teaser bild
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 24
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.05.2014
    Beiträge
    6
    Hallo Leute,
    ich gehe zur Zeit auf ein Gymnasium, habe aber ein Zeugnisdurchschnitt von 2,7. Mein beruflicher Wunsch ist es sooooooo sehr Medizin zu studieren!!! Daher habe ich mich an einer beruflichen Schule beworben, weil es ja immer heißt, dass es dort einfacher sei. Nun habe ich auch eine Zusage dafür bekommen. Wäre im Profil Gesundheit ( hätte aber kein Chemie mehr ). Einige raten mir davon ab und meinen, dass, selbst wenn ich den Schnitt auf der Schule schaffen sollte, das Studium nicht packen würde, weil es doch ganz anders als auf dem Gymnasium ist.
    Meine Frage: Soll ich versuchen auf dem Gymnasium richtig reinzuhauen und einen Schnitt von 2,0 zu erreichen und es dann über Umwege zum Studium schaffen oder die berufliche Schule besuchen ?

    Eine weitere Frage, ist es möglich mit 2,0 im ABI Medizin zu studieren ?

    Danke für eure Antworten!!

    LG Hannes



  2. #2
    ehemaliger User_11062015
    Guest
    Hi Hannes!

    möglich is es, wird aber schwierig. meinst du, du könntest denn einen besseren schnitt als 2,0 schaffen, wenn du dich jetzt noch mal ordentlich reinhängst oder vielleicht noch mal ein jahr wiederholst? mit 1,6; 1,8 etc. sehen die chancen schon sehr viel besser aus.

    Dass man mit schlechtem Abischnitt das Studium nicht packt, ist Quark, 20% aller Studenten die Medizin studieren kamen über Wartezeit rein und die haben auch 2 aufwärts.

    mit 2,0 kann es sein, dass du evtl eben auch warten müsstest.
    guck mal hier: http://www.hochschulstart.de/
    Hier bewirbt man sich für das erste Semester Medizin und da findest du sehr viele Informationen über die Notengrenzen der letzten Jahre an den einzelnen Unis.
    Manche Unis wie Hamburg bieten auch einen Test an, dazu müsstest du aber auch erst mal eingeladen werden, brauchst also auch einen Schnitt rund um die 1,7/1,8 (glaub ich wars letztes Jahr)
    https://www.uke.de/studierende/index_64518.php

    Du kannst auch deine Abinote verbessern, wenn du ein gutes TMS ergebnis erzielst. Das ist der Medizinertest, der aber auch nur wirklich sinn macht wenn du ein einigermaßen gutes Abi hast
    http://www.tms-info.org/

    Ansonsten bieten auch die Nachbarländer wie Österreich noch eine Möglichkeit für dich. An den Unis Graz, Wien und Innsbruck erhält man seinen Studienplatz auch über einen Test.
    Hier mal von der Uni Graz:
    http://www.eignungstest.ch/index.cfm...ent=313&spr=de

    Liebe Grüße



  3. #3
    Göttingen Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    29.08.2008
    Semester:
    5. WBJ
    Beiträge
    6.533
    Ich würde an die einfachere Schule gehen. Meist ist ja in der Stadt bekannt, an welchen Schulen man eher leichter gute Noten bekannt als anderswo, sei es Gymnasium, Gesamtschule oder eben berufliche Schulen.
    Mit einem 1er Abischnitt hast du es bei der Medizinbewerbung so viel leichter, also wäre das immer meine erste Priorität.



  4. #4
    Diamanten Mitglied Avatar von WackenDoc
    Registriert seit
    24.01.2009
    Semester:
    Bauschamane
    Beiträge
    16.362
    Kannst du überhaupt an dieser beruflichen Schule die allgemeine Hochschulreife erlangen?
    This above all: to thine own self be true,
    And it must follow, as the night the day,
    Thou canst not then be false to any man.
    Hamlet, Act I, Scene 3



  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    30.05.2014
    Beiträge
    6
    Danke, für Deine ermutigenden Worte!
    Ja, ich werden ab nächsten Schuljahr ( 12. Klasse ) alles dafür geben einen Schnitt unter zwei hinzubekommen, auch wenn dies wirklich sehr schwer wird.
    Hast Du Erfahrungen mit dem TMS ? Ist der sehr schwierig ?



Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook