teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 17
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    24.04.2010
    Beiträge
    1
    Guten Abend,
    ich habe mal eine schnell Frage:
    Inwiefern macht sich der Ruf einer Universitaet auf das Studium bemerkbar? Beziehungsweise auf die spaetere Jobsuche.

    Ich wollte mich jetzt eventuell in Hamburg bewerben, aber der doch recht schlechte Ruf der Uni schreckt mich etwas ab.

    Habe jetzt schon verschiedene Meinungen dazu gehoert, aber vielleicht mache ich mich auch einfach nur verrueckt.

    Welche Universitaeten wuerdet ihr denn mit einem Schnitt von 1,5 empfehlen?

    Danke im Vorraus!



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  2. #2
    ECHOnaut
    Mitglied seit
    11.08.2007
    Ort
    SC2000
    Beiträge
    9.052
    Woher wissen eigentlich immer alle wie der Ruf einer Uni ist??? Steht das irgendwo?
    Spontan würde ich dir zu einer Uni raten, die dir gefällt also Stadtmässig und Campusmäßig.


    PS: Ruf ist nahezu absolut schnurzpiepegal



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  3. #3
    Herzschamane
    Mitglied seit
    28.02.2005
    Ort
    Deichschafland
    Semester:
    6.WBJ Wunderheilung
    Beiträge
    2.599
    Ich war mal an einer Uni, die angeblich auch im Ausland bekannt ist, aber wo mir die Lehre einfach nicht gefallen hat. Bin dann eben an eine andere Uni gegangen und habe ohne Probleme einen Job bekommen.
    Die meisten Unis haben mehrere Fakultäten - ein sogenannter Ruf bezieht sich da meistens nur auf wenige Fakultäten. Und innerhalb der medizinischen Fakultäten haben die verschiedenen Abteilungen auch einen unterschiedlichen Stellenwert - manche sind international renommiert in der Forschung, aber die Lehre ist nicht gut. Andere machen gute Lehre, aber haben in der Forschung nix zu sagen.
    Geh an eine Uni, wo dir das System des Studiums gefällt und an welchem Ort du dir vorstellen kannst, eine Zeit zu verbringen. Und du kannst ja immer noch zum Physikum wechseln (sofern du nicht in einen Modellstudiengang gerätst, aber auch da ist es manchmal möglich).



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    24.10.2009
    Ort
    Heidelberg/Mannheim
    Semester:
    5. Semester
    Beiträge
    252
    Also es macht nun doch einen Unterscheid bei der Jobsuche oder sogar bei Angeboten, die du bekommst.

    Ich übertreibe jetzt mal:
    Es ist z.B. ein riesen Unterschied, ob du Medizin in Greifswald, Oxford oder Harvard gemacht hast.

    Natürlich kann man jetzt die Augen rollen. Aber wenn man sich solch eine Frage schonmal gestellt hat, sollte man diesen Faktor des Rufs auch mit berücksichtigen, da die Laune während des Studiums dann besser ist.

    Wenn man auf so etwas Wert legt und es dann auch schafft, an die Wunschuni zu kommen, gibt einem das ein sicheres Gefühl.

    Wie mein Vorredner das schon gesagt hat. Während des Studiums bekommst du das nicht mit, aber wahrscheinlich danach, wenn du Karriere machen willst.



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
  5. #5
    ECHOnaut
    Mitglied seit
    11.08.2007
    Ort
    SC2000
    Beiträge
    9.052
    .... was mich aber interssiert woher wissen Leute vor dem Studium wie die Qualität der Lehre ist? Und natürlich wäre es etwas anderes mit Harvard und Oxford aber ich wage mal die Theorie das die Ausbildung an ALLEN deutschen Unis relativ gleich ist....



    Welcher Facharzt? - Interaktives Tool zur Facharztwahl - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021