teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    24.01.2011
    Beiträge
    101
    Hallo,

    ich bin 20 Jahre alt und habe mich mit einer DN von 1,6 fürs Wintersemester beworben. Im Falle einer Absage war bislang geplant, eine Ausbildung zum RA zu beginnen, welche allerdings bekanntermaßen nicht ganz günstig ist. Da ich mir außerdem erhoffe, nächsten Winter mit dem TMS einen Platz zu bekommen, könnte ich diese im besten Fall nicht einmal beenden. Meint ihr, dass der Bundesfreiwilligendienst eine sinnvolle Alternative zur Wartezeitüberbrückung ist? Zum Beispiel im Rettungsdienst?

    Danke im Vorraus.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  2. #2
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    19.07.2009
    Ort
    Graue Stadt ohne Meer
    Semester:
    PJ
    Beiträge
    976
    Sinnvoll in dem Sinne, dass du iwas machst. Mein Vorschlag: Mach zur Überbrückung schonmal die 3 Monate KPP, arbeite und geh in Urlaub ;)



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  3. #3
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    29.06.2011
    Ort
    Ulm
    Beiträge
    257
    Ich würde ne Ausbildung beginnen. Fang doch GuK an, da bekommst sogar was bezahlt. Die Geschichte hat halt den Vorteil, dass du für 1 Jahr Ausbildung in Tübingen 0,2 Bonus bekommst, mit nem guten TMS sollte das dann auf jeden Fall reichen.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  4. #4
    Pflegehelfer des Todes Avatar von Toffiwesen
    Mitglied seit
    06.05.2010
    Ort
    Mannheim
    Semester:
    WS 2011/2012
    Beiträge
    209
    Bufdis sind die neuen Zivis und wir Zivis waren einfach coole Leute. Ich bedauere es kein bisschen meinen Zivildienst in der Pflege gemacht zu haben. Dadurch hab ich erstens drei Monate KPP "bezahlt" bekommen und zweitens ne Menge gelernt und kann jetzt bis zum Studium/in den Semesterferien als Pflegehelfer arbeiten. Und zwischendurch zwei Monate verreisen konnte ich auch noch.

    War ne tolle Zeit

    Edit: Ne Ausbildung anfangen für Geld und nen 0,2 Bonus finde ich falsch. Das selbe Geld bekommst du als Bufti und statt dem 0,2 Bonus halt die drei Monate KPP. Und du nimmst nicht jemandem den Ausbildungsplatz weg, der den Beruf wirklich lernen möchte, um dann nach nem Jahr Good Bye zu sagen.
    "Girls just wanna have fun!" - Mahatma Ghandi



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  5. #5
    Back on Stage Avatar von Rico
    Mitglied seit
    31.01.2002
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    6.701
    Zitat Zitat von Toffiwesen Beitrag anzeigen
    Edit: Ne Ausbildung anfangen für Geld und nen 0,2 Bonus finde ich falsch. Das selbe Geld bekommst du als Bufti und statt dem 0,2 Bonus halt die drei Monate KPP. Und du nimmst nicht jemandem den Ausbildungsplatz weg, der den Beruf wirklich lernen möchte, um dann nach nem Jahr Good Bye zu sagen.
    Wäre dafür, dass der Bundesfreiwilligendienst im AdH gut boniert wird. Das entlastet den Ausbildungsmarkt und führt vielleicht dazu, dass der eher schlecht nachgefragte Dienst etwas populärer wird.
    Ich fand auch, dass meine Zivi-Zeit eine extrem gute Zeit war, die ich nicht missen möchte und fände es schade, wenn heutzutage nur noch ein paar wenige Idealisten sich dafür fänden.
    Ich hoffe jedenfalls, dass sich eines Tages meine Kinder für so einen Dienst entscheiden...
    Definition of clinical experience:
    Making the same mistake with increasing confidence over an impressive number of years.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook