teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.08.2012
    Beiträge
    81
    Hallo,

    macht es Sinn am TMS teilzunehmen, obwohl meine Wunsch-Uni den nicht berücksichtigt? Ist das eine Erfahrung wert bzw. zeigt der einem, ob man das Zeug zum Arzt hat / Medizin das Richtige für einen ist? Oder ist der unter diesen Umständen Zeit- und Geldverschwendung? In der Zeit, da ich schon fürs Abi lerne, kann ich mir natürlich auch Besseres vorstellen...



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  2. #2
    Göttingen Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.08.2008
    Semester:
    5. WBJ
    Beiträge
    6.533
    wenn du an deiner wunsch-uni sicher einen platz bekommst, musst du den tms nicht machen. meine wunschuni wäre harvard^^
    eine erfahrung ist es bestimmt, aber es zeigt dir sicherlich nicht, ob medizin das richtige ist oder du es schaffen würdest...



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  3. #3
    Platin Mitglied Avatar von Nynaeve
    Mitglied seit
    03.07.2011
    Ort
    Münster
    Semester:
    3.
    Beiträge
    520
    Falls deine Wunsch-Uni einen Studienplatztausch zulässt, wäre es u.U. schon sinnvoll, sich durch die erfolgreiche Teilnahme am TMS einen Studienplatz anderswo zu sichern, gerade, wenn man noch nicht weiß, ob der Abischnitt alleine reichen wird.
    Failure is not an option



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von Contra Legem
    Mitglied seit
    24.04.2012
    Beiträge
    183
    Wenn du an keine andere Uni möchtest, macht es nat. keinen Sinn. Wenn du dir damit diverse Optionen offen halten willst, dann machs. Ob der TMS dir die Frage beantwortet, ob du später ein guter Arzt wirst, denke ich nicht. TMS sowie HAM-NAT dienen lediglich den Unis als Hinweis. Damit soll nur sichergestellt werden, dass du die ersten 2 Jahre i-wie sicher überstehst.
    Der Kopf ist rund, damit wir in alle Richtungen denken.

    Animal Liberation Front



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
  5. #5
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    31.01.2010
    Ort
    Elite ohne soziale Fähigkeiten
    Semester:
    Kopfloses Huhn
    Beiträge
    3.856
    Hm. Also ich würde es einfach zu Sicherheit mal machen. Soo schwer/ teuer ist es nicht, und die Vorbereitungszeiten halten sich in Grenzen (für mich hat eine Woche, die ich sowieso frei hatte hat ausgereicht zB), öffnet aber Türen zu vielen Unis. Es kann halt auch alles unerwartete passieren, und es ist immer gut ein paar extra Möglichkeiten zu haben.

    Ich würde es jetzt nicht als ein Antwort auf die Frage, ob Medizin für dich das richtige ist... ich glaube aber es ist eine Erfahrung wert (wenn es nicht beim Abi o.ä dich stört). Besonders bei dem Naturwissenschaftlichen Grundverständnis-Fragen hatte ich später das Gefühl, dass die schon direkt aus dem Lehrbuch genommen wurden.

    Wenn es für dich keine Traum-Uni ja/nein- Rolle spielt bist du auch weniger gespannt an dem Tag. Also ich würde dir raten, es doch zu machen.



    Die MB-Echtzeit-App - Zur elektronischen Zeiterfassung - [Klick hier]
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook