teaser bild
Ergebnis 1 bis 4 von 4
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    23.01.2014
    Beiträge
    611
    Hi,

    wie hält es sich in Pharmazie eigentlich mit Englisch? Mich interessiert dass, weil ich Englisch immer gerne mochte. Also habt ihr auch mal Vorlesungen oder Fachliteratur in Englisch oder müsst selbst auch mal Vorträgfe in englisch abhalten? Ich fände das je ne gute Sache. So könnte ich mein Fachenglisch noch etwas verbessern, außerdem ist es für die Wissenschaft ohnehin unerlässlich.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  2. #2
    ehemals RVT
    Mitglied seit
    17.01.2014
    Beiträge
    186
    englisch wird bei uns vorausgesetzt. hatte schon kolloqs auf englisch und auch die primärliteratur ist oft nur auf englisch sowie studien etc.
    vorträge werden aber eigentlich alle auf deutsch gehalten.
    aber ein gutes englisch ist auf jeden fall hilfreich im studium



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Emotionaler Fliegenpilz Avatar von Minoo
    Mitglied seit
    24.01.2014
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    847
    Zitat Zitat von RVT Beitrag anzeigen
    hatte schon kolloqs auf englisch
    Tatsächlich? wo studierst du denn?
    Ne bei uns ist wenig auf englisch. Eventuell geräst du mal an einen Assisten, der nur englisch kann, aber diese machen bei uns keine Kolloqs. Selbst musste ich noch nichts auf englisch vortragen. Manchmal haben wir Gastvorträge zb in Industriepharmazie, bei denen Referenten in englisch halten.
    Aber, ich sage auch leider, ist bei uns wenig auf englisch



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  4. #4
    strahlt von innen :-) Avatar von *Neuritis Ulcerosa*
    Mitglied seit
    08.02.2012
    Ort
    fabulös tumorös
    Semester:
    welcome to DISSturbia
    Beiträge
    578
    Das mit den nur englisch sprechenden assistenten kenne ich. Und bei manchen war noch nicht mal das verständlich... Es war aber wie bei Minoo, dass diese assis dann keine kolloqs abgehalten haben.

    Ansonsten hatten wir auch einige seminare, in welchen wir studien vorstellen mussten. Die waren natürlich alle auf englisch. Es gab auch noch einen freiwilligen kurs "englisch für mediziner und pharmazeuten" vom sprachinstitut, den haben viele bei uns gemacht.
    Das Leben ist zum Lachen da, drum nehm ich Psychopharmaka.
    Anders, aber mit System!



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]

MEDI-LEARN bei Facebook