teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 17
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von tinibini
    Mitglied seit
    04.04.2007
    Semester:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    21
    hey,
    ich möchte, auf Grund meines 2,3er Abi, noch eine Ausbildung vor dem Studium machen, werde mich aber trotzdem bei der ZVS bewerben. Welche Ausbildung wird mich denn am meisten auf das Studium vorbereiten? Momentan überlege ich zwischen einer Ausbildug zur Physiotherapeuthin oder zur Rettungsassistentin. Ich habe gehört dass man in der Ausbildung zur Physio. sehr viel lernt, aber eben nicht lernt mit Stress etc. umzugehen, wie es bei einer Ausbildung zur Rettungs. der Fall wäre.
    Hat jemand Erfahrungen mit den beiden Ausbildungen? Würde mich auf Antwort sehr freuen, da ich mich doch bald mal entscheiden muss, auch wegen dem KPP.
    LG, Christina



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    05.09.2008
    Ort
    diverse
    Semester:
    long time gone
    Beiträge
    3.207
    Grundsätzlich würde ich dir zu einer Ausbildung raten, bei der du dir auch vorstellen könntest in dem entsprechenden Beruf zu arbeiten. Denn keiner kann sagen wie die Auswahlkriterien in einigen Jahren sind. Um die nötigen Wartesemester zusammenzubekommen musst du womöglich so oder so noch 2 Jahre arbeiten. Die Ausbildung nur als Studiumsvorbereitung zu sehen, das ist wahrscheinlich nicht der richtige Weg, denn wichtiger ist es, dass du die Zeit nicht als unangenehm empfindest!



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von tinibini
    Mitglied seit
    04.04.2007
    Semester:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    21
    ...danke für die schnelle Antwort!
    lieb wären mir ja beide Ausbildungen, nicht aber dass bei den Unis, welche eine Ausildung bepunkten, die eine Ausbildung besser ankommt, als die andere. dass z.B. Rettungsassistentinnen lieber gesehen werden, als eine Physiotherapeutin.
    weiß jemand, wie lange man ungefähr mit einem abi von 2,3 warten muss, ich weiß dass es keine bekannte Regel von der ZVS gibt, aber pauschal lassen sich schon einige Semester zusammentragen, oder?
    Da hätte ich noch eine Frage...vor kurzem hab ich irgendwo gelesen, dass höchsten 2 Jahre zwichen dem abgeleistetn KPP und dem Studiumbeginn liegen dürfen. Kann das sein?
    LG



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  4. #4
    mag kein Logorrhoe!
    Mitglied seit
    02.03.2009
    Ort
    Schüler in FFM
    Beiträge
    32
    Hey.

    Zu der Arbeit als Physio kann ich dir leider nicht viel sagen, jedoch ein bisschen was zu dem RA-Dasein.... ;)

    Okay, also prinzipiell empfinde ich eine Ausbildung als Rettungsassistent als durchaus empfehlenswert. Du erlernst Fähigkeiten, die dir im späteren Studium mit Sicherheit behilflich sind, lernst mit Stress umzugehen (nicht in der Schule, aber im Anerkennungsjahr) und hast, denke ich zumindest, im Studium später einfach schon einen kleinen Routinevorsprung. Da ich selber noch kein Medizinstudent bin, kann ich sooooo viel dazu jedoch nicht sagen. Will mir da nichts anmaßen.

    Das medizinische Fachwissen, welches du in der RettAss-Ausbildung erlernst, würde ich jedoch nur als "Tropfen auf dem heißen Stein" betrachten. Wenn man sich die Curricula anschaut, wird das auch recht gut deutlich.

    Jedoch muss man natürlich auch unterscheiden wo man die Ausbildung macht. Es gibt leider keinen deutschlandweiten Standard und die Qualität der Schulen liegen teilweise sehr weit auseinander.

    Von der reinen Qualität der Ausbildung her hatte ich bisher immer das Gefühl, eine Ausbildung zum Krankenpfleger ist die "bessere". Einheitlicheres Curriculum und eine bessere Anerkennung auf Bundesebene. Außerdem findet man als Krankenpfleger/in auch immer nochmal leichter einen Aushilfsjob. In vielen größeren Unistädten wird der RTD von der Feuerwehr besetzt und dort ist es tendenziell schwieriger als Aushilfe reinzurutschen.

    Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen. LG,

    Flo



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  5. #5
    Diamanten Mitglied Avatar von leofgyth77
    Mitglied seit
    27.10.2008
    Ort
    erlangen
    Semester:
    1. klinisches
    Beiträge
    1.514
    ja, es gibt da ne regelung...ob es jetz 2 oder 3 jahre sind, kann ich nich mehr genau sagen...und auf der station, auf der du dein kpp abgeleistet hast, müssen mindestens 20 betten sein und bei einer aufteilung müssen es mindestens immer 30 tage sein! (also 30 30 30 oder 30 60 ....)
    am besten schaust du einfach mal auf die homepage von den unis, die dich interessieren und schaust wegen den ausbildungen nach! wird ja immer aufgelistet für was man nen bonus bekommt.
    bekommt man für beides nen bonus machen die da bestimmt keine unterschiede! den bonus bekommst du auf jeden fall, und zwar immer den selben! (also nich für physio 0,1 und für retassi 0,3 oder so).
    viel erfolg bei der entscheidung (:
    Auch ein Schritt zurück ist oft ein Schritt zum Ziel.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook