teaser bild
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 19
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    29.09.2014
    Semester:
    11. Wartesemester
    Beiträge
    109
    Hallo zusammen,
    mich würde gerne interessieren, wie es mit euren Kenntnissen in Naturwissenschaft steht. Chemie? Biochemie? Physik? Alles mal in der Schule gehabt....ich persönlich hatte Chemie und Physik nur bis zur 10. Klasse und Bio LK bis zum Abi. Lang lang ist es also her und ich bezweifle, dass irgendwelche Grundlagen bei mir noch hängen geblieben sind.

    Lernt ihr in euren Wartesemestern? Welche Bücher könnt ihr empfehlen, um es euch selbst anzueignen. Gibt es eigentlich auch ein Vorsemester Medizin als Online Kurs? Das wäre toll.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  2. #2
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    04.08.2012
    Semester:
    5. WBJ Psychiatrie
    Beiträge
    10.839
    Ich hatte schlechte Vorkenntnisse (Bio und Physik war ich schon immer schlecht, Chemie so halbwegs OK), die ewig her waren. Hatte mir deshalb sechs Bände Basiswissen Schule vom Duden-Verlag gekauft (die jetzt seit zwei Jahren im Regal herumstehen...) und die durchgearbeitet - den jeweils ersten Band gründlicher, den jeweils zweiten Band dann nur noch überflogen. Nötig war das definitiv nicht, aber es hat die Sache im ersten Semester, v.a. in den ersten Wochen, schon etwas weniger stressig gemacht.

    Allerdings ist es hier in Gießen wirklich so, dass "niemand" an Biologie, Chemie oder Physik scheitert - einige wenige haben wegen Physik ein Semester verloren, aber Anatomie, Biochemie und Physiologie sind die VIEL größeren Hürden. Und man muss sich, wenn man schlechte Vorkenntnisse hat, keine großen Sorgen machen - entgegen dem, was in jedem Lehrbuch steht, hilft einem Physik für Physiologie kaum, und Biologie und Chemie für Biochemie ebensowenig.

    Was bei Chemie und bei Physik hingegen wirklich wichtig ist: von Anfang an mitlernen, von Anfang an Beispiele rechnen, usw. Der Stoff wirkt am Anfang oft primitiv, und das Tempo ist langsam, aber sobald man drei Wochen nichts gemacht hat, haben Stoffmenge () und Tempo so stark zugenommen, dass man Probleme bekommt.
    Geändert von davo (21.07.2015 um 21:46 Uhr)



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  3. #3
    Diamanten Mitglied
    Mitglied seit
    22.10.2013
    Beiträge
    1.868
    Zitat Zitat von davo Beitrag anzeigen
    Chemie für Biochemie ebensowenig.
    Also bei uns basiert BC definitv auf dem, was wir in Chemie gemacht haben.

    So ganz unvorbereitet nach längerer Zeit warten würde ich vielleicht nicht reingehen, aber man muss da auch nicht den mega Aufwand betreiben. Ist bestimmt auch ohne machbar, aber dann kann man, wie davo sagt, den Stress am Anfang schon ein bisschen rausnehmen.
    Bio würde ich vllt ganz sein lassen, das was wir gemacht haben, gerade in Zellbio, hatte nicht mehr wirklich was mit Schulstoff zu tun. Genetik mit Stammbäumen und so schon, aber das bekommt man auch unter dem Semester gut hin.

    Hast du eine Bib in deiner Nähe? Für Chemie würde ich mal einen Blick in den Zeeck oder Mortimer werfen (oder Erste Hilfe Chemie und Physik, das finde ich am besten, auch wenn es nicht so ausführlich ist und wäre für den Einstieg vermutlich ideal ).

    Bei uns in Marburg gab es einen kostenlosen Online-Kurs vor Semesterbeginn, wie das an deiner Uni ist, musst du vllt. mal googeln .
    Ansonsten: Mach dir keine so großen Sorgen und freu dich aufs Studium .



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    28.10.2013
    Semester:
    1.
    Beiträge
    156
    BloodyMaryOntherocks: Wann fängst du denn (voraussichtlich) mit deinem Studium an?

    Für Chemie kann ich dir auf jeden Fall "Chemie für Mediziner" von Schmuck empfehlen. Ich hab ihn damals von AA bekommen und kann ihn mit dem Chemie für Mediziner von Zeeck vergleichen, da ich beide hier liegen hab. Letzteren fand ich relativ langweilig in seiner Aufmachung und trocken in der Erklärung.
    Im Gegensatz dazu ist der Schmuck wesentlich interessanter in seiner Aufmachung, u.a. gibt es immer wieder Fallbeispiele der Medizin, wo das Gelernte von Nutzen ist. Fürs Studium ist er vielleicht ein wenig zu umfangreich mit seinen knapp 700 Seiten, aber vor dem Studium ein idealer Einstieg.

    Ich selber hatte Chemie nur bis zur 10. Klasse und selbst bis dahin aufgrund des Lehrers so gut wie gar nichts gelernt.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
  5. #5
    the day after
    Mitglied seit
    04.05.2003
    Beiträge
    9.503
    Das ist problemlos machbar ohne Vorbereitung, nur mitlernen im Semester ist ein Muss.



    Dein Begleiter durchs Medizinstudium! - Kostenlose Lernposter für dich - [Klick hier]
Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook