teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 8
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    02.11.2009
    Beiträge
    3
    Hallo zusammen,

    hier gibt es ja diverse Diskussionen darüber, wie man am Besten die Begründung für's Zweitstudium schreibt, um mehr als nur einen Punkt dafür zu bekommen. Zu meinen Fächern habe ich allerdings nichts gefunden und schreibe nun in der Hoffnung, dass mir jemand den ein oder anderen Tip geben kann oder vllt sogar die gleiche Vorgeschichte hat.
    Vllt kurz zu meinem Studium. Noch ist es nicht fertig, 2 Semester brauche ich noch, dann habe ich meinen Bachelor in Anglistik (Schwerpunkt Sprachwissenschaft [das "medizinischste" daran sind vllt die Veranstaltungen zu Phonetik/Phonologie, aber ich glaube ich suche hier eher nach etwas, das gar nicht da ist ]) und in interkulturellem Musik- und Veranstaltungsmanagement. Da habe neben einigen veranstaltungslastigen Seminaren vor allem BWL Grundlagen (auch Rechnungswesen und Rechtswissenschaft) und interkulturelle Kommunikation, Teamarbeit, sowas halt... Mein einer Professor bringt aktuell immer häufig Beispiele aus dem Klinikalltag, weil er da wohl geforscht hat. Von wegen "Ärztemangel, daher häufig Ärzte aus dem Ausland, Kommunikationsschwierigkeiten, kulturelle Unterschiede - die brauchen immer häufiger jemanden, der sich mit ik Teamarbeit auskennt".
    Sieht dort jemand die Möglichkeit eine sinnvolle Begründung draus zu machen? Über Tipps wäre ich sehr dankbar!

    Liebe Grüße,

    Annika



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied Avatar von pottmed
    Mitglied seit
    14.07.2005
    Ort
    niedersächsische Pampa
    Semester:
    3. WBJ
    Beiträge
    5.212
    Kurz und bündig, nein.

    Und leider erst recht keine, die die ZVS akzeptieren wird.
    Jeder Tag an dem man nichts neues lernt, ist ein verlorener Tag







    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    03.02.2009
    Beiträge
    1.020
    "Ärztemangel, daher häufig Ärzte aus dem Ausland, Kommunikationsschwierigkeiten, kulturelle Unterschiede - die brauchen immer häufiger jemanden, der sich mit ik Teamarbeit auskennt".
    das mag sein, nur muss derjenige dann kein Medizin studiert haben. Da liegt das Problem bei deiner Begründung.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    05.11.2009
    Beiträge
    9
    @4nnika

    du hast Sprachwissenschaft als Schwerpunkt.
    Vielleicht kannst du über klinische Linguistik und Logopädie einen Zusammenhang finden.
    Sonst fehlt mir auch nichts ein.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    ist aktuell Hamburger
    Mitglied seit
    03.03.2009
    Semester:
    2.WB
    Beiträge
    893
    Du musst gar keinen Zusammenhang zur Humanmedizin (er)finden, um Punkte für die Begründung zu erhalten. Ein hier leider oft verbreiteter Irrglauben. Wenn du zeigen kannst, dass du mit deinem 1. Studienabschluss auf Biegen und Brechen keinen job findest und du deshalb nochmal studieren musst, reicht das aus.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021