teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.08.2006
    Ort
    Berlin
    Semester:
    ab WS 06/07
    Beiträge
    40
    Hallo,

    bin im 1. klinischen Semester und habe irgendwie noch nicht ganz verstanden, wie das 2. Staatsexamen abläuft... ich weiß soweit:

    - schriftlich: 320 Fragen über drei Tage, teilweise um Fälle herum;
    -> beim Physikum hatte dafür noch zwei Tage... wieso?
    -> welche Fächer werden geprüft? Wie ist hier die Gewichtung der einzelnen Fächer? Gibt es eine bestimmte Anzahl an Fragen für die einzelnen Fächer?

    - mündlich: an zwei Tagen (hintereinander?) jeweils 45-60 Minuten
    -> was passiert am ersten Tag, was am zweiten?
    -> in welchen Fächern werde ich geprüft? Wer prüft mich?
    -> muss ich vorher/währenddessen Patienten untersuchen/etwas vormachen?

    Wäre euch dankbar, wenn ihr dieses große Mysterium mal etwas erkläre könntet, finde ich wichtig für die Studienplanung!

    Schöne Grüße
    PDW



  2. #2
    Scutmonkey Deluxe Avatar von Hellequin
    Registriert seit
    29.08.2003
    Ort
    Hauptstadt des Nebelreichs
    Semester:
    Facharzt
    Beiträge
    7.165
    In this Job, I have to steal my laughs where I can, no matter how sad, pathetic or snide. *Jenny Sparks*

    Im Morgengrauen nach der Nachtschicht hatte Dr. Elsner für die großen Fragen der Menschheit
    - Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Was wollen wir? - alle Antworten:
    Er kam von der Nachtschicht, ging nach Hause und wollte nur noch schlafen!



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.08.2006
    Ort
    Berlin
    Semester:
    ab WS 06/07
    Beiträge
    40
    Hmm, also so ganz bringt mich der Link nicht voran. Jetzt kenne ich die Fächerverteilung und habe vom schriftlichen schon eine ganz gute Vorstellung. Aber wie das beim Mündlichen abläuft, find ich einfach nicht heraus!



  4. #4
    Auf Entzug
    Registriert seit
    18.08.2005
    Semester:
    Nie wieder.
    Beiträge
    369
    Zitat Zitat von PeeDeeWee
    Hmm, also so ganz bringt mich der Link nicht voran. Jetzt kenne ich die Fächerverteilung und habe vom schriftlichen schon eine ganz gute Vorstellung. Aber wie das beim Mündlichen abläuft, find ich einfach nicht heraus!

    Du bekommst Deinen Termin vier Wochen vorher vom LPA mitgeteilt. Es gibt im Zeitraum vor dem schriftlichen ein paar und im Lauf von ca. zwei Monaten nach dem schriftilichen die Masse (also für das jetzige Examen ab Anfang April bis Ende Juni).

    Fächer sind immer Innere, Chir und Dein Wahlfach plus ein zugelostes Fach- welches aus dem Rest der gefragten Fächer kommt. Kann also alles von Patho bis Gyn sein.

    Erster Tag Patient kennenlernen untersuchen und Epikrise schreiben- je nach Prüfer werden auch da schon Fragen gestellt, andere lassen sich nur den Untersuchungsgang etc. zeigen.
    Zweiter Tag Fragen aus den Fachgebieten- und hier ist es wie bei allen mündlichen: je nach Prüfer total verschieden.
    Manche fragen vor allem Dinge zum Krankheitsbild Deines Falles plus ein wenig Anderes- andere fangen ziemlich schnell mit anderen Dingen an.
    Manche fragen vor allem breite Basis- andere wollen in die Tiefe.

    Durchfallen soll aber dem Hörensagen nach relativ schwer sein.



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    16.08.2006
    Ort
    Berlin
    Semester:
    ab WS 06/07
    Beiträge
    40
    Das waren doch mal viele wertvolle Informationen, vielen Dank! Ein paar Dinge sind mir aber immernoch nicht klar:

    -> Das Wahlfach, ist das das Fach, was ich (hier in Berlin) im letzten Semester vor dem PJ belege oder das Fach, in dem ich das eine PJ-Tertial mache?
    -> Und das vierte Fach, kann das nur ein _Fach_ oder auch ein Querschnittsbereich (Geschichte, Theorie, Ethik oder Infektiologie, Immunologie etc.) sein?
    -> Am ersten Tag schauen mir dann alle vier beim Untersuchen etc. zu, stellen vielleicht ein paar Fragen und das wars? Wann schreibe ich die Epikrise (oder ist die nur mündlich)? Muss ich den Patient dann danach oder am zweiten Tag noch vorstellen? Kriegt jeder Prüfling seinen eigenen Patienten?



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020