teaser bild
Ergebnis 1 bis 2 von 2
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Platin Mitglied
    Mitglied seit
    06.04.2009
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    567
    Meine Frage stejt ja bereits im Titel.Brauch das gerade für ne wissenschaftliche Arbeit...Klar hatten wir das mal in Biochemischen Rechnen,aber ich find die Unterlagen nicht mehr und steh total auf dem Schlauch Den Umrechnungsfaktor von 0,0259 kenne ich,aber wie gehts nochmal rechnerisch?

    Wäre super,wenn mir jemand kurz helfen könnte....Habs gerade mit n=c/V probiert,aber irgendwie....

    Danke!



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]
  2. #2
    Spezialeinheit! Avatar von konstantin
    Mitglied seit
    07.10.2009
    Semester:
    finito
    Beiträge
    1.552
    n=m/M und c=n/V sind die wichtigen Gleichungen hier. Das molare Gewicht kannst du an Hand der atomaren Massen ausrechnen (Helium hat zum Beispiel die Massezahl 4, wiegt also 4 Gramm je Mol). Der Rest ist dann einfach nur noch rumschieben von Zehnerpotenzen, damit es mit den Einheiten klappt.

    edit -- damit's klarer wird: Du brauchst für jedes Molekuel einen eigenen Umrechnungsfaktor, weil jedes ein eigenes spezifisches Gewicht hat.
    All work and no play makes Jack a dull boy.



    Intensivkurs M3/ Kenntnisprüfung - 03.08. - 28.10.2024 - [Klick hier!]

MEDI-LEARN bei Facebook