teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    10.02.2003
    Semester:
    8
    Beiträge
    1
    Hallo!

    Klingt verrückt ich weiss, aber nun fast mit Pharmazie komlett fertig, merke ich zusehens, dass ich zwar die richtige " Richtung" studiert habe, mir aber die Medizinischen Aspekte am meisten Spass machen, wozu mir als "Barfussmediziner" die Grundlagen fehlen. Die Apotheke wird mir auf Dauer nicht reichen - gibt es jemanden der diesen verrückten Weg auf sich genommen hat, nach dem Pharmaziestudium noch Medizin zu studieren (bin grad 24J)?

    Würd mich freuen über Antwort!!

    TrT



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  2. #2
    Über-Mod und Trollator Avatar von airmaria
    Mitglied seit
    20.08.2001
    Ort
    Hannover, Münster (München, Basel)
    Semester:
    Ex-AIP-Flüchtling (Schweiz)
    Beiträge
    2.983
    Wo ist das Problem?
    Es gibt genügend Leute, die Medizin als Zweitstudium studieren (so ca. 1 bis 2% aller Medizinstudenten), welches Fach auch immer sie vorher studiert haben.

    "Mary" airmaria
    Ruhe bewahren, wenn Ruhe verloren: Ruhe wiederfinden!





    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook