teaser bild
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 6
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer Avatar von aroha
    Registriert seit
    11.09.2002
    Ort
    Hannover
    Semester:
    keins mehr
    Beiträge
    17
    Hallo!

    Ich würde nächstes Jahr gerne eine Famulatur in Island machen.
    War von Euch schonmal jemand da?
    Wie findet man den einen Platz dort (direkt die Krankenhäuser anschreiben)? Wie ist das mit der Sprache? Reicht Englisch? Und was ist mit dem LPA? Erkennen die das sicher an?

    Aroha



  2. #2
    Redaktion MEDI-LEARN Avatar von Christian
    Registriert seit
    05.08.2001
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    5.173
    Hallo,

    ich war zwar selber nie dort, aber ich kenne jemand, der zur Zeit dort ist. Er bleibt zwar ein Jahr, dürfte sich aber mit dem ganzen Kram dort auseinandergesetzt haben. Ich versuche den mal zu erreichen, dass der hier mal was schreibt.

    Schöne Grüße,
    Christian
    Christian Weier - MEDI-LEARN



  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von Miss Sophie
    Registriert seit
    24.07.2003
    Ort
    Düsseldorf/Münster
    Semester:
    2.Stex
    Beiträge
    33
    Also, Famulaturen in solchen Randländern sind immer wieder eine tolle Sache, aber wenn man die Landessprache nicht spricht, ist das nicht so einfach.
    Ich habe das jüngst wieder erlebt als ich mit Erasmus in Schweden war. Klar, die sprechen alle Englisch, aber die Patienten haben da meistens keine Lust drauf (verständlicherweise) und wenns hektisch wird hat niemand mehr für Dich Zeit und das kann eben je nach Fach öfter mal passieren.
    Keine Frage, Island ist ein tolles Land, die Sprache ist jedoch richtig schwer, da hilft es nicht, sich vorher ein wenig Vokabeln anzuschauen.
    Wenn es Dir nichts macht, öfter mal ohne Betreuung rumzustehen, Dich das Land fasziniert oder Du richtig Sprachtalent hast dann denke ich kann man so was riskieren. Den Megalernerfolg wird es nicht bringen in den üblichen Fächern mit viel Patientenverkehr.
    Ich will Dir das nicht mies machen, ich habe nur viele getroffen, die hinterher gesagt haben, sie würden es nie wieder tun ohne Kenntnisse der Landesprache. Hat man diese allerdings auch nur ansatzweise wird das ganze ein Erlebnis, denn dann freuen sich alle, daß man sich mit einer so kleinen Sprache Mühe gibt. Wenn Du also noch Zeit hast wäre ein kleiner Sprachkurs nicht das schlechteste.

    Zum LPA:

    wenn Du da mit einer internationalen Famulaturbescheinigung (gibts bei denen online) aufschlägst, müssen sie das auch anerkennen. Allerdings sollte man wirklich absolut penibel darauf achten, daß ALLES lesbar ist, der Stempel superexakt sitzt und komlett lesbar ist (deshalb wurde meine Famulatur nicht anerkannt).
    In einigen Ländern (Island betrifft das nicht) muß man einen Übersetzungsnachweis für den Stempel bringen.
    Die isländische Uni hat allerdings auch englisch/isländische Stempel soweit ich mich erinnere, das sollte also kein Ding sein.

    Man kann dort direkt an die Uni schreiben und sich bewerben, aber Isländer sind noch träger als die restlichen Skandinavier, rechne also mit viel Zeitaufwand.
    Unterkunft und so ist meistens nur ein Problem: ein finanzielles, das ganze ist erheblich teurer als in vielen anderen Ländern, aber da fast alle isländischen Studenten in den Sommermonaten nicht da sind, gibt es zu Genüge freie Zimmer.
    Ich persönlich würde dort oben anrufen, das ist meistens das schnellste.
    Derzeit allerdings brauchst Du den versuch nicht zu stareten, vor September ist keiner der Verantwortlichen wieder im Dienst, da oben herrscht derzeit sozusagen Sommersiesta für 3 Monate, aber bis dahin ist ja nicht mehr lange.
    Bei der Vorlaufzeit, die Du noch hast bis nächstes Jahr sollte das aber alles gut klappen.

    Überlegs Dir gut, ob Du von einer solchen Famulatur wirklich was hast, melde Dich gerne bei weiteren Fragen

    Sophia



  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.08.2003
    Beiträge
    1
    Hallo,

    ich mache GERADE eine Famulatur in Island und hatte mir vorgenommen, auf Innerer Medizin zu famulieren. Die Aerzte koennen zwar alle sehr gut englisch, aber die Unterhaltung mit den Patienten und die allmorgendlichen Besprechungen sind islaendisch. Ich habe dann vormittags im Labor und nachmittags auf der Unfallstation verbracht. Aber auch so bist Du frei, Dir etwas interessantes zu suchen: zB. war ich oft bei einem Pathologen (der aus Chile ist) oder auf der Radiologie.
    Die Bescheinigung ist kein Problem und sich anmelden geht ganz easy ubers internet.
    Falls Du noch Fragen hast.....



  5. #5
    Registrierter Benutzer Avatar von aroha
    Registriert seit
    11.09.2002
    Ort
    Hannover
    Semester:
    keins mehr
    Beiträge
    17
    Hallo!!


    Danke für Eure Antworten.. Also, dass Problem mit der Sprache sehe ich auch, aber ich versuche mein bestes, von hier aus Isländisch zu lernen. Ich wollte sowieso für 3 Monate oder so hin, die Famulatur ganz am Ende, dann kann ich vielleicht schon ein paar Brocken mehr und auch mal was sagen... (hoffe ich doch!). Vielleicht ist es das beste, in einem operativen Fach zu famulieren?! Auf jeden Fall hab ich schonmal emails nach Island geschrieben, nach Reykjavik und Akureyri. Aus R. hab ich schon Antwort, das könnte klappen, aus A. hab ich leider noch nichts gehört (da würde ich ma liebsten hin!!).
    Falls da jemand ne email Adresse oder so weiss, nur her damit. Auch direkt an mich: ribena@gmx.de

    Ribanna



Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook