teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 10
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    23.08.2010
    Beiträge
    1

    - Anzeige -

    Interesse an einer Werbeanzeige hier?
    mehr Infos unter www.medi-a-center.de

    einen wunderschönen guten Abend

    mein Wunsch ist es Medizin zu studieren. Da mein Abi-Schnitt (2,3 - 2007) nicht den NC-Vorstellungen entspricht, habe ich die Ausbildung zum RettAss absolviert. Gerne würde ich in Österreich Medizin studieren. Leider konnte ich am letzten EMS für 2010 nicht teilnehmen. Um mich für das Studium vorzubereiten, würde ich gerne noch 2 Semester molekulare Biologie, Biochemie oder Chemie auch in Österreich studieren, auch um weiterhin Wartesemester in Deutschland zu sammeln. Im Anschluss daran und nach hoffentlich erfolgreichem EMS möchte ich 2011 dann Humanmedizin in Österreich studieren.

    Nun meine Frage(n):
    Was haltet ihr von der Idee?
    Welches ist das bestere "Vorbereitungs"studium für Medizin?
    Wie läuft das mit der Anmeldung als nicht Österreicher ab?
    Muss ich dann meinen Hauptwohnsitz nach Österreich verlegen?
    Kann ich über meine Eltern in Deutschland krankenversichert bleiben, aber fast ein ganzes Jahr in Österreich studieren?
    Würde das Studium mir in Deutschland beim AdH zum WS 2011 helfen?

    Ich hoffe, Ihr versteht, was ich meine.

    Vielen Dank für eure Antworten und Bemühen.



  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    24.10.2009
    Semester:
    7
    Beiträge
    32
    Wenn du in den zwei Semestern einen Schein bekommst, den du dir anrechnen lassen kannst, würde ich wenn dann Biochemie studieren. Biologie und Chemie sind so kleine Fächer und hier in Mainz zB gleich nach dem ersten Semester gegessen. Da würde sich Biochemie schon eher lohnen.



  3. #3
    Diamanten Mitglied Avatar von jijichu
    Registriert seit
    26.09.2007
    Ort
    Somewhere over the rainbow 🌈
    Beiträge
    2.245
    Zitat Zitat von blüml Beitrag anzeigen
    einen wunderschönen guten Abend

    Nun meine Frage(n):
    Was haltet ihr von der Idee?
    Welches ist das bestere "Vorbereitungs"studium für Medizin?
    Wie läuft das mit der Anmeldung als nicht Österreicher ab?
    Muss ich dann meinen Hauptwohnsitz nach Österreich verlegen?
    Kann ich über meine Eltern in Deutschland krankenversichert bleiben, aber fast ein ganzes Jahr in Österreich studieren?
    Würde das Studium mir in Deutschland beim AdH zum WS 2011 helfen?
    Die Idee ist an für sich nicht schlecht - Biochemie ist da die bessere Wahl, wobei ich nicht weiß, wie viel sie Dir hier dann anerkennen würden. Mir wurden mit einem kompletten BC-Studium z.B. nicht das Seminar BC (4.VK) anerkannt, wohl aber der Bioschein, Chemie und Biochemiepraktikumsschein.

    Du mußt Deinen Hauptwohnsitz nicht verlegen, ich war damals in London und hatte meinen Erstwohnsitz bei meinen Eltern. Bei denen kannst Du übrigens bis zum 25. Lebensjahr krankenversichert bleiben, Du mußt nur mit Deiner KV die Bedingungen für die Auslandsversicherung klären - bei meiner wars kein Problem.

    LG
    Fordere viel von Dir selbst und erwarte wenig von den Anderen. So wird Dir Ärger erspart bleiben.

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: Erstens durch Nachdenken, das ist der edelste. Zweitens durch Nachahmung, das ist der leichteste. Drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.

    Der Mensch, der schreit, wird zwar gehört, aber seine Worte werden vergessen - der ruhige Mensch braucht gar nicht zu reden, seine Taten sprechen für sich selbst.

    - Konfuzius




  4. #4
    Platin Mitglied Avatar von Geerthe
    Registriert seit
    28.11.2007
    Beiträge
    560
    Um eine Mobiltelephon in Ö zu bekommen, muß du dich dort schon melden, aber kannst in D als Erstwohnsitz gemeldet bleiben.Sollte dein Pass abgelaufen sein, so mußt du allerdings in den Ort , wo dein Erstwohnsitz ist.
    KV geht weiter über die Eltern. Soll ja Sozialabkommen geben
    Du kannst dir ja Salzburg als Stadt zum studieren aussuchen. DAs ist so nahe an D dran, das man auch in D wohnen könnte und mit der Bahn reinpendelt.
    Ebenso ist es mit der Bahn bis Salzburg von D aus noch ein Fahrschein innerdeutsch und nicht europa-spezial, also wesentlich billiger.



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    26.07.2010
    Beiträge
    37
    welche studiengänge lassen sich denn alles für ein humanmedizinstudium anrechnen? also von zahnmedizin hab ich schon gehört... und wieviele scheine braucht man um in ein höheres semester eingestuft zu werden?



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Dorfstraße 57, 24107 Ottendorf 1996-2020