teaser bild
Ergebnis 1 bis 5 von 5
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    30.08.2012
    Beiträge
    27
    Hallo ihr,

    ich rechne damit, dass ich mit meinen 14 WS dieses Jahr einen Studienplatz bekommen werde.

    Es ist aber so, dass ich im Ausland bin, wenn die Bescheide kommen. Deshalb werden mich meine Eltern per Vollmacht einschreiben.
    An meiner Wunsch Uni (Münster) ist ein schriftliches Einschreiben vorgesehen. Hat jemand Erfahrung mit dem Ablauf dort?
    Ich habe bereits die Bescheinigung meiner Krankenkasse, das beglaubigte Abizeugnis, die Vollmacht, Ausweiskopien und einen frankierten Rückumschlag. Fehlt nur noch der (durch meine Eltern unterschriebene) Zulassungsbescheid von Hochschulstart.

    Weiss jemand von Euch, ob das, was ich an Unterlagen aufgezählt habe für alle möglichen Unis reicht? Oder möchte die ein oder andere noch zusätzliche Unterlagen haben?? Ich weiß letztlich natürlich nicht, wo ich hinkomme...
    Denn sonst würd ich den Umschlag soweit fertig machen und dann könnten ihn meine Eltern losschicken.

    Ach genau - wann werden die Zulassungsbescheide online gestellt und ab wann kann man sich nach Bereitsstellung der Zulassungsbescheide einschreiben? Ich habe einen ausschließlichen Onlinebescheid ausgewählt und meine Eltern fliegen am 14.08. in den Urlaub!

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!!!



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    11.08.2007
    Ort
    Silicon Junction
    Beiträge
    9.196
    Wie wäre es denn dann einfach mal mit anrufen und nachfragen? Vielleicht gibts ja auch noch nen Immatrikulationsantrag der unterschrieben werden will?



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    19.08.2011
    Ort
    greifswald
    Semester:
    8
    Beiträge
    113
    also dein bescheid sollten, soweit du zu gelassen bist, ab dem 12.08. online stehen. bei ner ablehnung ja am 14.08., aber mit 14ws sollte das doch dieses jahr klappen.
    wann genau du dich dann immatrikulieren kannst, ist von der uni abhängig.
    bei mir war es letztes jahr so, dass der bescheid glaub ich am 22.09. kam und ich mich aber erst ab dem 26.09 oder so ähnlich immatrikulieren konnte, weil das studiensekretariat nicht eher geöffnet hatte.
    informier dich auf jedenfall vorher! und, ich würde, da deine eltern ja dann im urlaub sind, vllt jemand anderen beauftragen. weil, am ende passt irgendwas nicht oder die uni verschlampt irgendwas und dann ist keiner da, der sich drum kümmert.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    30.08.2012
    Beiträge
    27
    Wie schön dass du mir hinsichtlich der Zulassung Hoffnung machst, ich kann mir das selbst noch nicht ;) Denn zu groß ist die Angst vor einer erneuten Enttäuschung, so wie letztes Jahr...

    Nun ja, aber danke für die Hinweise. So etwas ähnliches hatte ich schon befürchtet, dass bei einigen Studiensekretariaten die EInschreibung erst ein paar Tage später möglich ist. Dann werde ich wohl wirklich jemand anderen bevollmächtigen.
    Oder wäre es auch möglich, zwei verschiedene Leute zu bevollmächtigen?

    @coxy baby: alles schon erledigt. Es geht darum, ob alle Unis wohl die gleichen Unterlagen verlangen, so dass ich praktisch einen "Universalumschlag" fertig stellen kann...

    Ist denn hier sonst jemand, der Erfahrung mit der Immatrikulation per Vollmacht hat?? Hätte gern einige positiv Beispiele, da mir ja doch nicht ganz mulmig zumute ist bei der Vorstellung, dass es dann nicht mehr in meinen Händen liegt



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    15.01.2013
    Beiträge
    52
    Zitat Zitat von Aiwale Beitrag anzeigen
    Ist denn hier sonst jemand, der Erfahrung mit der Immatrikulation per Vollmacht hat?? Hätte gern einige positiv Beispiele, da mir ja doch nicht ganz mulmig zumute ist bei der Vorstellung, dass es dann nicht mehr in meinen Händen liegt
    Da heben wir ja aber zwei unterschiedliche Sachverhalte, wenn ich dich richtig verstehe.
    Einerseits die Frage, ob es per Vollmacht ueberhaupt geht und man nicht dafuer anwesend sein muss.
    Und zweitens, ob du der bevollmaechtigten Person vertraust, dass alles gut geht. ;)

    Erstes liegt ja an der Uni, letzteres an der Vertrauensperson.



    Stark für Ärzte - Stark für Euch. - Der Hartmannbund - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook