teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.11.2010
    Beiträge
    2
    Hallihallo,

    also ich will seit langem schon immer etwas im medizinischen Bereich machen. Zu der Zeit gab es allerdings ein defizit an Ausbildungsplätzen und meine Mutter empfand es als unheimlich wichtig einen Beruf vor dem Studium zu erlernen. So bin ich in die Etage "Fachangestellte für Information und Dokumentation" gerutscht.

    Erste Frage: Würde es etwas für mich bringen wenn ich ein Jahr an die Ausbildung dranhänge und auf "Fachangestellte für Medizinische Dokumentation" umschule oder eher lieber nach dem Abi eine neue Ausbildung im medizinischen Bereich suchen um die womöglich auftretende Wartezeit zu überbrücken?

    Nächste Frage was das Abitur angeht: Die Ausbildung ist mehr wie einfach und ich extremst unterfordert von daher würde ich das Abitur direkt nebenbei machen. Reicht ein Abend-Abitur für das Medizinstudium aus wenn ich das gut bestehe oder sollte ich lieber ein "klassisches" Abitur machen?

    Folgende Frage nummero 3: Welche Uni könnte man mir am ehesten Empfehlen? Ich wohne in Gießen und sonderlich weit weg zu gehen, das will ich eigentlich auch nicht, (obwohl ich bei Aachen und Berlin eine Ausnahme machen würde ;P)... Welche der 3 wäre die bessere Uni?

    Frage 4: Wie ist das mit der Richtung Chirurgie? Ich hätte die Möglichkeit mich bei einem Fußchirurgen zu bewerben (Ausbildung) und hätte ab dem nächsten Lehrjahr die Entscheidung in die Chirurgie als Assistentin zu gehen oder eher in die Verwaltung. Würde sich das positiv geben? Wie sieht es nach dem Studium aus? Chirurgie hat mich schon immer interessiert ;)

    Und letzte Frage... mich würde Interessieren ob es mehr solcher "wir machen lieber nen Umweg um zum Studium zu kommen"-Menschen in diesem Forum gibt und ob noch einige irgendwelche Tipps haben was ich machen kann... Erreichen will ich es sowieso, auch wenns noch 20 Jahre dauern sollte bis ich überhaupt ein Studienplatz habe, also sicher bin ich mir meiner Sache, ich gebe nicht auf ;)

    In diesem Sinne wünsche ich allen anderen alles Gute und schonmal ein dickes DANKE für die Antworten, die hoffentlich im sittlichen Ton geschrieben werden! (ich kenne auch Studenten die mich mit ihrem "wir sind besser wie alle anderen"-getue total enttäuscht haben, ich bitte solches Gehabe zu unterlassen da es mir echt ernst ist -.-)



  2. #2
    Herzschamane
    Registriert seit
    28.02.2005
    Ort
    Deichschafland
    Semester:
    6.WBJ Wunderheilung
    Beiträge
    2.599
    Bezüglich deiner Spezialisierung solltest du das wählen, was dir gut gefällt und was du dir u.U. vorstellen kannst, auch noch eine Weile zu machen (ggf. um eine Wartezeit zu überbrücken). Je früher du das Abitur machst, desto früher kannst du bei Bedarf Wartezeit sammeln. Und wenn du es nebenbei machen willst, dann überlege dir, wieviel Zeit du nebenher hast zum lernen - denn die Durchschnittsnote des Abi ist ja nicht unerheblich für deinen Studienplatz. Aber du kannst ja nebenbei anfangen mit einer Abendschule (du machst ja ein reguläres Abitur, von daher gibt es keine Probleme bezüglich Zulassung) und könntest im Zweifelsfalle immer noch aufhören, wenn du merkst, dass es nicht klappt.



  3. #3
    Summsummsumm Avatar von Feuerblick
    Registriert seit
    12.09.2002
    Ort
    Jeg arbejder hjemmefra.
    Beiträge
    36.393
    Wenn du in Gießen wohnst, dann bleib ruhig in Gießen... Die Uni ist nicht "schlecht" (wobei man das von keiner Uni sagen kann) und da nach Gießen kaum jemand freiwillig kommt, ist die erforderliche Durchschnittsnote nicht ganz so übel wie bei den besonders beliebten Unis.
    Erinnerung für alle "echten" Ärzte: Schamanen benötigen einen zweiwöchigen Kurs mit abschließender Prüfung - nicht nur einen Wochenendkurs! Bitte endlich mal merken!

    „Sage nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“ (Matthias Claudius)



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08.11.2010
    Beiträge
    2
    haha, vielen Dank^^

    Schön wäre es in Gießen zu bleiben... Was das Abend-Abi angeht, so traue ich mich den Sommer dann eben dran. Wird wohl ein harter Klotz werden mit Abschlussprüfung der Berufsschule, aber laut aussagen meines Vorgängers scheint dort in seinem Jahrgang jeder mit 1 abgeschlossen zu haben.

    Nun zu den Erfahrungen anderer... Gibt es noch zusätzlich wen, der mir schreiben kann, wie es so in der Uni-Gießen zugeht, wie derjenige dort so zurecht kommt? Keine Sorge, ich will nicht allzu neugierig sein, aber so ganz blind loslaufen mag ich nicht ;) wer mag, PN

    Ansonsten schonmal Danke an die 2 Vorschreiber, das ist mir schonmal eine Hilfe bei der Entscheidung )



MEDI-LEARN bei Facebook