teaser bild
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 5 von 12
Forensuche

Aktive Benutzer in diesem Thema

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.06.2017
    Beiträge
    7
    Hey, ich hoffe mal, ich bin in der Rubrik richtig, habe aber keine hochschulspezifischen Foren gefunden.

    Ich muss mich jetzt bald endgültig bewerben und hadere immer noch mit der ersten Ortspräferenz, in der ich auch höchstwahrscheinlich genommen werde. Ursprünglich wollte ich an der Charité in Berlin studieren, weil ich viele gute Freunde in der Gegend habe, habe jetzt aber mehrmals gehört bzw. auf Feedback-/Uniwertungsseiten gelesen, dass die Charité eine eher schlechtere Lehre anbietet als andere Unis. Das ging teilweise sogar so weit, dass dortige Dozenten angeblich davon sprachen, dass Arbeitgeber ungerne Studenten aus Berlin nehmen. Man muss natürlich mit sowas aufpassen, da wahrscheinlich eher unzufriedene Studenten eine Kritik schreiben. Nichtsdestotrotz hat all die Kritik z.B. bezüglich der Organisation unentschlossen werden lassen, weil ich die Uni Heidelberg auch nicht unattraktiv finde und dort angenommen werden würde, ohne wie an der Charité noch einen weiteren Test schreiben zu müssen. Würde halt dann aber sehr weit weg von Freunden und Familie sein.

    Meine Frage ist nun, ob jemand hier vielleicht sogar an der Charité studiert oder von Freunden bzw. Bekannten etwas diesbezüglich gehört hat und meinen Informationen zustimmen kann oder ob das alles totaler Quatsch ist.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  2. #2
    Gold Mitglied Avatar von Haematopoesie
    Mitglied seit
    18.04.2014
    Semester:
    9
    Beiträge
    413
    Hi,

    schau dich mal im Forum um, da haben schon einige von der Charité berichtet. Ich finde nicht, dass es sich so negativ liest - man muss halt den Modellstudiengang mögen.
    In Heidelberg ist, wie überall anders auch, nicht alles gold was glänzt. Als Student nützt dir die ganze Forschung erst mal nichts - und selbst dann musst du erst mal rausfinden, ob du überhaupt je forschen willst.

    Von daher: geh dahin, wo du dir vorstellen kannst, die nächsten 6 Jahre zu leben. Für mich persönlich wäre es nichts, so weit weg von der Familie & Freunden zu sein. Selbst wenn man nur alle paar Monate nach Hause fährt ist das Pendeln doch eher nervig...
    Und: zwischen Berlin und Heidelberg hat es noch ein paar Unis ;). Arzt wird man überall!



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  3. #3
    Gold Mitglied
    Mitglied seit
    20.08.2014
    Ort
    Ex-Berlin
    Semester:
    1 WBJ
    Beiträge
    425
    Meine Frage ist nun, ob jemand hier vielleicht sogar an der Charité studiert oder von Freunden bzw. Bekannten etwas diesbezüglich gehört hat und meinen Informationen zustimmen kann oder ob das alles totaler Quatsch ist.

    Quatsch!

    Pro:
    - keine Testate
    - kein Physikum
    - 6 Versuche in den Klausuren (physikumsäquivalente ausgeschlossen, nur 3)
    - Berlin

    Contra:
    - wandern zwischen Wedding, Mitte und Steglitz
    - S-Bahn
    - Kleingruppenunterricht: bis zum 5 Semester POL, bis zum 10 Semester KIT
    - man schließt nie wirklich etwas ab! Die Vorklinik verfolgt einen sehr lange! Genauso wie man klinische Inhalte ab dem 1. Semester hat! Manche Dozenten nehmen darauf keine Rücksicht. Da kann es auch schnell zur Überforderung kommen.

    Generell wurde hier schon viel gesagt! Es geht nicht um die Uni. Such dir lieber aus wo du die nächsten Jahre viel Zeit verbringen willst.
    Erzähl mir nicht, wie meine Chancen stehen. (Han Solo)



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    04.07.2017
    Beiträge
    5
    Hey

    Ich hab zwar nur ein Semester Zahnmedizin an der Charité studiert und möchte jetzt zu Medizin wechseln, aber antworte trotzdem mal
    Wenn man den Namen Charité hört verbindet man damit einen bestimmten Ruf und hat vielleicht etwas zu hohe Erwartungen an die Lehre dort. Andere Städte haben sicherlich eine bessere Lehre. Nichtsdestotrotz sind die meisten Mediziner allerdings schon ganz zufrieden (auf jeden Fall zufriedener als die Zahnis haha), weswegen ich auch unbedingt falls ich einen platz bekomme versuche dorthin zurück zu wechseln (Ham Hat in HH).

    Du musst dir allerdings überlegen, ob du diese ganze Fahrerei durch Berlin in Kauf nehmen willst. Außerdem hast du kein richtiges Studentenleben in Berlin, wie du es zum Beispiel an anderen Unis mit Campus hast.

    Ich bereue es nicht und würde (wenn ich könnte) immer wieder zurück aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Falls ihr jmd kennt, der vor dem 1. FS von Berlin nach HH mit mir tauschen will (vorausgesetzt ich schaffe den Ham Hat), dann her damit



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Mitglied seit
    18.06.2017
    Beiträge
    7
    Danke für die Antworten, sprechen ja jetzt eher für die Charité. Die alles entscheidende Frage wäre, ob mir die Forschung was nützen würde als Student? Ich weiß nämlich schon, dass ich eher was in die Richting machen will, anstatt in einer Klinik/Praxis zu arbeiten. Auch wenn sich das natürlich noch während des langen Studiums noch gut ändern kann.



    Richtig versichert? - Mach den Haftpflichtcheck! - [Klick hier]
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

MEDI-LEARN bei Facebook