immer man sich das vorstellt!

    Was Heicudent angeht, so hast Du den gleichen Aufwand wie die Humanmediziner plus ein Semester mit überwiegend praktischen Arbeiten.

    Geh nach Heidelberg, studier beides, sei gut und verdien ordentlich Kohle ... So würd ich es machen!

    Gruß



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    27.03.2007
    Beiträge
    7
    hehe, stephan ^^

    jaja.. ^^
    Uni Giessen ^^, Zahnheilkunde



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook