teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 16
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Neumitglied Avatar von Denis
    Mitglied seit
    23.08.2001
    Beiträge
    15
    Hallo,

    kann mir jemand sagen, wann man am besten mit der Doktorarbeit anfangen sollte? Welchen Zeitraum muss man einplane?

    Danke

    Denis



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Guest
    Hi, ich denke es ist erst sinvoll das 1. Stex zu bestehen, dann sollte man aber zügig mit einer Dr. anfangen. Am besten man schaut sich schon vorher um und überlegt sich was man so tun will!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Guest
    Sehe ich anders, habe bereits im 5. angefangen. In diesem Semester hat man genug Zeit sich ordentlich einarbeiten zu lassen. Meine ersten guten Ergebnisse habe ich dann in den Semesterferien zwischen dem 5. und dem 6. gesammelt. 2Monate später wurde dann schon das erste Paper veröffentlicht. Wenn alles gut läuft, bin ich im 8. Fertig.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Guest
    Bin ähnlicher Meinung, am Besten gleich nachm Physikum anfangen, sollte auf ca. 1-1,5 Jahre angelegt sein (verlängert sich meist eh). Mit Schreiben kann man dann vorm 2. Examen (Lernphase) und vorm PJ (evtl Ausland??, wer weiß das schon...) fertig sein.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Guest
    wer weiß das schon........
    ich war nach dem 1.Stex erst mal ein jahr in Spanien und konnte dann erst im 9. Semester anfangen. Dadurch habe ich zwar ein Semester verloren - und noch ein vertrödelt, aber mir war´s das Wert, obwohl ich zugeben muss, das es schon recht spät war.

    Die Zeit, die man einplanen muß!?!?!?
    Bei und gibt´s alles zwischen 4 Monaten ein paar Stunden die Woche (dann schreiben) bis zu 3 Jahren fast täglich und auch noch nichts geschrieben - oder abgebrochen nach einem Semester nur Dr.-Arbeit...

    Am besten mit anderen Doktoranden aus diesem Institut reden und schon zu Beginn versuchen 2-3 mal mit dem Betreuer einen Termin zu kriegen und in Ruhe zu reden, wenn das dann nicht klappt überlegen, nicht doch was anderes zu machen, denn das ändert sich dann meist nicht so schnell.

    Also kurz gesagt, überleg´ Dir, was Du wann vorhast (Ausland, Famulaturen...) und wie viel Du in Deine Dissertation investieren willst - ich glaube in unserem Studium gibt es (leider) nichts unberechenbareres als die Dr.-Arbeit.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN, Hamburger Chaussee 345, 24113 Kiel 1996-2021