teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Möp
    Mitglied seit
    24.03.2009
    Ort
    Finished
    Semester:
    10.
    Beiträge
    57
    Hallo,

    hat jemand Erfahrung mit Grenzrang-Chancen? Hab die geforderte Zahl an WS, aber leider nur nen Schnitt von 2,8. Bin auf Rang 2479 und Grenzrang ist 2157. Hab ich da Chancen im Nachrückverfahren??

    Danke für Infos.



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied Avatar von mathematicus
    Mitglied seit
    03.07.2011
    Semester:
    4. WBJ
    Beiträge
    1.405
    Zitat Zitat von AdoreTheSea Beitrag anzeigen
    Hallo,

    hat jemand Erfahrung mit Grenzrang-Chancen? Hab die geforderte Zahl an WS, aber leider nur nen Schnitt von 2,8. Bin auf Rang 2479 und Grenzrang ist 2157. Hab ich da Chancen im Nachrückverfahren??

    Danke für Infos.
    In der Wartezeitquote gibt es leider kein Nachrückverfahren...



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  3. #3
    Möp
    Mitglied seit
    24.03.2009
    Ort
    Finished
    Semester:
    10.
    Beiträge
    57
    Ach Mist!? Echt? Hm...dann vielen Dank für diese Info!



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Jesus-On-Vodka
    Mitglied seit
    06.07.2012
    Beiträge
    38
    wie läuft das denn generell mit den Grenzrängen?
    Ist der aussagekräftig? Habe 1839 und die Grenze lag bei 349.
    Oder ist das für's AdH uninteressant?



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  5. #5
    ...I Believe I Can Fly... Avatar von Monsunfisch
    Mitglied seit
    05.06.2012
    Ort
    NRW
    Semester:
    XI
    Beiträge
    347
    Nun ja,

    generell ist es natuerlich immer besser, knapp an den Grenzraengen zu liegen, denn das heisst, dass fuer einen selbst die "Konkurrenz" geringer ist.
    Fuer deine jeweilige Wunschuni ist das aber nur zweitrangig, denn die Grenzraenge in der Abibestenquote beziehen sich ja soweit ich weiss nur auf die Landesquoten, also kann sich das teilweise dramatisch unterscheiden, wenn du dich fuer eine Uni fern deines Bundeslandes beworben hast..

    Ich wuerde dem also nicht allzu viel Bedeutung beimessen (das ist zmdst das, was ich versuche mit Grenzrang ca 100 und eigenem Platz von 300), und einfach das Adh abwarten, denn danach sind wir alle schlauer...



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook