teaser bild

Benutzername:

Passwort:

Jetzt registrieren

Passwort futsch!?

;-)

Klinikwahrheiten - Bewertung einsehen

Hessing Stiftung - Augsburg

Nr. der Bewertung:9051-1094 (Hits: 679)
Autornickname:Sternchenhase (Private Nachricht senden)
Klinik:Hessing Stiftung
Stadt:86199 Augsburg
Fachrichtung:
Tätigkeit:Anästhesiologie
Zeitpunkt:2014
Chefarzt:Dr. med Wank / Karlheinz Bartsch
Bundesland:keine Bezahlung
Note Arbeitsklima:1 - sehr gut
Kommentar Arbeitsklima:Ich wurde sehr herzlich aufgenommen. Die Pfleger untereinander sind sehr gut miteinander ausgekommen, die meisten sind gut miteinander befreundet. Sehr wenig Lästereien.
Es gab immer ein paar Pfleger, die wohl nicht soviel mit Praktikanten anfangen können, aber da immer freundlich bleiben.
Es gab aber auch in jeder Schicht mindestens einen, der gerne alles gezeigt und erklärt hat!
Note Weiterbildungsangebot:3 - befriedigend
Kommentar Weiterbildungsangebot:Ich habe da ehrlich gesagt nicht so viel mitbekommen. Viel Weiterbildung gibt es wohl nicht, aber es werden regelmäßig MEGA CODEs (=Reanimation etc.) abgehalten.
Note Forschung:3 - befriedigend
Kommentar Forschung:Soviel ich mitbekommen habe, eher wenig. Es werden allerdings viele neue orthopädische OPs durchgeführt, teilweise auch erprobt.
Note Zeit:1 - sehr gut
Kommentar Zeit:Ich habe 40 Stunden die Woche gearbeitet. Grundsätzlich arbeiten Praktikanten von 07.00-15:15 Uhr. Ich wollte allerdings auch bei der Übergabe dabei sein, deswegen war meine Arbeitszeit von 06:30-14:45.
Überstunden musste ich eigentlich nicht machen, nur einmal, und da war wirklich viel los. Und gemusst hätte ich auch nicht.
Ich durfte oftsmals 30-15 min früher gehen.
Bezahlung:Pflegepraktikum
Kommentar Bezahlung:Keine Bezahlung, ist ja auch ein Pflegepraktikum.
Mittagessen wird gestellt, Frühstück und Abendessen gibt es kostenlos auf der Station.

Ich habe aber am Ende einen 20€-Gutschein für meine "super" Arbeit bekommen :).
Note Karriere:1 - sehr gut
Kommentar Karriere:Die ganze Klinikhierarchie ist vertreten!
Note Ausbildung:1 - sehr gut
Kommentar Ausbildung:1. ACHTUNG!! Viele "Praktikantenarbeiten" (sehr viel Arbeitskleidung verräumen, Wäschelieferungen für Patienten verräumen, Lagerlieferungen verstauen, Wäschebestellung, Patientenfrühstück richten und abräumen, Pflegerfrühstück richten und abräumen, Spülmaschine, Laborgänge)

Je nach Pfleger wurde ich sonst super unterwiesen!
Am Ende konnte ich (unter Aufsicht ;)): Patienten alleine an die Monitore anschließen, ein EKG-Gerät anschließen, Blut aus der Braunüle abnehmen, Monitor- und die meisten Laborwerte interpretieren, Kenntnis über viele Medikamente vorweisen, in einem Notfall richtig reagieren.
Note Betreuung:1 - sehr gut
Kommentar Betreuung:Von der Verwaltung hatte ich, wie in meinem letzten Praktikum, keinE AnsprechpartnerIN (oder vermutlich Fr. Laupheimer).
Ich konnte aber immer die Pfleger fragen, die mich zwar auch (am Ende ;) ) viel alleine haben machen lassen, aber sofort da waren, wenn ich sie gerufen habe. Da man vor allem MIT Pfleger arbeitet, ist der meistens nie weit :). Fragen ist ausdrücklich erwünscht! Meine Stationsleiter Bernd und Peter waren auch super, falls irgendwas war.
Gesamtnote:2 - gut
Abschließender Kommentar:Achtung: FOS unterscheidet sich in vielem von den Normalstationen in der Hessing!

Im Gesamten fand ich, dass das Praktikum mich wirklich weiter gebracht hat, insbesondere im verantwortungsvollen und aufmerksamen Umgang mit Patienten. Geärgert hat mich der große administrative Aufwand mit Laborgängen und z.B. dem Wäsche verräumen schon, da da wirklich schon 2 Stunden draufgehen können.
Besonders großen Dank an Franko, Helmi, Antonia, Patricia, Martina, Peter und Bernd!
Bewerbungen an Fr. Laupheimer. Ich hatte einen Vorstellungstermin, und dort konnte ich mir aus den praktikantensuchenden Stationen eine aussuchen.
Da ich bereits viel Erfahrung in der Pflege hatte, wurde mir zusätzlich die FOS/Intensivpflege angeboten.

Falls es noch Fragen gibt, gerne PN an mich :)


Redaktioneller Tipp


Wie werde ich eigentlich Facharzt für Anästhesiologie?

Wie werde ich eigentlich Facharzt für Anästhesiologie? Auf dem Weg zum Facharzt für Anästhesiologie stellen sich viele Fragen im Hinblick auf die Anforderungen, die sich aus der Weiterbildungsordnung ergeben. Welche Pflichtfächer muss ich belegen? Wie lange dauert die Weiterbildung?

Im Interaktiven Weiterbildungsplaner der Deutschen Ärzte-Versicherung finden sich die Anforderungen auf dem Weg zum Facharzt für Anästhesiologie in übersichtlicher Form dargestellt, so dass ihr den Weiterbildungsweg gut durchdacht und mit hinreichender Übersicht bis hin zum großen Ziel der Facharztprüfung durchlaufen könnt.

[klick hier zum Weiterbildungsplaner]

Die Webseite von MEDI-LEARN wird unterstützt von

     © MEDI-LEARN 1996-2018