teaser bild
Seite 6662 von 6671 ErsteErste ... 56626162656266126652665866596660666166626663666466656666 ... LetzteLetzte
Ergebnis 33.306 bis 33.310 von 33355
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #33306
    Diamanten Mitglied
    Registriert seit
    10.01.2009
    Beiträge
    3.250
    Ich war ein Nachzügler (meine Brüder waren 8 und 6) und meine Mutter 32 - fand ich auch immer „alt“, weil die meisten Mitschüler/ Freunde eben jüngere Eltern hatten.
    Ich hab mit 30 das erste Kind bekommen, dann mit 32 (jeweils voll weitergearbeitet bis zum Mutterschutz), dann mit 33, 35, und jetzt wohl knapp nach meinem 39sten Geburtstag. Und ich könnte mir jetzt gar nicht vorstellen, noch Vollzeit weiterzuarbeiten; die ersten Wochen sowieso gar nicht, inzwischen bin ich zwar fitter aber mehr wie halbe Tage würde ich auch nicht packen. Vielleicht spielt rein, dass 3 Kinder und der Haushalt einem auch mehr abverlangen, aber auch sonst kommen mehr Wehwehchen. Vor dem ersten Kind hatte ich reichlich Zeit für Sport, nun seit Jahren ohne ist die Konstitution eben eine andere. Man kümmert sich mehr um andere als sich selbst, das bleibt nicht ohne Folgen. Aber für gar alles reichen dann Zeit und Energie eben auch nicht.

    Nun denn, was Risiken der späten Schwangerschaft angeht, sehe ich es ziemlich wie Muri, und trotzdem ist der Kinderwunsch verrückt und irrational. Ich freue mich wahnsinnig auf dieses Kind und bin super froh dass so zentrale und wichtige Punkte in meinem Leben erfüllt werden konnten. Karriere ist mir schon lange nicht mehr so wichtig, und daran kann man immerhin auch später noch etwas arbeiten. Ich bin dahingehend vielleicht auch etwas durch meine eigene Geschichte „verändert“ worden, früher habe ich mir nie so viel aus Kindern gemacht, das war eher etwas selbstverständliches was halt irgendwie dazu gehört.
    Aber das ist wohl auch etwas schönes am Leben, dass man sich fortlaufend entwickelt und verändert, und manches mal von Wendungen überrascht wird - wäre ja auch langweilig wenn man bon Anfang an wüsste wie alles eines Tages ausgehen wird...



  2. #33307
    Sandmännchen Avatar von Miss
    Registriert seit
    21.07.2002
    Ort
    Ups, schon FÄ
    Semester:
    Zertifizierter Schlafschlumpf
    Beiträge
    11.760
    Ich war auch wesentlich älter bei den Kindern, als ich das früher gedacht hätte. Aber wie Espresso schon sagte, gut, daß man das alles nicht immer vorher weiß und es anders kommt als geplant. Ich fand es auch immer selbstverständlich, hab den richtigen Mann dafür aber spät kennengelernt, zwischendurch hatte ich aber auch mal nur Arbeiten im Kopf. Arbeiten ist mir mittlerweile aber echt nicht mehr wichtig, das wars aber schon vorm 1.Kind nicht mehr in dem Maße. Ich finds total schön, daß ich nen sinnvollen Beruf habe, ohne wäre ich insgesamt auch eine viel schlechtere Mutter -aber mehr gerade nicht.
    Zwei sind perfekt, ich hätte mir jetzt auch mehr vorstellen können, aber hab ja noch ein drittes Bonuskind -und mein Mann kann definitiv nicht mehr. Bei dem war der Sprung ja auch 30 zu 40 bei den Kindern, und er sagt, er hätte auch weniger Nerven mittlerweile. Dann ist das halt jetzt so. Ich bin unendlich dankbar, daß ich so unkompliziert, diese beiden tollen Mädels bekommen konnte

    Bottle up your smile and pour it in a cup


    Das Leben ist schön.





  3. #33308
    Sandmännchen Avatar von Miss
    Registriert seit
    21.07.2002
    Ort
    Ups, schon FÄ
    Semester:
    Zertifizierter Schlafschlumpf
    Beiträge
    11.760
    Mal was Anderes. K2 ist ziemliches Mamakind. Im Gegensatz zu K1 habe ich ja auch die komplette EZ genommen bis auf die gemeinsamen Monate. Wir schlafen aktuell getrennt, ich mit K2, der Papa mit K1, weil es zu viert einfach zu anstrengend und schlaflos für alle Beteiligten war. Schlafen halt beide noch nicht durch. Und ich stille halt noch nachts.
    Jetzt habe ich in 4 Wochen wieder meinen ersten Nachtdienst, und wir sind gerade noch ein wenig ratlos, wie wir das dann hinkriegen. K2 kennt keine Flasche. Ich war halt wegen Corona auch zwischendurch nie mal weg, bei K1 hat sich das ganz früh schon ergeben -und für sie war das ganz normal, daß es Milch gibt, wenn Mama da ist, und keine, wenn Mama nicht da ist. Und sie hat sich auch mit 1 selbst abgestillt, da stellte sich das Dienstproblem nie so.
    Aber deswegen abstillen wollte ich jetzt auch nicht.

    Hat jemand dazu Erfahrungswerte, wie das so klappen kann? oder irgendwelche Tipps?

    Bottle up your smile and pour it in a cup


    Das Leben ist schön.





  4. #33309
    Ärztin mit Stil Avatar von teletubs
    Registriert seit
    01.03.2005
    Ort
    oben auf´m Berg gleich links neben dem Rhein&Alpen
    Semester:
    open end
    Beiträge
    7.271
    Zitat Zitat von epeline Beitrag anzeigen
    Wie weit sind deine auseinander?
    Wie die Orgelpfeiffen 27Monate und 17Monate
    Ein Noro kommt selten allein ©
    Fühl dich wohl mit Haldol ©



  5. #33310
    Auf dem Weg zurück... Avatar von McBeal
    Registriert seit
    11.09.2004
    Ort
    war tief im Westö-hö-hön
    Semester:
    5. WBJ
    Beiträge
    11.523
    Miss, ich habe bei der zweiten als sie 14 Monate alt war noch im Schichtdienst wieder angefangen, allerdings nur Spätdienste gemacht. Da hat mein Mann sie in den Schlaf getragen und ich habe sie gestillt, als ich nach Hause gekommen bin (mein Körper hat das dann auch gebraucht ). Bei der Jüngsten war ich dann zum Glück schon mit netten Arbeitszeiten ohne Dienste, als ich wieder angefangen habe, das war sehr angenehm.

    Kannst Du sie dann noch ins Bett bringen/zum Einschlafen stillen oder geht das nicht mehr vor dem Dienst? Das würde ich wohl machen und dann muss Dein Mann nachts sehen, ob streicheln und schuckeln reicht, oder ob sie was trinken muss etc. Das klappt bestimmt! Viele Kinder schlafen Ja seltsamerweise durch, wenn Mama nicht da ist.

    Alles Gute!

    LG
    Ally
    Junior-Mitglied der "Das/Dass-Polizei"



MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021