teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 9
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.03.2010
    Ort
    Italien
    Beiträge
    3

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    Hallo,
    ich bin eine junge Ärztin aus Italien, frisch von italienischer Approbation..
    Da in Italien nicht so viel praktische Erfahrung wie in Deutschland gibt, habe ich mich für Leonardo Programm beworben und habe ein Stipendium für 5 Monate in Deutschland bekommen. Ich habe mich ein größes komunales Haus gefunden und war ziemlich froh.. Ich soll Anfang Mai anfangen..
    Das Problem ist nur, dass die Leute von Leonardo, die mir geasgt hatten: "ja, ihr seid voll versichert.. usw.." dann mir gesagt haben, dass es doch keine Berufshaftpflichtversicherung für Ärzte gibt und dass ich mich selber versichern muss.
    Da ich keine Ahnung in Thema Versicherung habe und noch in Italien bin habe ich ein Paar Frage:
    -Wie viel kostet so eine Versicherung in Deutschland?
    -Könnte ich die nur für die 5 Monaten haben?
    -Ich bin in Italien Approbiert, aber nicht in D. und würde als Praktikantin arbeiten, brauche ich trotzdem eine Versicherung für Ärzte?
    -Falls ich in den 5 Monaten die ganze Papiere übersetzen lassen würde und doch die deutsche Approbation bekommen würde, müsste ich die Versicherung dann verändern, auch wenn ich noch als Praktikantin tätig wäre?
    Vielen Dank und grüße aus Italien!



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  2. #2
    verfressen & bergsüchtig Avatar von Evil
    Mitglied seit
    31.05.2004
    Ort
    Westfalenpott
    Beiträge
    15.832
    In der Regel sind Assistenzärzte in D für ihre Tätigkeit innerhalb der Klinik über die Klinik selbst haftpflichtversichert, d.h. normalerweise brauchst Du keine zusätzliche Berufshaftpflicht.
    Die brauchst Du nur dann, wenn Du außerhalb der Klinik tätig wirst, z.B. Teilnahme am Notarzt- oder KV-Dienst, was ich in Deinem Fall als Berufsanfänger aber für höchst unwahrscheinlich halte.
    Am besten setzt Du Dich mal mit der Verwaltung der deutschen Klinik in Verbindung und fragst einfach nach.

    Wenn eine italienische Approbation ohne Befristung oder sonstige Einschränkung gilt, müsste die normalerweise EU-weit anerkannt werden, Du brauchst also gar keine deutsche Approbation.
    Weil er da ist!
    George Mallory auf die Frage, warum er den Everest besteigen will



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.03.2010
    Ort
    Italien
    Beiträge
    3
    Hallo Evil und danke für deine Antwort..
    Das Problem ist, dass ich nicht von der Klinik angestellt bin, sonder nur eine Praktikantin bwz. Gastärztin bin..
    Die italienische Approbation wird in D anerkannt, aber das geht nicht so automatisch.. ich sollte ganz viele Papiere in Italien sammeln, die von einem anerkannten Übersetzer übersetzen lassen und dann bei der Bezirksregierung einen Antrag stellen.. Das dauert wahrscheinlich ein bisschen, auch weil ich Papiere von dem italienischen Gesundheitsministerium brauche und es ewig lang dauert..
    So wahrscheinlich würde ich mich selber als Praktikantin versichern.. weil es wahrscheinlich auch billiger ist.. Irgendwelche Empfehlungen? Ich werde die Klinik auch Fragen..



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  4. #4
    verfressen & bergsüchtig Avatar von Evil
    Mitglied seit
    31.05.2004
    Ort
    Westfalenpott
    Beiträge
    15.832
    Zitat Zitat von sonora84 Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass ich nicht von der Klinik angestellt bin, sonder nur eine Praktikantin bwz. Gastärztin bin..
    Die Gastärzte, die ich kenne, haben alle einen Vertrag mit der Klinik geschlossen und waren auch darüber versichert.
    Ich selbst war zeitweise während meiner Notarzt-Sammelfahrten nicht in der Klinik angestellt, war aber für die Fahrten trotzdem über die Klinik versichert.
    Und PJler sind ja auch über die Klinik versichert.

    Frag da nochmal ganz konkret die Personalabteilung der Klinik, immerhin profitieren die ja (wahrscheinlich) von Deiner Arbeitsleistung.
    Weil er da ist!
    George Mallory auf die Frage, warum er den Everest besteigen will



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  5. #5
    the day after
    Mitglied seit
    04.05.2003
    Beiträge
    9.503
    Zitat Zitat von Evil Beitrag anzeigen
    Und PJler sind ja auch über die Klinik versichert.
    Stimmt zwar, allerdings musst du als PJ eine gültige Berufshaftpflichtversicherung deiner PJ-Anmeldung beilegen, sonst wirst du nicht zum PJ zugelassen - schlussendlich war ich bei allen drei Kliniken somit doppelt versichert .

    @ sonora
    was sagt denn die Klinik, an der du anfangen wirst? Da würde ich nochmal nachfragen an deiner Stelle!



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook