teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 16
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    29
    Hallo...ich werde mich zum winter diesen jahres mit 12 WS und nem DN von 3.3 fürs medizinstudium bewerben...meine frage ist jetzt: wie mach ich das am cleversten mit den uniwünschen???ich wohne zu zeit in der nähe von hannover und ich muss ganz ehrlich sagen: in den SÜDEN zieht mich so absolut gar nichts...meine absoluten favouriten sind zb: berlin, hamburg, göttingen, münster, hannover, kiel....etc....nen absoluter alptraum wären für mich sone städte wie zb. tübingen oder ulm oder sowas in der art...nicht gegen die leute dort, aber wenn man aus norddeutschland kommt, dann...naja...keine ahnung...vielleicht könnt ihr das ja verstehen oder habt die selben ängste....was meint ihr wie ich am besten miene 5 wunschorte festlegen sollte...bei dem abi???oder lohnt es sich nicht einmal mit nem schnitt von 3.3 überhaupt wunschunis anzugeben???

    vielen dank...
    grüße thees



  2. #2
    aua! Avatar von tpa
    Registriert seit
    12.03.2005
    Semester:
    past perfect
    Beiträge
    525
    Berlin und Münster kannst du dir ohne Sozialkriterium abschminken.

    Mit Sozialkriterium:
    Falls du bei deinen Eltern in der Nähe von Hannover lebst erfüllst du dort das Sozialkriterium 4 und würdest dort wahrscheinlich einen Platz erhalten, sofern du Hannover als erste Ortspräferenz angibst. Ohne Wohnsitz bei deinen Eltern oder anderes Sozialkriterium ist Hannover allerdings ebenfalls unrealistisch.

    Ohne Sozialkriterium:
    Wenn du Unis wie Saarbrücken oder Ulm vermeiden möchtest, würde ich auf Nummer sicher gehen und Kiel als erste Ortspräferenz angeben. Dort sollte es dann auch mit 3,3 klappen. Ggf. kannst du zu einem späteren Zeitpunkt dann noch zu deiner Traumuni wechseln...



  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    15.07.2007
    Ort
    Lübeck
    Semester:
    4.
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von thees Beitrag anzeigen
    Hallo...ich werde mich zum winter diesen jahres mit 12 WS und nem DN von 3.3 fürs medizinstudium bewerben...meine frage ist jetzt: wie mach ich das am cleversten mit den uniwünschen???ich wohne zu zeit in der nähe von hannover und ich muss ganz ehrlich sagen: in den SÜDEN zieht mich so absolut gar nichts...meine absoluten favouriten sind zb: berlin, hamburg, göttingen, münster, hannover, kiel....etc....nen absoluter alptraum wären für mich sone städte wie zb. tübingen oder ulm oder sowas in der art...nicht gegen die leute dort, aber wenn man aus norddeutschland kommt, dann...naja...keine ahnung...vielleicht könnt ihr das ja verstehen oder habt die selben ängste....was meint ihr wie ich am besten miene 5 wunschorte festlegen sollte...bei dem abi???oder lohnt es sich nicht einmal mit nem schnitt von 3.3 überhaupt wunschunis anzugeben???

    vielen dank...
    grüße thees
    Hi Thees,
    mit 12 Wartesemestern wirst du dieses Wintersemester wohl auf alle Fälle einen Platz bekommen

    Deinem Text entnehme ich, dass also Hannover die deinem Wohnort nächstgelegen Uni ist, oder?

    Welches Sozialkriterium hast du denn dort?
    Wenn du für Hannover z.B. Sozialkriterium 4 hast, wärst du bei deinem Schnitt von 3,3 in Hannover drin.
    Mit Sozialkriterium 5 aber wiederum nicht.

    Mit Sozialkriterium 5 wärst du im letzten Wintersemester mit deinem Schnitt laut http://www2.zvs.de/index.php?id=247 nur bei den Unis Frankfurt und Regensburg drin gewesen, also nicht im Norden.

    Ich glaube, dass du im letzten Wintersemester auch die Chance gehabt hättest, an eine der Unis mit einem N davor verteilt zu werden, wie z.B. in Kiel, da dort auch 2 zugelassen wurden, die Kiel gar nicht auf der Wunschliste hatten.

    Für den Norden sieht es also leider bei deinem Schnitt ohne Sozialkriterium 4 wohl eher etwas mager aus, so wie ich das im Moment sehe (also ohne Gewähr und zu diesem Wintersemester können die Grenzen ja auch abweichen).

    Aber bist du denn, abgesehen davon dass du den Norden lieber magst als den Süden, hier im Norden zwingend gebunden?

    Ich finde, dass man letzendlich ja nach so langer Wartezeit froh wäre, überhaupt erst mal einen Platz zu bekommen, egal wo.
    Spreche aus Erfahrung. Habe ja mittlerweile auch schon 10 angesammelt. Tauschen oder wechseln nach dem Physikum könnte man ja immer noch!

    Aber natürlich kann ich auch verstehen, dass man seine Chance an eine Wunschuni zu kommen, optimieren möchte

    LG



  4. #4
    ECHOnaut
    Registriert seit
    11.08.2007
    Ort
    SC2000
    Beiträge
    9.052
    dann nimm doch Kiel als 1.OP und fertig ist.



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09.11.2008
    Beiträge
    29
    hey...erstmal danke für die schnellen informativen antworten... ich wohne 60 km von der mh hannover entfernt und erfülle denke ich somit kriterium 4 (Wohnung bei den Eltern und Studium am nächstgelegenen Ort)...mh...für wie lange muss ich denn dann meinen erstwohnsitz bei meinen eltern behalten...oder kann ich zu studienbeginn schon ausgezogen sein...finde ich alles ein wenig undurchsichtig
    klar bin ich froh, wenn ich nen studienplatz bekomme und werde auch auf jeden fall JEDE uni annehmen...aber solange ich da noch nen bisschen was dran drehen kann möchte ich natürlich all meine chancen ausnutzen



Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook